Arbeitssieg gegen die Harzer FalkenBraunlage stemmte sich gegen die Niederlage

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Es war ein zähes Kampfspiel, das erste Spiel der Wohnbau Moskitos Esseb im neuen Jahr 2016 am Essener Westbahnhof beim 5:3 (1:1, 2:2, 2:0) gegen die Harzer Falken aus Braunlage. Dabei begann es eigentlich ganz positiv für die Truppe von Trainer Frank Gentges. Braunlages Kontingentspieler Brennan Bosch musste gleich nach 52 Sekunden auf die Strafbank und die Wohnbau Moskitos kombinierten im Powerplay ganz flüssig. Bei einer sehr schönen Kombination über Julian Airich bewies Enrico Saccomani dann ein schönes Auge und sag Michael Velecky, der ein ebenso gutes Auge hatte und die Scheibe zur Führung unter dem Schoner vom Harzer Keeper Fritz-Philipp Hessel hindurch schob. Die 709 Zuschauer waren fürs Erste zufrieden, doch lange währte die Freude nicht, die Gäste drückten aufs Tempo und Hannibal Weitzmann im Tor der Wohnbau Moskitos musste gleich zwei Mal hintereinander retten. Den dritten Versuch konnte er dann nicht mehr entschärfen, von Bully bekam er einen Schuss an den Schlittschuh, Thomas Herklotz sagte zum Abpraller danke und das Spiel war wieder ausgeglichen.

Die Gäste legten in der Folge ein recht aggressives Forechecking an den Tag, mit dem die Wohnbau Moskitos so ihre liebe Mühe hatten und so war das Spiel über weite Strecken recht zerfahren. Pässe im Spielaufbau fanden nicht wie gewohnt ihre Abnehmer, bis auf die 21. Spielminute. Leonhard Zink bedient in Unterzahl mustergültig Niklas Hildebrand, der war über die rechte Angriffsseite auf und davon und ließ mit einem satten Schuss Hessel keine Chance. Doch die Stechmücken bekamen einfach keine Sicherheit in ihr Spiel, immer wieder konnten die Harzer Falken das Aufbauspiel stören und selbst gefährliche Angriffe fahren. Mit einem Doppelschlag innerhalb von knapp zwei Minuten gingen die Gäste dann gar in Führung und sorgten für lange Gesichter auf den Rängen. Zunächst traf Brennan Bosch im Powerplay für seine Falken. Dann nutzte Bosch einen Fehler der Wohnbau Moskitos und fuhr mit Zug ins Essener Drittel, gegen den platzierten Schuss hatte der Essener Goalie keine Chance. Doch für die Moskitos ist es das Drittel der Shorthander, nach Niklas Hildebrand war 27 Sekunden vor der zweiten Pause Enrico Saccomani dran. Die Gäste vertändelten an der eigenen blauen Linie, Saccomani schnappte sich die Scheibe und erzielte den umjubelten Ausgleich.

In den letzten Abschnitt gingen die Wohnbau Moskitos mit mehr Schwung, der sich am Ende auszahlen sollte. Doch zunächst die Chance für die Gäste, allerdings scheiterte Brennan Bosch mit seinem Penalty am rechten Schoner von Weitzmann. Und manchmal rächt sich das dann im Sport, denn eine Minute später fahren die Wohnbau Moskitos einen sehenswerten Angriff, Cornelius Krämer scheiterte noch im Fallen, doch den Abpraller drosch Niklas Hildebrand in die Maschen. Den vielleicht abgebrühtesten Treffer des Tages besorgte dann Michal Velecky, an der blauen Linie der Falken spitzelte der Topstürmer der Wohnbau Moskitos zwei Gegenspielern den Puck weg, setzte sich gekonnt Richtung Tor durch und sorgte für den 5:3-Endstand.

„Wir haben es Essen nicht leicht gemacht, hatten eigentlich lange Zeit alles im Griff, doch am Ende hat Essen sich durchgesetzt“, gab Braunlages Trainer Norbert Pascha in der Pressekonferenz zu Protokoll. Essens Coach Frank Gentges sagte: „Wir wussten, dass Braunlage wesentlich höher einzuschätzen ist, als es der Tabellenstand zeigt. Daher bin ich mit dem Kampfsieg sehr zufrieden, das sind die besten Siege. Wir haben uns das Leben außerdem durch unnötige Strafen noch selbst schwer gemacht, aber am Ende verdient gewonnen. Melvin Schumacher vom DNL2-Team hat heute bei uns gespielt und ich bin ganz zufrieden mit ihm. Er hätte zwei Tore machen können, darauf kann er aufbauen.“ Auch aus dem Lazarett der Wohnbau Moskitos gibt es Neuigkeiten, so fehlte gestern Tim Brazda erkrankt, Jakob Weber hat sich im Spiel leicht verletzt. Dafür kehrt Justin Schrörs nach etwa zwei Wochen wieder in den Trainingsbetrieb zurück. Und auch der Langzeitverletzte Dominik Patocka konnte wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Tore: 1:0 (2:11) Velecky (Saccomani, Airich, PP1), 1:1 (5:02) Herklotz (Böhm), 2:1 (20:33) Hildebrand (Zink, SH1), 2:2 (29:07) Bosch (Undershute, Engel, PP1), 2:3 (30:49) Bosch (Fichtl, Undershute), 3:3 (39:33) Saccomani, SH1), 4:3 (42:14) Hildebrand (Krämer, Bires), 5:3 (47:32) Velecky (Klein, Barta). Strafen: Essen 8, Braunlage 8. Zuschauer: 709.

Hannover Scorpions mussten in die Overtime
Herner EV erwischt Tilburg Trappers auf falschem Fuß

​Das war schon heftig für die beiden Favoriten. Die Hannover Scorpions benötigten zum Auftakt des Play-off-Halbfinals der Oberliga Nord die Verlängerung, um die Croc...

Stürmer verlängert
Thomas Zuravlev bleibt bei den Crcodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Thomas Zuravlev um ein Jahr verlängert. Der Stürmer kehrte 2019 zu den Crocodiles zurück und geht nun in seine fünfte S...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

Tilburg Trappers machen es nach Pausenrückstand überdeutlich
Ausschließlich Heimsiege zum Viertelfinal-Auftakt in der Oberliga Nord

​Die jeweils ersten Spiele der Best-of-Three-Serien im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord brachten ausschließlich Heimsiege. Einschließlich des 5:0-Siegs des H...

Positiver Corona-Fall im Schnelltest
Play-off-Spiel der Hannover Indians fällt aus – 5:0-Wertung für Herne

​Schlechte Nachrichten für die Hannover Indians – und für den Ablauf der Play-offs in der Oberliga Nord. Das für den heutigen Freitag geplante erste Play-off-Spiel d...

Pre-Play-offs in der Oberliga Nord
Black Dragons Erfurt und Rostock Piranhas im Nord-Viertelfinale

​In den Pre-Play-offs der Oberliga Nord, die in diesem Jahr als Einzelspiel ausgetragen worden sind, sicherten sich die Black Dragons Erfurt und die Rostock Piranhas...

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
6 : 5
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
1 : 4
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne