Andy Reiss und Robert Peleikis bleiben bei den Hannover ScorpionsZwei Vertragsverlängerungen

Andy Reiss spielt weiterhin für die Hannover Scorpions. (Foto: Holger Bormann/Hannover Scorpions)Andy Reiss spielt weiterhin für die Hannover Scorpions. (Foto: Holger Bormann/Hannover Scorpions)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Andy Reiss, ein echtes Urgestein der Hannover Scorpions, hat schon seit der Saison 2002/03 mit einigen Unterbrechungen immer wieder für die Scorpions die Schlittschuhe geschnürt. Als er sich in der vergangenen Saison nach zwei erfolgreichen Jahren bei den Kassel Huskies erneut für die Scorpions entschieden hat, war das ein Glücksfall für den Deutschen Meister von 2010. Auch in diesem Team hat er bereits gestanden.„Er hat uns in der vergangenen Saison enorm geholfen und war nicht nur auf dem Eis ein äußerst wichtiges Mitglied der Mannschaft“, so Sportchef Eric Haselbacher.

Robert Peleikis, der Anfang des Jahres 26 Jahre alt geworden ist, stieß während der vergangenen Saison zu den Scorpions, obwohl die Wedemärker erst zu Beginn der neuen Saison mit ihm gerechnet hatten. Dass es letztendlich doch anders kam und Peleikis schon Mitte dieser Saison den Scorpions wechselte, hatte dem Team gut getan. „Peleikis ist ein Vorbild an Einsatz und schont seinen Körper nicht wenn es darum geht, für das Team präsent zu sein“, so Sportchef Eric Haselbacher. Der in Freiburg geborene Peleikis hat den größten Teil seiner Eishockeykarriere in Freiburg erlebt, ehe er dann über Bayreuth, Deggendorf und die Indians zu den Scorpions kam.

„Ich bin sehr froh über diese Nachricht“, so Teammanager Tobias Stolikowski, „passen sie doch exakt in mein Konzept für die kommende Saison.“

Interview vor Spiel vier im Oberliga-Finale
Scorpions-Trainer Tobias Stolikowski: „Zwei Teams auf Augenhöhe“

​Die Hannover Scorpions führen in einer bisher dramatischen Finalserie um die deutsche Oberligameisterschaft gegen den Südmeister, die Selber Wölfe, mit 2:1 Siegen. ...

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Weitere Gespräche laufen
Herner EV bestätigt nach Saisonende neun Abgänge

​Knapp eine Woche nach dem Ende der eigenen Oberliga-Nord-Saison gibt der Herner EV neun Abgänge bekannt. „Wir bedanken uns bei allen Akteuren, dass sie unsere Farbe...

4:3 nach 67 Spielminuten gegen Selber Wölfe
Hannover Scorpions gewinnen erstes Oberliga-Finalspiel

​Mit einer großen Portion Glück, aber auch ebenso großes Können bezwang der Meister der Oberliga Nord, die Hannover Scorpions, seinen Pedant aus dem Süden, die Selbe...

500-Punkte-Marke rückt näher
Rekordspieler und Kapitän Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Der Kapitän bleibt an Bord. Eigentlich ist das keine überraschende Nachricht. Mit Florian Eichelkraut verlängert der dienstälteste Spieler der Geschichte der Icefig...

Stürmer verlängert in Farmsen
Crocodiles Hamburg binden Harrison Reed für zwei Jahre

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Harrison Reed um zwei Jahre verlängert. Der Kanadier stürmt somit bis 2023 für die Hanseaten. Reed wurde im Januar nach...

Nun Oberliga-Finale gegen die Selber Wölfe
9:6! Hannover Scorpions ringen Herne nieder und sind Nord-Meister

​Was für eine Finalserie, was für ein Finish! Beide Mannschaften bewiesen, dass sie zu Recht im Play-off-Finale um die Meisterschaft der Oberliga Nord stehen. Nachde...

Oberliga Nord Playoffs