An der Ostsee wieder nichts zu holen

An der Ostsee wieder nichts zu holenAn der Ostsee wieder nichts zu holen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Noch im ersten Durchgang sah es allerdings nicht nach einem erneuten hohen Sieg der Gastgeber aus. Adendorf spielte mit Druck auf das Timmendorfer Tor wo Björn Reinke einen Rückstand der Hausherren verhindern musste. Erst 16 Sekunden vor dem ersten Pausentee konnte Beachboy Thorben Saggau, bei angezeigter Überzahl, sein Team mit der 1:0-Führung erlösen.

Im zweiten Durchgang kam der AEC wieder mit viel Elan aus der Kabine und wurde in der 22. Minute durch ein Unterzahltor von Dennis Szygula zum verdienten Ausgleich belohnt. Bis zu diesem Zeitpunkt war es ein Spiel auf Augenhöhe in der Timmendorfer Eissporthalle, wo der „AEC sogar leichte Spielvorteile hatte“, so Andris Bartkevics, Trainer des EHC Timmendorfer Strand. Der Rückschlag kam dann ausgerechnet in Gestalt eines Adendorfer Spielers. Durch mehrere Aussetzer von Goalie Varian Kirst konnte Timmendorf noch fünf Tore im zweiten Drittel erzielen. So nutzte es auch nichts, das ein wiederum stark aufspielender Eriks Ozollapa sein erstes Tor für die Heidschnucken erzielte.

Im letzten Durchgang dauerte es nur 19 Sekunden, bis die Beachboys das siebte Tor erzielten, welches zugleich aus das letzte für die Hausherren sein sollte. Der AEC kämpfte sich noch einmal nach vorne, konnte die Niederlage aber nicht mehr verhindern. Der 3:7-Anschlusstreffer von Marlon Czernohous in der 52. Minute kam einfach zu spät.

Für die Heidschnucken heißt es nach dem punktelosen Wochenende jetzt die Köpfe frei bekommen und positiv nach vorne schauen. Zu Gast am kommenden Freitag sind die Hannover Braves. Gratulieren muss man trotz der Niederlage aber einem Adendorfer Akteur trotzdem. Denny Böttger bestritt in dieser Partie sein 500. Pflichtspiel für die Heidschnucken.

Tore: 1:0 T. Saggau (P. Saggau, Wassermeier), 1:1 Szygula (Czernohous), 2:1 Mo. Meyer (Herrmann, Dumpis), 3:1 R. Rinke (T. Saggau, Dumpis), 4:1 Maronese (T. Saggau, Dumpis), 4:2 Ozollapa (M. Hofmann, Böttger), 5:2 R. Rinke (P. Saggau, T. Saggau), 6:2 Herrmann (Maronese, R. Rinke), 7:2 P. Saggau (Herrmann, Mo. Meyer), 7:3 Czernohous (Böttger, Szygula). Strafen: Timmendorfer Strand 12, Adendorf 12. Zuschauer: 759.

Indians gewinnen mit 4:3 nach Penaltyschießen
Trappers können auch im zweiten Anlauf Pferdeturm nicht stürmen

​Das war ein Start, wie er im Buche steht. Indians-Neuzugang Arnoldas Bosas zeigte in Ansätzen bereits seine Qualitäten, schoss ein Tor der Extraklasse und zeigte da...

Trappers nur noch fünf Punkte vor den Scorpions
Hannover Indians zementieren Platz drei mit Sieg gegen Tilburg

​Das war so ein Sieg für den Geschmack des Publikums. Mit dem 4:3 nach Penaltyschießen gegen den Tabellenführer der Oberliga Nord machten es die Hannover Indians wie...

4:3 nach Overtime gegen Herne
André Huebscher schießt die Füchse zum Derbysieg

​Torhüter müssen in der Regel nicht schnell schlittschuhlaufen. Sebastian Staudt gab dennoch Gas, stürmte auf André Huebscher zu, bremste nicht ab, sondern sprang de...

Klarer Auswärtssieg der Hannover Scorpions in der Hauptstadt
ECC Preussen Berlin unterliegt „auf fremdem“ Eis mit 2:8

​Auch wenn man wegen einer Belegung der Eissporthalle am Glockenturm zu ungewohnter Zeit um 13.30 Uhr im Weddinger Erika-Hess-Eisstadion antreten musste – die Vorzei...

Knappe 2:3-Niederlage im Nordderby
Dezimierte Crocodiles Hamburg schlagen sich gut in Rostock

​Aufgrund der angespannten personellen Situation machten sich nur zwölf Feldspieler und zwei Torhüter der Crocodiles Hamburg auf den Weg an die Ostsee. Vier Verteidi...

Klarer Erfolg gegen Braunlage
7:2-Heimsieg für die Crocodiles Hamburg

​Mit 7:2 setzten sich die Crocodiles Hamburg gegen die Harzer Falken aus Braunlage durch. Zwar zeigt die Torschussstatistik ziemlich ausgeglichene Werte an, aber di...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!