An der Ostsee wieder nichts zu holen

An der Ostsee wieder nichts zu holenAn der Ostsee wieder nichts zu holen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Noch im ersten Durchgang sah es allerdings nicht nach einem erneuten hohen Sieg der Gastgeber aus. Adendorf spielte mit Druck auf das Timmendorfer Tor wo Björn Reinke einen Rückstand der Hausherren verhindern musste. Erst 16 Sekunden vor dem ersten Pausentee konnte Beachboy Thorben Saggau, bei angezeigter Überzahl, sein Team mit der 1:0-Führung erlösen.

Im zweiten Durchgang kam der AEC wieder mit viel Elan aus der Kabine und wurde in der 22. Minute durch ein Unterzahltor von Dennis Szygula zum verdienten Ausgleich belohnt. Bis zu diesem Zeitpunkt war es ein Spiel auf Augenhöhe in der Timmendorfer Eissporthalle, wo der „AEC sogar leichte Spielvorteile hatte“, so Andris Bartkevics, Trainer des EHC Timmendorfer Strand. Der Rückschlag kam dann ausgerechnet in Gestalt eines Adendorfer Spielers. Durch mehrere Aussetzer von Goalie Varian Kirst konnte Timmendorf noch fünf Tore im zweiten Drittel erzielen. So nutzte es auch nichts, das ein wiederum stark aufspielender Eriks Ozollapa sein erstes Tor für die Heidschnucken erzielte.

Im letzten Durchgang dauerte es nur 19 Sekunden, bis die Beachboys das siebte Tor erzielten, welches zugleich aus das letzte für die Hausherren sein sollte. Der AEC kämpfte sich noch einmal nach vorne, konnte die Niederlage aber nicht mehr verhindern. Der 3:7-Anschlusstreffer von Marlon Czernohous in der 52. Minute kam einfach zu spät.

Für die Heidschnucken heißt es nach dem punktelosen Wochenende jetzt die Köpfe frei bekommen und positiv nach vorne schauen. Zu Gast am kommenden Freitag sind die Hannover Braves. Gratulieren muss man trotz der Niederlage aber einem Adendorfer Akteur trotzdem. Denny Böttger bestritt in dieser Partie sein 500. Pflichtspiel für die Heidschnucken.

Tore: 1:0 T. Saggau (P. Saggau, Wassermeier), 1:1 Szygula (Czernohous), 2:1 Mo. Meyer (Herrmann, Dumpis), 3:1 R. Rinke (T. Saggau, Dumpis), 4:1 Maronese (T. Saggau, Dumpis), 4:2 Ozollapa (M. Hofmann, Böttger), 5:2 R. Rinke (P. Saggau, T. Saggau), 6:2 Herrmann (Maronese, R. Rinke), 7:2 P. Saggau (Herrmann, Mo. Meyer), 7:3 Czernohous (Böttger, Szygula). Strafen: Timmendorfer Strand 12, Adendorf 12. Zuschauer: 759.

Neuzugang aus Kassel
Andy Reiss verstärkt die Hannover Scorpions

​Im Gespräch war das Thema schon seit einiger Zeit. Jetzt ist es perfekt. Andy Reiss, bei den Hannover Scorpions kein Unbekannter, kehrt an den Ursprung seiner DEL K...

Neuzugang aus Essen
Yannis Walch wechselt zu den Crocodiles Hamburg

​Mit Yannis Walch haben die Crocodiles Hamburg einen Verteidiger mit DEL2-Erfahrungen unter Vertrag genommen. Der 24-Jährige folgt seinen ehemaligen Mitspielern Thom...

Gebürtiger Berliner kommt vom Deggendorfer SC
Christopher Kasten wechselt an den Gysenberg

Mit Christopher Kasten wechselt ein zweitligaerfahrener und defensivstarker Spieler aus der DEL2 von Deggendorf an den Gysenberg....

Pavel Pisarik bleibt, Matt Abercrombie kommt aus Weiden
Zwölf Spieler stehen beim EV Duisburg unter Vertrag

​Die Planungen bei den Füchsen haben mit der Rückführung der Lizenzrechte an Logo und Marke in der vergangenen Woche Fahrt aufgenommen und bekommen mit den ersten Sp...

Neuzugang aus Landshut
Hannover Scorpions verpflichten Julien Pelletier

​Mit der Verpflichtung von Julien Pelletier haben die Hannover Scorpions die erste Kontingentstelle für die kommende Saison besetzt. ...

U20 weg, Simon Bauer wird Interimstrainer, vier Spieler verlängern
Entscheidungen beim ECC Preussen Berlin

​Die Arbeit geht weiter in Charlottenburg, auch wenn die Liga ruht und man dort auch noch auf Entscheidungen wartet. Derweil handelt der sportliche Leiter und schaff...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!