Am Freitag kommen die Hannover Braves in die Heide

Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einer ähnlich starken Leistung, wie beim unglücklich verlorenen Heimspiel gegen die Harzer Wölfe, sollten diesmal drei Punkte drin sein. Diese braucht der Nachwuchsklub der Hannover Indians allerdings auch überaus dringend, da man in der Landeshauptstadt weiterhin auf Platz zwei und damit auf der Teilnahme an der Zwischenrunde hofft.

Bei den Hannover Braves war man eigentlich auf einen guten Weg, den zweiten Tabellenplatz in der Oberliga Nord tatsächlich zu realisieren. Jedoch erlaubte man sich mit der Auswärtsniederlage bei den Weser Stars Bremen (4:6) und der Heimniederlage gegen die Harzer Wölfe Braunlage (3:4) böse Schnitzer, die auch damit zusammenhingen, dass man eben nicht immer auf abgestellte Spieler aus der Zweitliga-Mannschaft der Hannover Indians zurückgreifen konnte. Dazu kommt noch, dass man gegen die Hauptkonkurrenten um die ersten beiden Tabellenplätze (Rostock und Timmendorf) erst eines der direkten Duelle gewinnen konnte. So hat man bei noch ausstehenden 9 Spielen derzeit sechs Punkte Rückstand auf den derzeitigen Tabellenzweiten aus der Nähe von Lübeck

Leistungsträger im Team aus der Messestadt sind die beiden kanadischen Kontigentspieler, die auch den Heidschnucken bereits einige Sorgen bereitet haben. Sowohl Joseph Koudys (21 Spiele/31 Tore/37 Assists) als auch Ryan Olidis (21 Spiele/38 Tore/34 Assists) brennen auf dem Eis für die Hannover Braves regelmäßig ein wahres Offensiv-Feuerwerk ab. Konsequenterweise liefern sich sowohl Olidis als auch Koudys damit zusammen mit dem Rostockern Petr Sulcik und Karol Bartanus einen erbitterten Kampf um die Torjäger- und Scorer-Krone in der Oberliga-Nord. Ebenso unverzichtbar für das Team vom Trainerduo Bryan Phillips/Jan Hemmes ist auch Torhüter Dennis Korff, der mit Sebastian Kinader ein starkes Torwart-Duo bildet. Aus der Verteitiger-Riege der Braves ragt Armin Finkel (19 Spiele/3 Tore/20 Assists) heraus. Das Team der Hannover Braves wird am Freitag sicher bemüht sein, mit einem Sieg in Adendorf die Chance auf Platz zwei am Leben zu erhalten, während der AEC versuchen wird, endlich mal wieder ein Top-Team zu schlagen. Nach den zuletzt deutlichen Leistungssteigerungen und einigen knappen und unglücklichen Niederlagen ist es endlich mal wieder Zeit, einen Dreier einzufahren und sich für die harte Arbeit zu belohnen.

Ein neuer Stürmer für die Crocodiles Hamburg
Kenneth Schnabel kommt vom Adendorfer EC

​Kenneth Schnabel wird ab sofort das Trikot der Crocodiles Hamburg tragen. Der 26-jährige Stürmer bringt die Erfahrung aus 255 Oberligapartien und 293 erspielten Pun...

Indians gewinnen mit 4:3 nach Penaltyschießen
Trappers können auch im zweiten Anlauf Pferdeturm nicht stürmen

​Das war ein Start, wie er im Buche steht. Indians-Neuzugang Arnoldas Bosas zeigte in Ansätzen bereits seine Qualitäten, schoss ein Tor der Extraklasse und zeigte da...

Trappers nur noch fünf Punkte vor den Scorpions
Hannover Indians zementieren Platz drei mit Sieg gegen Tilburg

​Das war so ein Sieg für den Geschmack des Publikums. Mit dem 4:3 nach Penaltyschießen gegen den Tabellenführer der Oberliga Nord machten es die Hannover Indians wie...

4:3 nach Overtime gegen Herne
André Huebscher schießt die Füchse zum Derbysieg

​Torhüter müssen in der Regel nicht schnell schlittschuhlaufen. Sebastian Staudt gab dennoch Gas, stürmte auf André Huebscher zu, bremste nicht ab, sondern sprang de...

Klarer Auswärtssieg der Hannover Scorpions in der Hauptstadt
ECC Preussen Berlin unterliegt „auf fremdem“ Eis mit 2:8

​Auch wenn man wegen einer Belegung der Eissporthalle am Glockenturm zu ungewohnter Zeit um 13.30 Uhr im Weddinger Erika-Hess-Eisstadion antreten musste – die Vorzei...

Knappe 2:3-Niederlage im Nordderby
Dezimierte Crocodiles Hamburg schlagen sich gut in Rostock

​Aufgrund der angespannten personellen Situation machten sich nur zwölf Feldspieler und zwei Torhüter der Crocodiles Hamburg auf den Weg an die Ostsee. Vier Verteidi...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!