Am Ende wurde es deutlichFüchse gewinnen Spitzenspiel in Neuwied

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Füchse sind derzeit in der Oberliga Nord nicht aufzuhalten. Brauchte der EV Duisburg beim Heimspiel am Freitag gegen die Wedemark Scorpions noch 20 Minuten Anlaufzeit, ehe der Motor in Richtung 11:3-Sieg rund lief, waren die Füchse am Sonntag von Beginn an da. Angefeuert von zahlreichen mitgereisten Fans gewann der Tabellenführer auch das Spitzenspiel beim Tabellendritten EHC Neuwied mit 8:2 (1:0, 1:1, 6:1) und feierte damit den zwölften Erfolg in Serie.

Held der Fans und des Spiels war Viktor Beck: Nachdem er gegen die Mellendorfer noch geschont worden war, lief der Angreifer in der „Bärenhöhle“ wieder auf – und netzte gleich dreimal ein. Zu Beginn ließ der EVD zwar eine rund halbminütige 5:3-Überzahlsituation ungenutzt, doch die Füchse gingen mit einer Führung in die erste Pause. So klärte André Huebscher in der 16. Minute zunächst noch in Unterzahl. Im zweiten Abschnitt parierte der Ex-Fuchs im Neuwieder Tor, Björn Linda, einen Tip-in-Versuch von Huebscher (23.), ehe Noureddine Bettahar den Pfosten anvisierte, doch Viktor Beck erhöhte nach seiner Verletzungspause auf 2:0 (31.). Brian Gibbons stellte für Neuwied zwar in doppelter Unterzahl den Anschluss her, doch wieder war es Beck, der mit dem 3:1 (43.) für Beruhigung sorgte. Dem 4:1 von Danny Albrecht folgte zwar der zweite Neuwieder Treffer durch Artur Tegkaev – ebenfalls ein früherer Fuchs. Doch wirklich spannend wurde es nicht mehr: Raphael Joly (52.) und Beck mit seinem Tor zum Hattrick (55.) sorgten für klare Verhältnisse. Apropos klar: In der Schlussminute machten den Huebscher und Joly den Abschuss perfekt. „Wir haben im richtigen Moment die Tore gemacht“, sagte Beck nach der Partie.

Am Dienstag (20 Uhr) geht es auswärts bei den Tilburg Trappers weiter.

Tore: 0:1 (15:55) Niddery (Walch, Beck), 0:2 (30:12) Beck (Ziolkowski, Walch/5-4), 1:2 (33:19) Gibbons (Rabbani, Ziolkowski/5-3), 1:3 (42:40) Beck (Niddery, Walch), 1:4 (44:18) Albrecht (Huebscher, Schmidt), 2:4 (48:16) Tegkaev (Pantic, Schlicht), 2:5 (51:50) Joly (Huebscher, Albrecht), 2:6 (54:13) Beck (Ziolkowski, Niddery), 2:7 (59:28) Huebscher (Joly, Albrecht), 2:8 (59:37) Joly (Huebscher, Albrecht). Strafen: Neuwied 12 + 10 (Myers), Duisburg 12. Zuschauer: 1254.

Crocodiles besiegen Indians im Verfolgerduell
Hannover Scorpions gewinnen locker Spitzenspiel in Herne

​Erneut ging es in der Oberliga Nord hoch her. Die große Frage, wer in Herne gewinnen würde, wurde von den Hannover Scorpions souverän beantwortet. Sie sind und blei...

Zweimal gegen Leipzig
Herforder Ice Dragons planen Rückkehr in den Spielbetrieb

​Neuer Anlauf – der Herforder EV plant nach den coronabedingten Absagen vom vergangenen Wochenende die Rückkehr in den Spielbetrieb der Oberliga Nord. „Es waren genu...

Weiden siegt auch in Lindau
Black Dragons Erfurt bremsen Hamburgs Aufholjagd aus

​Zwei Nachholspiele sah in dieser Woche der Zeitplan der Oberliga Nord vor. Während Herne seiner Favoritenrolle in Hamm nachkam, setzte sich Hamburg in Erfurt in die...

Glatzel und Hoffmann bleiben
Torhüterduo der Icefighters Leipzig verlängert

​Die Verantwortlichen der EXA Icefighters Leipzig bauen bereits an der Mannschaft für die kommende Saison. Dabei sind sich die Geschäftsführer einig, dass sie einen ...

Leipzigs Wolter besiegt Rostock im Alleingang – Krefeld schockt Essen
Hannover Scorpions nehmen auch die Tilburger Hürde

​Die Tilburg Trappers hatten die Chance, den Rückstand auf die Hannover Scorpions in der Oberliga Nord zu verkürzen – und vergaben diese. Jetzt hat man schon sieben ...

Kantersieg von Erfurt – Limburg überrascht in Leipzig
Herner EV setzte sich im Spitzenspiel gegen Tilburg durch

​Das Spitzenspiel in der Oberliga Nord entpuppte sich auch real als Topspiel. Wie es sich gehört, mussten Herne und Tilburg in die Overtime, in der letztendlich die ...

Kanadier wechselt zu den Rockets
Cody Drover stürmt ab sofort für die EG Diez-Limburg

​Mit der Verpflichtung des Stürmers Cody Drover holen sich die Rockets weitere spielerische Qualität in den Kader. Der Kanadier ist heute mit seiner Familie in Düsse...

Crocodiles Hamburg gewinnen zweistellig
Drei Favoritensiege in der Oberliga Nord

​Das war eine eindeutige Sache für die Heimteams. Alle drei Nachholspiele in der Oberliga Nord gingen an die favorisierten Gastgeber. Allerdings muss man den Gegnern...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 28.01.2022
ESC Moskitos Essen Essen
1 : 4
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
4 : 5
Krefelder EV Krefeld
Herner EV Herne
2 : 6
Hannover Scorpions Scorpions
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Herforder EV Herford
2 : 6
Icefighters Leipzig Leipzig
Crocodiles Hamburg Hamburg
5 : 3
Hannover Indians Indians
Samstag 29.01.2022
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Sonntag 30.01.2022
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Krefelder EV Krefeld
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Herforder EV Herford
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Hannover Indians Indians
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Rostock Piranhas Rostock
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg