Ärgerliche Niederlage gegen Rostock

Ärgerliche Niederlage gegen RostockÄrgerliche Niederlage gegen Rostock
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Trotz des Ausfalls der Leistungsträger Frank Richardt und Leif Buckup zeigten die Heidschnucken eine couragierte Vorstellung. Die Rostocker hatten dabei zunächst mehr vom Spiel und gingen gleich mit dem ersten Überzahlspiel in Führung. Danach entwickelt sich eine ausgeglichene und überaus spannende Partie, in welcher sich der Adendorfer Oberligist ein deutliches Chancenplus erarbeitete. Allein die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Roman Nikitin erzielte schließlich den verdienten Ausgleich.

Zu Beginn des zweiten Drittels waren gerade acht Sekunden gespielt und der AEC wohl noch in der Kabine, als Rostock erneut in Führung ging. Adendorf kämpfte, erarbeitete sich viele Chancen und kam durch Schrotty Schneider zum erneuten Ausgleich. Rostock hatte nun seine stärkste Phase, hatte mehrfach Überzahl, scheiterte aber wiederholt an Varian Kirst im Tor der Adendorfer, welche verbissen kämpften und sich in jeden Schuss der Gäste warfen. In Unterzahl erkämpfte Niktin anschließend sogar einen Penalty, den er aber nicht verwandeln konnte. Der erneuten Führung der Rostocker durch den stark aufspielenden Tschechen Petr Sulcik folgte eine starke Schlussphase des AEC, in welcher alleine Marlon Czernohous zweimal aussichtsreich am gut aufgelegten Torwart Tobias John im Kasten der Piranhas scheiterte. In dieser Phase war es wie verhext, hoch spannend, der Puck wollte einfach nicht in rein und es gab Chancen über Chancen. 40 Sekunden vor Schluss jedoch musste plötzlich wieder Varian Kirst in höchster Not eine Rostocker Großchance vereiteln.

Wer nun Bedenken hatte, dass der Sturmlauf der Heidschnucken konditionelle Folgen für das letzte Drittel haben würde, wurde schnell eines Besseren belehrt. Von den Rostockern kam im Schlussabschnitt kaum noch etwas, aber wenn war es leider immer gefährlich. Dem Adendorfer Ausgleich durch einen sehenswerten Schuss in den Winkel von Denny Böttger folgte postwendend die erneute Führung der Gäste. Wieder hieß es anrennen und wieder gab es Chancen zuhauf. Czernohous, Böttger, Matthias Hofmann, Shane Haskins – der Ausgleich lag mehrfach in der Luft und selbst über eine Adendorfer Führung hätte sich Rostock zu diesem Zeitpunkt nicht beklagen dürfen. Etwas mehr als zwei Minuten vor Schluss aber schien der Bann doch gebrochen und erneut Nikitin gelang der umjubelte Ausgleich zum 4:4. Das Stadion war hellauf begeistert, stehender Applaus und Rostock schien am Boden. Erst ein nicht geahndetes Foul an Czernohous, dann ein unmittelbar darauf folgender Fehlpass im eigenen Drittel, der gefühlt zweite oder dritte Torschuss der Gäste im Schlussdrittel und Rostock führte 40 Sekunden vor Ende 4:5. Als Kirst dann zugunsten eines sechsten Feldspielers das Tor verließ, gelang den Piranhas sogar noch das 4:6 ins leere AEC-Tor.                                                                                                                        

Tore: 0:1 (2.) Sulcik (Stramkowski/5-4), 1:1 (5.) Nikitin (M. Hofmann, Czernohous), 1:2 (21.) Stratmann (Bartanus), 2:2 (28.) Schneider (M. Hofmann, Czernohous/6-5), 2:3 (38.) Sulcik (Stramkowski, Marssall), 3:3 (52.) Böttger (M. Hofmann), 3:4 (53.) Marsall (Sulcik, Stramkowski), 4:4 (58.) Nikitin (Czernohous/5-4), 4:5 (60.) Sulcik (Stramkowski, Janke), 4:6 (60.) Blanck (Bartanus/ENG). Strafen: Adendorf 12, Rostock 6. Zuschauer: 855.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Elfter Sieg in Folge gegen Indians – Hamm überrascht Crocodiles
Hannover Scorpions setzen lokale Siegesserie fort und bleiben Spitzenreiter

​Die Hannover Scorpions bleiben in der Oberliga Nord auf der Erfolgsspur. Allerdings wurde der elfte Sieg in Folge gegen den Rivalen vom Pferdeturm auch mit einer Me...

Tilburg lässt es krachen – Scorpions weiter auf eins
Tag der Rekordergebnisse in der Oberliga Nord

​Erneut fielen 57 Tore in der Oberliga Nord, was über acht Tore pro Begegnung bedeutet. So schön das für die Zuschauer anzusehen ist, die Trainer werden graue Haare ...

Nächster Dreierpack
Herforder Ice Dragons erneut vor vollem Programm

​Den guten Start bestätigen – der Herforder EV blickt auf einen guten Saisonstart in der Oberliga Nord zurück. Mit fünf Punkten aus drei Spielen darf das erste Woche...

Bereits über 15.500 Karten verkauft
Prominente bereiten sich für Spiel beim Eishockey Open Air in Hannover vor

​Am 17. Dezember treffen im Rahmen des Oberliga-Nord-Spielplans die hannoverschen Oberligisten Scorpions und Indians im direkten Duell aufeinander. Das Spiel findet ...

Hamburg und Leipzig erste Verfolger – Schlusslicht jetzt Erfurt
Scorpions und Herne weiterhin mit blütenweißer Weste

​Das war ein heißumkämpfter Spieltag in der Oberliga Nord. Vorne stehen weiterhin die Hannover Scorpions und der Herner EV, die beide ihre Heimspiele für sich entsch...

Duisburg erlebt Premierenheimpleite
Hannover Scorpions stürmen auf Platz eins, Herne erster Verfolger

​Zwar ernährte sich das Eichhörnchen am Wochenende in Mellendorf mühsam, aber es reichte für die Hannover Scorpions, um Platz zu eins in der Oberliga Nord zu erobern...

Crocodiles auf Platz eins – Diez-Limburg Letzter
So kam die Oberliga Nord aus den Startlöchern

​Der Start der Oberliga Nord war solide und in etwa so erwartet worden. Die Favoriten gewannen und im Spitzenspiel des Tages setzte sich Herne gegen Halle durch. Auf...

Ruhrderby zum Saisonstart
Moskitos Essen gewinnen Eröffnungsspiel in Overtime gegen EV Duisburg

​Im Saisoneröffnungsspiel der Eishockey-Oberliga Nord wurde den gut 1500 Zuschauern am Essener Westbahnhof ein spannendes Spiel geboten: Im Derby gegen den Wiederauf...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 02.10.2022
Saale Bulls Halle Halle
2 : 5
Black Dragons Erfurt Erfurt
Krefelder EV Krefeld
4 : 5
ESC Moskitos Essen Essen
EG Diez-Limburg Limburg
5 : 2
Rostock Piranhas Rostock
Icefighters Leipzig Leipzig
0 : 3
Tilburg Trappers Trappers
Herforder EV Herford
5 : 6
Herner EV Herne
Hammer Eisbären Hamm
2 : 1
Crocodiles Hamburg Hamburg
Hannover Scorpions Scorpions
1 : 0
Hannover Indians Indians
Dienstag 04.10.2022
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Herforder EV Herford
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Herner EV Herne
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Krefelder EV Krefeld
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Hannover Indians Indians