AEC möchte am Sonntag die Falken rupfenAdendorfer EC

Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Wochenende möchte der AEC nun versuchen erstmals in dieser Saison ein Sechs-Punkte-Wochenende zu erreichen. Nach dem man am Freitagabend bei den Crocodiles Hamburg, die sich gerade noch einmal mit dem Kanadier Colin McIntosh verstärkt haben, antreten muss gastiert am Sonntagabend um 19 Uhr der EC Harzer Falken im Adendorfer Walter-Maack-Eisstadion.

Eine ähnliche Spielkonstellation gab es im Dezember schon einmal, nur machten da die Crocodiles Hamburg dem AEC einen Strich durch ein Sechs-Punkte-Wochenende als man beim Heimspiel knapp den Kürzeren zog. Zuvor konnte ein starkes Adendorfer Team ihr schweres Auswärtsspiel im Harz gewinnen. An diese Leistung und natürlich an die vom vergangenen Sonntag in Timmendorfer Strand möchte der AEC nun auch dieses Wochenende anknüpfen um die Chance zu wahren die Harzer Falken in der Tabelle noch überholen zu können. Auf Grund der engen Tabellensituation ein spannendes und echtes Sechs-Punkte-Spiel gegen die Harzer.

Auch wenn Braunlage nur knapp vor dem Adendorfer EC in der Tabelle der Oberliga Nord steht, so handelt es sich bei den Harzern um ein echtes Spitzenteam, was zuletzt die beiden Siege gegen die Rostock Piranhas unterstreichen. Mit Stefan Bilstein, Erik Pipp oder auch Christian Schock stehen bekannte und gefährliche Dauerbrenner im Team von Trainer Bernd Wohlmann. Topscorer der Falken ist der Kanadier Jon-Thomas McDonald, der es in bisher 25 Spielen auf sensationelle 33 Tore und 31 Vorlagen brachte und dem natürlich die Aufmerksamkeit der Adendorfer Verteidigung gehören sollte. Zweiter Kanadier bei den Harzer Falken ist der großgewachsene Verteidiger Michael Schwindt.

Von den bisher drei Aufeinandertreffen gegen die Falken in dieser Saison konnten die Adendorfer Heidschnucken zweimal das Spiel für sich entscheiden. Dieses soll nun auch am kommenden Sonntag wieder der Fall und dabei setzt der Adendorfer EC nicht nur auf seinen Kampfgeist, sondern auch auf die wieder erstarkte Finnen-Power. So waren Kim Wikström und Markus Kankaanranta bei den Timmendorfer Beachboys an allen AEC-Treffern beteiligt. Ein Wirbelduo auf das man sich auch am Sonntag um 19 Uhr gegen die Harzer Falken beim wichtigen Sechs-Punkte-Spiel freuen kann.

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Interview vor Spiel vier im Oberliga-Finale
Scorpions-Trainer Tobias Stolikowski: „Zwei Teams auf Augenhöhe“

​Die Hannover Scorpions führen in einer bisher dramatischen Finalserie um die deutsche Oberligameisterschaft gegen den Südmeister, die Selber Wölfe, mit 2:1 Siegen. ...

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Weitere Gespräche laufen
Herner EV bestätigt nach Saisonende neun Abgänge

​Knapp eine Woche nach dem Ende der eigenen Oberliga-Nord-Saison gibt der Herner EV neun Abgänge bekannt. „Wir bedanken uns bei allen Akteuren, dass sie unsere Farbe...

4:3 nach 67 Spielminuten gegen Selber Wölfe
Hannover Scorpions gewinnen erstes Oberliga-Finalspiel

​Mit einer großen Portion Glück, aber auch ebenso großes Können bezwang der Meister der Oberliga Nord, die Hannover Scorpions, seinen Pedant aus dem Süden, die Selbe...

500-Punkte-Marke rückt näher
Rekordspieler und Kapitän Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Der Kapitän bleibt an Bord. Eigentlich ist das keine überraschende Nachricht. Mit Florian Eichelkraut verlängert der dienstälteste Spieler der Geschichte der Icefig...

Oberliga Nord Playoffs