AEC mit tollem Eishockey zum achten Sieg in Folge

AEC mit tollem Eishockey zum achten Sieg in Folge     AEC mit tollem Eishockey zum achten Sieg in Folge
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dabei sahen die über 600 Zuschauer packendes Eishockey, Leidenschaft, krachende Checks, tolle Tore, mehrere Faustkämpfe und rund um das Spiel noch einiges mehr, das eigentlich nicht zum Eishockey gehört. Aus einem durchweg starken Team, in dem jeder für den anderen arbeitete ragten Youngster Phil Hungerecker mit unglaublichen vier Toren und hervorragend haltender Varian Kirst mit seinem ersten Shutout der Saison heraus. Die Partie stand aufgrund des Verhaltens einiger Hamburger Anhänger jedoch mehrfach kurz vor dem Abbruch.

Das war doch mal eine richtig runde Vorstellung, die den über 600 Zuschauern beim deutlichen 7:0 gegen den HSV geboten wurde. Hochkonzentrierte Heidschnucken zeigten von Beginn an tolles und schnelles Offensiveishockey, ohne wie zuletzt die Defensive zu vernachlässigen. Jeder kämpfte für den anderen, alle arbeiteten nach hinten mit und hielten sich hochkonzentriert an die taktische Marschroute Andreas Bentenrieders.  Bestes Beispiel für die geschlossenen Mannschaftsleistung: Ein erstmals ohne Torerfolg bleibender Eriks Ozollapa arbeitete ohne Pause, zerriss sich förmlich für seine Nebenleute und gehörte zu den intensivsten Gratulanten des an diesem Abend überragenden Phil Hungerecker, der vier (!) Tore zum begeistert gefeierten 7:0-Erfolg beisteuerte. Dass bei Phil der Torknoten schon vor ein paar Spielen geplatzt war und er sich immer regelmäßiger in die Scorerlisten eintrug, hatten wir ja schon geschrieben. Aber dass der sympathische und stets bescheiden auftretende Hungerecker gegen den HSV mehr als die Hälfte aller Tore erzielen würde, hätten wohl auch die kühnsten Optimisten nicht erwartet. „Es wird natürlich nicht immer so klappen, wie in diesem Spiel und Phil kann auch weiterhin viel lernen, aber heute bin ich einfach nur stolz auf den Jungen und freue mich sehr über seine Leistung, wie auch über die der Mannschaf“, so ein restlos zufriedener und stolzer Andreas Bentenrieder. Auch für Varian Kirst habe er sich sehr gefreut, der eine deutlich ansteigende Form aufweise und es sich schon längst mal verdient gehabt hätte, in einem Spiel ohne Gegentreffer zu bleiben. „Das war heute ein fast perfektes Spiel gegen einen starken Gegner“, so Bentenrieder weiter. Er habe es immer wieder gesagt, dass die Mannschaft es könne und heute habe sie es allen über ein komplettes Spiel gezeigt. Roman Nikitin, Dennis Szygula und endlich mal wieder Shane Haskins hießen die weiteren Torschützen bei einem Klasse-Auftritt des AEC, der keinerlei Wünsche offen ließ. Die Leistung der Heidschnucken und die Brisanz des nächsten Heimspiels, bei dem es schon um den Gruppensieg gehen dürfte, sollte dafür sorgen, dass beim Spitzenspiel am nächsten Freitag gegen die Harzer Wölfe aus Braunlage nicht nur die weit über 600 Fans, sondern sicher noch mehr Eishockeysport-Interessierte  den Weg  in die Eissporthalle finden.

Tore:1:0 Hungerecker (M. Hofmann), 2:0 Nikitin (M. Hofmann), 3:0 Hungerecker (M. Hofmann, Nikitin), 4:0 Szygula (Czernohous, Haskins), 5:0 Haskins (Ozollapa, Szygula), 6:0 Hungerecker (Szygula), 7:0 Hungerecker (Heideck, Nikitin). Strafen: adendorf 16 + 10 (Nikitin), Hamburg 16 + 10 (Ahrens). Zuschauer: 633.

Halle gewinnt am Pferdeturm – Erfurt weiter im Vorwärtsmarsch
Tilburg Trappers holen Hannover Scorpions nach Punkten ein

​Jetzt haben die Tilburg Trappers die Hannover Scorpions an der Spitze der Oberliga Nord eingeholt – zumindest nach Pluspunkten (77). Da der Tabellenführer aus dem G...

Diez-Limburg holt in Halle einen Punkt – Hamm überrascht Erfurt
Herner EV gewinnt Verfolgerduell gegen Hannover Indians

​Die Spitzenpositionen in der Oberliga Nord werden immer einsamer. Ganz oben wandeln die Hannover Scorpions, die, ohne zu spielen, immer noch 0,37 Punkte Vorsprung a...

Spiele gegen Leipzig, Herne und Diez-Limburg
Rostock Piranhas als Zwölfter zum Siegen verdammt

​Keine Zeit zum Verschnaufen bleibt den Rostock Piranhas, denn am Freitag startet die nächste Dreierrunde. Zum Auftakt geht es im „Raubfischbecken“ gegen die EXA Ice...

Auswärts bei den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons läuten Endspurt ein

​15 Spiele in 37 Tagen – der Herforder EV läutet an diesem Wochenende den Endspurt der Hauptrunde in der Oberliga Nord ein. Im Zwei- bis Dreitagesrhythmus geht es bi...

Alle drei Dienstagsspiele gehen an die Gäste
Crocodiles Hamburg schocken Hannover Indians am Pferdeturm

​Die ersten drei der fünf Nachholspiele in dieser Woche gingen durchweg an die Gäste. Die größte Überraschung brachten dabei die Crocodiles Hamburg zustande, die nac...

Das Lazarett ist angewachsen
Vorzeitiges Saisonaus für vier Spieler der Icefighters Leipzig

​Die EXA Icefighters Leipzig geben einen Zwischenstand aus dem Lazarett. Nachdem das Saisonende von Ryan Warttig bereits zu Beginn des neuen Jahres bekannt gegeben w...

Indians nähern sich Halle – Erfurt überholt Leipzig
Tilburg Trappers jetzt alleiniger Scorpions-Verfolger

​Auch wenn die Hannover Scorpions in der Oberliga Nord aus Pandemiegründen erneut aussetzen mussten, eines ist für sie jetzt gewiss. Aus dem Verfolgerzweikampf haben...

Erfurt verpasst Chance, Leipzig einzuholen
Hannover Indians festigen mit klarem Erfolg Rang vier

​Der Tabellenführer der Oberliga Nord aus Mellendorf musste aus pandemischen Gründen auf das Duell mit Halle verzichten und zur Kenntnis nehmen, dass die Tilburg Tra...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 09.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Herforder EV Herford
Dienstag 23.03.2021
Krefelder EV Krefeld
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Indians Indians
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Dienstag 30.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Krefelder EV Krefeld