Adendorf schlägt und überholt GECGEC Ritter Nordhorn

Adendorf schlägt und überholt GECAdendorf schlägt und überholt GEC
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei handelten beide Teams sich eine Vielzahl von Strafzeiten ein. Dem GEC fehlen für das nächste Spiel gegen die Hannover Indians somit zu den verletzten Ausfällen auch noch Dennis Spanke und Ludwig Synowiec. Trotz der vier Gegentore zeigte Goalie Marek Hanisz wieder seine alte Form, nach längerer Erkrankung stand er wieder für seinen Verein zwischen den Pfosten.

Von der späteren Niederlage war im ersten Drittel nicht viel zu sehen. Die Mannschaften spielten gleichauf und leisteten sich jeweils nur eine Strafzeit. Den Anfang machten jedoch die Hausherren. In der neunten Minute traf Phil Hungerecker für die Heidschnucken. Der Ausgleich folgte postwendend durch Daniel Hollman (11.) Als Dennis Spanke in der 13. Minute in der Kühlbox saß, brachte Denny Böttger die Gastgeber mit 2:1 in Führung.

Das zweite Drittel verlief torlos, obwohl die sich Ritter eine ganze Reihe Patzer erlaubten und nahezu das komplette Spieldrittel mit nur vier Feldspielern auskommen mussten. Adendorf kam jedoch nicht zum Zuge, Marek Hanisz und seine Abwehr blieben hier durchgehend sauber.  Im letzten Drittel mehrten sich die Strafzeiten. Die Adendorfer Heidschnucken kamen mit diesem Umstand jedoch besser zurecht. So konnten Denny Böttger und Dennis Mario Szygula in der 46. und 56. Minute auf 4:1 erhöhen.

Insgesamt 82 Strafminuten für den GEC sind zu viel – zudem werden gegen die Indians dadurch Dennis Spanke und Ludwig Synowiec fehlen. Der Adendorfer EC klettert durch diesen Sieg auf den sechsten Tabellenplatz, die Nordhorner werden auf Platz acht verwiesen.

Oberliga Spielplan Nord

Aktuelle Online Eishockey Oberliga Nord Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Nord Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!