Adendorf geht in Führung

Adendorf geht in FührungAdendorf geht in Führung
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Gastgeber war von der ersten Minute an, die spielbestimmende Mannschaft im Eisstadion Adendorf. Die Weser Stars starteten denkbar unglücklich in die Partie. Bereits nach drei Minuten führten die Adendorfer mit 2:0. Das junge Bremer Team ließ sich aber nicht ins berühmte Loch fallen, sondern setzte dagegen. Es wurde eine Abwehrschlacht mit vereinzelten Bremer Chancen. Im zweiten Spielabschnitt das gleiche Bild. Druckvoll agierende Heidschnucken gegen tapfer kämpfende Weser Stars. Mit drei weiteren Toren erhöhten die Adendorfer auf 5:0. Der letzte Abschnitt begann zwar wieder mit einem Tor für Adendorf, doch folgte darauf die stärkste Phase der Weser Stars. Mit zwei Toren durch Tim Maier und Christian Priem (43., 44.) brachte man den AEC in Schwierigkeiten. Es folgte eine Auszeit durch den Adendorfer Trainer, denn in dieser Spielphase, waren die Weser Stars drauf und dran den Rückstand Schritt für Schritt abzubauen. Nun zeigte sich die Partie offen mit weiteren Toren auf beiden Seiten (Weser Stars: Tim Maier 51. Minute). Mit 9:3 gewann der Adendorfer EC letztlich verdient. Nun gilt es für die Bremer, im Rückspiel noch einmal alle Kräfte zu bündeln und den Heidschnucken einen richtigen Fight zu bieten. Um 17.30 Uhr erfolgt am Sonntag das erste Bully.

Tore: 1:0 Böttger (Ozollapa, P. Hofmann), 2:0 Nikitin (Czernohous), 3:0 Hungerecker (Ozollapa, Heideck), 4:0 P. Hofmann (Böttger, Friedberger), 5:0 Nikitin (Böttger, Friedberger), 6:0 Garbe (Nikitin, Czernohous), 6:1 I. Schön (Alander, Meinhardt), 6:2 Priem, 7:2 Nikitin, 7:3 I. Schön (Meinhardt), 8:3 Ozollapa (Böttger), 9:3 Böttger (Nikitin, Heideck). Strafen: Adendorf 12 + 10 (Schneider) + 5 + Spieldauer (M.Hofmann), Bremen 10. Zuschauer: 428.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Vierter Neuzugang
Dominik Scharfenort wechselt zum Herforder EV

​Verteidiger folgt dem Coach – der Herforder EV präsentiert mit Dominik Scharfenort den vierten Neuzugang für die kommende Saison. Der 34-jährige Verteidiger folgt d...

Trotz Verletzungen im Dienst der Mannschaft
Robert Peleikis bleibt beim Herner EV

​Der Herner EV und Robert Peleikis gehen gemeinsam in die Saison 2022/23. Die abgelaufene Spielzeit war für den Verteidiger nicht einfach. Trotz einer gebrochenen Ha...

Rekordhalter im Verein
Kapitän Florian Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Pünktlich zu seinem 38. Geburtstag haben die Icefighters Leipzig die Vertragsverlängerung mit Kapitän Florian Eichelkraut bekanntgegeben. ...

Sebastian Wieber kommt aus Iserlohn
Hammer Eisbären komplettieren Torhüter-Dou

​Der aus Rosenheim stammende 19-jährige Sebastian Wieber wird in der kommenden Saison 2022/23 den Hammer Eisbären als weiterer Goalie zur Verfügung stehen. ...

Bester Torjäger in den Play-offs
Christoph Kabitzky verlängert bei den Hannover Scorpions

​„Das war wichtig!“, so Sportchef Eric Haselbacher nach der Unterschrift von Christoph Kabitzky unter seinem Vertrag für die Eishockeysaison 2022/23 beim Oberligiste...

Stürmer von Beginn an im Kader
Jan-Niklas Linnenbrügger bleibt bei den Herfoder Ice Dragons

​Zurück aus dem Standby-Modus – der Herforder EV und Jan-Niklas Linnenbrügger gehen gemeinsam und von Beginn an die kommende Oberligasaison an. ...

Wechsel aus Deggendorf
Phillip Messing zweiter Neuzugang bei den Hannover Indians

​Die EC Hannover Indians melden eine weitere Neuverpflichtung für das Team 2022/23. Vom Deggendorfer SC wechselt Verteidiger Phillip Messing nach Hannover. ...

Angebote aus DEL2 nicht wahrgenommen
Hannover Scorpions verlängern mit Patrick Klöpper

​Patrick Klöpper, in der vergangenen Saison aus der DEL zu den Hannover Scorpions gewechselt, bleibt in der Oberliga-Saison 2022/23 weiterhin bei den Niedersachsen. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2