Abschiedsspiel für Albrecht und Nieberle nimmt Konturen anDie Stürmer für das Allstar-Team

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Diese Liste der ehemaligen Weggefährten ist nicht nur sehr namhaft, sondern auch sportlich attraktiv, denn mit Marian Dejdar und Björn Bombis (beide Hannover Scorpions), Artur Tegkaev und Sam Verelst (Füchse Duisburg), Damian Schneider (EXA Icefighters Leipzig), Thomas Götz (Lausitzer Füchse – DEL2), Michael Kopke (Salzgitter Icefighters) sowie Malte Bergstermann (Eisadler Dortmund) sind gleich acht Angreifer aktuell noch aktiv. Hinzu kommen mit Dominik Luft, Jiri Svejda und Maris Kruminsch drei Akteure, die bereits am Gysenberg im Trikot der Grün-Weiß-Roten gespielt haben.

Vor 14 Jahren trafen sich Danny Albrecht und Marian Dejdar als ganz junge Spieler in Bremerhaven bei den Fischtown Pinguins in der 2. Liga und stürmten gemeinsam. Mit Björn Bombis ging Danny Albrecht in Weißwasser und Schwenningen auf Torejagd und ebenfalls bei den Lausitzer Füchsen traf er auf Thomas Götz, der dort immer noch in der DEL2 spielt. Bei seiner vorletzten Station, den Saale Bulls Halle, spielte Danny Albrecht gemeinsam mit Artur Tegkaev. Mit Michael Kopke verbindet ihn eine sehr lange Freundschaft, beide haben zwar im Seniorenbereich nie zusammengespielt, aber das lässt sich ja jetzt beim Allstar-Team nachholen.

Auch bei Christian Nieberle gibt es einige langjährige Verbindungen zu seinen nominierten Mitspielern. So spielte er ab 2001 mit Maris Kruminsch bei den Essener Moskitos in der Junioren Bundesliga. Zehn Jahre später traf er in Hamm auf Malte Bergstermann, mit dem er zwar nur eine Saison lang zusammen spielte, aber auch gemeinsam in Bochum studierte. Am längsten spielte er mit Damian Schneider zusammen, nämlich im Essener Nachwuchs und dann fünf Jahre lang am Gysenberg beim HEV. Die gleiche Zeit verbrachte er hier auch mit Dominik Luft, mit dem er immer noch in Essen beim Skaterhockey aktiv ist. Auf ein Wiedersehen auf dem Eis freut sich Christian Nieberle auch mit Sam Verelst und Jiri Svejda, die ja ebenfalls das Trikot der Grün-Weiß-Roten trugen.

Damit ist ein sehr guter Kader für das Allstar-Team zusammengestellt worden, wenn sich am 9. November in der Herner Hannibal-Arena Danny Albrecht und Christian Nieberle gegen das aktuelle HEV Team als Spieler verabschieden. Beide können auf eine lange und erfolgreiche Karriere zurückblicken. Nach über 750 Spielen (Danny Albrecht) bzw. knapp 500 Spielen (Christian Nieberle) im Seniorenbereich haben beide noch einmal eine stimmungsvolle Kulisse verdient. Nach dem Spiel folgt dann die After-Game-Party in der Nebenhalle (ehemaliges Fun-Sport), wo der Abend mit beiden Teams und Fans einen würdigen Abschluss finden soll.

Neuzugang aus Essen
Julian Airich wechselt zu den Hannover Scorpions

​Trotz des Erfolgs in Herne am vergangenen Sonntag fehlte den Hannover Scorpions in dieser Begegnung eine komplette Reihe. Jetzt haben die Verantwortlichen der Melle...

Vertragskündigung
Julian Airich verlässt die Moskitos Essen

​Stürmer Julian Airich hat seinen bis Saisonende laufenden Vertrag mit den ESC Wohnbau Moskitos Essen völlig überraschend mit sofortiger Wirkung einseitig gekündigt....

Am Freitag ist der KEV zu Gast
Hannover Scorpions gewinnen in Herne mit 5:3

​Damit hatten nur wenige gerechnet. Mit einer kämpferisch überragenden Leistung schlagen die Hannover Scorpions am Sonntag den Tabellenzweiten der Oberliga Nord, den...

Leipzig droht im Vorderfeld Anschluss zu verlieren
Crocodiles Hamburg und Hannover Scorpions überraschen mit Siegen

​Der Herner EV hatte in der Oberliga Nord nach der Schwäche der Tilburg Trappers die einmalige Chance, mit einem Sieg gegen die Hannover Scorpions wieder punktgleich...

4:2-Sieg gegen die Tilburg Trappers
Crocodiles Hamburg schlagen zu Hause auch den Tabellenführer

​Die Crocodiles Hamburg blieben auch im achten Heimspiel in Serie ungeschlagen und haben mit 4:2 (3:0, 1:2, 0:0) gegen die Tilburg Trappers gewonnen. ...

7:2 vor 2500 Zuschauern gegen Duisburg
Bärenstarke Hannover Indians gehen erfolgreich auf Fuchsjagd

​Mit einem hochverdienten 7:2 (3:0, 3:0, 1:2) beendeten die Hannover Indians die Partie und verkürzten damit den Rückstand zu den Füchsen Duisburg und auch auf die H...

Indians haben den Anschluss ans Mittelfeld geschafft
Crocodiles holen sich von Leipzig wieder Platz drei zurück

​Natürlich gewannen die beiden Führenden der Oberliga Nord wieder ihre Spiele, aber dahinter wurde es spannend. Leipzig unterlag und Hamburg gewann und so sind die C...

5:2-Erfolg gegen die Black Dragons
Crocodiles Hamburg gewinnen souverän in Erfurt

​Die Crocodiles Hamburg haben das Spiel bei den Black Dragons Erfurt am Freitagabend mit 5:2 (1:1, 4:1, 0:0) für sich entschieden. Die Mannschaft von Trainer Jacek P...