Aaron McLeod bleibt beim Herner EVVierte Vertragsverlängerung

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zwar konnten sich die Hannover Indians als Neunter der Abschlusstabelle in zwei Spielen (4:3 und 8:1) gegen die Wedemark Scorpions (Achter) durchsetzen und sich für die Play-offs qualifizieren. Aber im Parallelduell Halle gegen Erfurt steht die Serie 1:1. Die Saale Bulls gewannen zu Hause nach wechselvollem Spielverlauf mit 6:3, das Rückspiel in der Landeshauptstadt Thüringens gewannen aber die Black Dragons mit 4:3, wobei der Siegtreffer nach 28 Sekunden der Overtime fiel. Die Entscheidung fällt nun am Dienstag ab 19 Uhr in Sachsen-Anhalt. Sollten die Saale Bulls ihr Heimspiel erneut gewinnen, dann treffen sie in den Play-offs auf Duisburg. Der HEV würde dann ab Freitag gegen die Hannover Indians ins Play-off-Rennen gehen. Sollten die Erfurter sich in Halle durchsetzen, dann wären sie der Gegner der Gysenberger und die Indians müssten sich mit den Füchsen messen. Am Dienstagabend zwischen 21 und 22 Uhr wird man mehr wissen. „Wir werden uns in dieser Woche intensiv auf die Play-offs vorbereiten, unabhängig davon wer der Gegner sein wird. Wir haben ja bereits viermal gegen jeden Gegner gespielt, wir wissen also, was uns erwartet, und nehmen es, wie es kommt“, meint Frank Petrozza.

Mit Aaron McLeod kann der HEV-Cheftrainer aktuell die vierte Vertragsverlängerung für die kommende Saison verkünden: „Wir werden weiterhin an unsere Linie der Kontinuität in der Kaderzusammenstellung festhalten. Das hat sich in den letzten Jahren bestens bewährt. Aaron McLeod hat in den vier Jahren, die er nun in Deutschland spielt, bewiesen dass er zu den Top-Stürmern und Top-Kontingentspielern der Liga zählt. Mittlerweile fühlt er sich in Herne heimisch und deshalb sind wir natürlich sehr froh dass er auch in seine dritte Saison am Gysenberg gehen wird.“ Die Bilanz des 28-jährigen Kanadiers ist beeindruckend, denn bei insgesamt 169 Einsätzen in den letzten vier Jahren kam er auf 188 Tore und über 400 Scorerpunkte. Im HEV-Dress lief er bislang in den letzten beiden Jahren 90 Mal auf (73 Tore) und fehlte damit in keinem Meisterschaftsspiel der Grün-Weiß-Roten. Mit seiner Schnelligkeit und Dynamik versteht er es in jeder Partie die entscheidenden Akzente zu setzen. Hinzu kommen Durchsetzungsvermögen und eine sehr gute Schlittschuh- und Stocktechnik. „Wir sind auf einem sehr guten Weg bezüglich der Planung der Saison 2017/18 und freuen uns natürlich auf die weitere Zusammenarbeit mit Frank Petrozza, Michel Ackers, Brad Snetsinger, Stephan Kreuzmann und nun auch Aaron McLeod. Wir werden die behutsame aber konsequente Kaderentwicklung weiter fortsetzen“, sagt HEV-Geschäftsführer Jürgen Schubert.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Rostock und Leipzig ausgeschieden
Herne und Erfurt erreichen Achtelfinale per Sweep

​Die Pre-Play-offs brachten in der Oberliga Nord genau den richtigen Vorgeschmack auf die Play-offs....

Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...

Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Halle mit Kantersieg gegen Duisburg – Scorpions mit Problemen
Rostock Piranhas verhelfen Tilburg zu Platz zwei

​Das war eine Überraschung. Ausgerechnet der Tabellenzehnte aus Rostock stürmte mit etwas Glück den Essener Westbahnhof und zur Belohnung hievte man sich auf Platz n...

Kampf um Platz vier wird immer dramatischer - Herford will Vorletzter werden
Rostock Piranhas überraschen die Scorpions und kommen Herne nahe

​Auch wenn die Niederlage überraschte. Die Hannover Scorpions haben die Meisterschaft in der Oberliga Nord trotz der Niederlage in Rostock im Sack und können sich in...

Oberliga Nord Hauptrunde