Aaron McLeod bleibt beim Herner EVVierte Vertragsverlängerung

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zwar konnten sich die Hannover Indians als Neunter der Abschlusstabelle in zwei Spielen (4:3 und 8:1) gegen die Wedemark Scorpions (Achter) durchsetzen und sich für die Play-offs qualifizieren. Aber im Parallelduell Halle gegen Erfurt steht die Serie 1:1. Die Saale Bulls gewannen zu Hause nach wechselvollem Spielverlauf mit 6:3, das Rückspiel in der Landeshauptstadt Thüringens gewannen aber die Black Dragons mit 4:3, wobei der Siegtreffer nach 28 Sekunden der Overtime fiel. Die Entscheidung fällt nun am Dienstag ab 19 Uhr in Sachsen-Anhalt. Sollten die Saale Bulls ihr Heimspiel erneut gewinnen, dann treffen sie in den Play-offs auf Duisburg. Der HEV würde dann ab Freitag gegen die Hannover Indians ins Play-off-Rennen gehen. Sollten die Erfurter sich in Halle durchsetzen, dann wären sie der Gegner der Gysenberger und die Indians müssten sich mit den Füchsen messen. Am Dienstagabend zwischen 21 und 22 Uhr wird man mehr wissen. „Wir werden uns in dieser Woche intensiv auf die Play-offs vorbereiten, unabhängig davon wer der Gegner sein wird. Wir haben ja bereits viermal gegen jeden Gegner gespielt, wir wissen also, was uns erwartet, und nehmen es, wie es kommt“, meint Frank Petrozza.

Mit Aaron McLeod kann der HEV-Cheftrainer aktuell die vierte Vertragsverlängerung für die kommende Saison verkünden: „Wir werden weiterhin an unsere Linie der Kontinuität in der Kaderzusammenstellung festhalten. Das hat sich in den letzten Jahren bestens bewährt. Aaron McLeod hat in den vier Jahren, die er nun in Deutschland spielt, bewiesen dass er zu den Top-Stürmern und Top-Kontingentspielern der Liga zählt. Mittlerweile fühlt er sich in Herne heimisch und deshalb sind wir natürlich sehr froh dass er auch in seine dritte Saison am Gysenberg gehen wird.“ Die Bilanz des 28-jährigen Kanadiers ist beeindruckend, denn bei insgesamt 169 Einsätzen in den letzten vier Jahren kam er auf 188 Tore und über 400 Scorerpunkte. Im HEV-Dress lief er bislang in den letzten beiden Jahren 90 Mal auf (73 Tore) und fehlte damit in keinem Meisterschaftsspiel der Grün-Weiß-Roten. Mit seiner Schnelligkeit und Dynamik versteht er es in jeder Partie die entscheidenden Akzente zu setzen. Hinzu kommen Durchsetzungsvermögen und eine sehr gute Schlittschuh- und Stocktechnik. „Wir sind auf einem sehr guten Weg bezüglich der Planung der Saison 2017/18 und freuen uns natürlich auf die weitere Zusammenarbeit mit Frank Petrozza, Michel Ackers, Brad Snetsinger, Stephan Kreuzmann und nun auch Aaron McLeod. Wir werden die behutsame aber konsequente Kaderentwicklung weiter fortsetzen“, sagt HEV-Geschäftsführer Jürgen Schubert.

Kanadier kommt aus Kiruna
Cheyne Matheson wechselt zur EG Diez-Limburg

​Die Rockets haben den nächsten Wunschspieler unter Vertrag genommen: Der Kanadier Cheyne Matheson besetzt die zweite Importstelle beim Oberliga-Neulings EG Diez-Lim...

Zweitspielrecht für Iserlohn
Tobias Schmitz bleibt mit Förderlizenz beim Herner EV

​Tobias Schmitz wird auch in der kommenden Saison für den Herner EV auf das Eis gehen. Der Verteidiger wird vom DEL-Kooperationspartner Iserlohn Roosters wieder mit ...

Wechsel aus Krefeld zu den Ice Dragons
Matyas Kovacs zurück beim Herforder EV

​Der Herforder EV freut sich über die Rückkehr von Matyas Kovacs für die kommende Oberliga-Saison. ...

Stürmer kommt aus Duisburg
Max Schaludek wechselt zu den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben Stürmer Max Schaludek verpflichtet und mit einem Vertrag bis 2021 ausgestattet. Der 26-Jährige wechselt von den Füchsen Duisburg an die...

Herforder Junge verlängert beim HEV
Jan-Niklas Linnenbrügger stürmt auch in Oberliga für Ice Dragons

​Wenn man sich die Statistik von Jan-Niklas Linnenbrügger anschaut, wird schnell klar, dass es sich bei ihm um eine Herforder Institution handelt. Seit dem Jahr 2000...

Beide Oberligisten wollen sich wehren
DEB verweigert Hannover Indians und Icefighters Leipzig die Lizenz

​Verliert die Oberliga Nord nach den freiwilligen Rückzügen des EV Duisburg und der Moskitos Essen zwei weitere Vereine? Der Deutsche Eishockey-Bund hat sowohl den I...

Zweitspielrecht vom EC Bad Nauheim
Leon Köhler erhält eine Förderlizenz für den Herner EV

​Ein weiteres junges Talent erhält eine Förderlizenz für den Herner EV. Der 19-Jährige Stürmer Leon Köhler wird vom Herner DEL2-Kooperationspartner EC Bad Nauheim mi...

Viertes Jahr beim REC
Sebastian Brockelt bleibt bei den Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas verlängern mit Sebastian Brockelt, der damit in sein bereits viertes Jahr beim Rostocker EC geht. ...