20. Sieg im 24. Heimspiel des JahresHerne gewinnt gegen Rostock

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Immerhin hatten sie von den letzten zehn Begegnungen acht gewinnen können. Bis zur 35. Minute lag das Team von der Ostsee sogar mit 1:0 in Führung, dann konnte der HEV mit einem Doppelschlag innerhalb von gut drei Minuten aber doch das Ergebnis auf 2:1 drehen. Bis zum Herner Sieg war aber noch ein hartes Stück Arbeit nötig, denn erst nach dem 3:1 in der 53. Minute hatten die Gäste, die krankheits- und verletzungsbedingt nur mit 14 Spielern die Reise in den Westen antreten konnten, nichts mehr zuzusetzen. Damit sicherte sich der Herner EV drei Spieltage vor Ende der Hauptrunde bereits vorzeitig den ersten Tabellenplatz, denn bei elf Punkten Vorsprung ganz oben auf dem Platz an der Sonne vor Duisburg und Tilburg kann nichts mehr dazwischen kommen.

Die erste Strafzeit dieser Partie ging auf das Konto der Piranhas, aber statt einer möglichen frühen Führung der Gysenberger nutzten die Gäste einen Scheibenverlust des HEV beim Powerplay und schlossen das Break eiskalt zum 0:1 ab. Die Gastgeber brauchten eine gewisse Zeit, um ins Spiel zu kommen. Das gelang dann ab der Mitte des ersten Abschnitts. Zuerst hatte Michel Ackers eine gute Einschussmöglichkeit, dann häuften sich die Chancen. Aber egal, wer den Puck zum Tor brachte, ein Rostocker Spieler war immer dazwischen oder Niko Stark im Gehäuse der Gäste machte seinem Namen alle Ehre.

Das setzte sich auch im zweiten Drittel fort. Selbst frei stehend vor dem Rostocker Tor wurde der Puck nicht ins Netz gebracht. Allein in den ersten 40 Minuten wurde ein Schussverhältnis von 43:11 offiziell notiert, aber der Knoten platzte erst in der 36. Minute als Sam Verelst ein Zuspiel von Aaron McLeod zum erlösenden ersten Herner Torjubel nutzen konnte. Rostocks Trainer Ken Latta nahm daraufhin eine frühe Auszeit, aber auch damit ließ sich der zweite Herner Treffer nicht verhindern. Erneut war es Sam Verelst, der nach seinen fünf Treffern am 2. Weihnachtstag in Duisburg weiter auf Torejagd gehen konnte. Wieder war Aaron McLeod der Vorbereiter und der 25-jährige HEV-Stürmer lenkte den Puck in Überzahl zu seinem 20. Saisontreffer ins Rostocker Tor. Im Schlussabschnitt zeigten sich die Piranhas wieder etwas offensiver und hatten durchaus einige Möglichkeiten zum Ausgleich, aber Brad Snetsinger besiegelte in der 53. Minute ihr Schicksal. Sehr humorlos schlenzte er den Puck in die untere linke Ecke des Rostocker Tores.

Am Freitag gibt es für den Herner EV die 26. und letzte Auswärtsfahrt des Jahres. Dann steht ab 20 Uhr die Partie im Erfurter Eissportzentrum bei den dortigen Black Dragons auf dem Programm.

Tore: 0:1 (5:43) Kurka (Bezouska/4-5), 1:1 (35:02) Verelst (McLeod, Ackers), 2:1 (38:25) Verelst (McLeod, Ackers/5-4), 3:1 (52:31) Snetsinger (McLeod, Verelst/5-4). Strafen: Herne 4, Rostock 12. Zuschauer: 1481.

Schock für die Mellendorfer vor dem Derby
Dieter Reiß tritt als Trainer der Hannover Scorpions zurück

​24 Stunden nach der 2:3-Niederlage in Duisburg kam es in Mellendorf beim Oberligisten Hannover Scorpions zu einer Reaktion auf der Trainerbank....

Crocodiles gewinnen vor 4000 Zuschauern it 4:1
Hamburger Lehrstunde am Pferdeturm

​Das war das Gesellenstück der Crocodiles Hamburg in der Oberliga Nord. Mit einem am Ende zwar zu hoch ausgefallenen aber verdienten 4:1 (0:0, 3:1, 1:0)-Erfolg stutz...

Über 4000 Zuschauer in Hannover – Rostock sichert sich Platz neun
Topduell um Platz drei am Pferdeturm geht an Hamburg

​Das Duell der Verteidigungsreihen in der Oberliga Nord ging diesmal an die Hamburger. Die Hannover Indians hatten ihren Kontrahenten am Haken, ließen ihn aber wiede...

Indians am Sonntag zu Gast in Mellendorf
Gelingt den Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians der Viererpack?

​Es ist schon merkwürdig. In jeder Saison stellt sich bei einer Mannschaft ein Team vor, gegen das man am Ende einer Vorrunde am liebsten nicht mehr spielen würde, w...

Am Sonntag nach Leipzig
Derby, Legros-Ehrung und mehr Spektakel am Freitag bei den Moskitos Essen

​Nur drei Tage nach dem Derbysieg gegen den EV Duisburg steigt das nächste Revier-Duell am Westbahnhof: Der Herner EV ist am Freitagabend (20 Uhr) beim ESC zu Gast. ...

Derby, Erfurt, Nachhol-Spitzenspiel
Drei Spiele im Zwei-Tage-Rhythmus warten auf den Herner EV

​Es hat schon fast Play-off-Charakter, wenn der Herner EV die nächsten drei Spiele der Oberliga Hauptrunde im Zwei-Tage-Rhythmus bestreiten muss. Am Freitagabend gas...

Drachen am Valentinstag
Wichtiges Spiel für die Rostock Piranahs

​Candlelightdiner, romantischer Abend? Weit gefehlt! Die Rostock Piranhas sind am Valentinstag auf dem Weg nach Erfurt zu einem entscheidenden Spiel. Die TecArt Blac...

EV Duisburg völlig von der Rolle
Moskitos Essen überraschen im Derby

​Das Orkantief Sabine hatte am Sonntag das Derby in der Oberliga Nord zwischen den Moskitos Essen und dem EV Duisburg verhindert – am Dienstag gewannen die Essener d...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 16.02.2020
Tilburg Trappers Trappers
9 : 0
Krefelder EV Krefeld
Crocodiles Hamburg Hamburg
4 : 1
Füchse Duisburg Duisburg
Icefighters Leipzig Leipzig
3 : 1
ESC Moskitos Essen Essen
Herner EV Herne
5 : 2
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Scorpions Scorpions
5 : 2
Hannover Indians Indians
Rostock Piranhas Rostock
3 : 4
Saale Bulls Halle Halle
Dienstag 18.02.2020
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Nord Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Nord Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Nord