Niemelä ersetzt Eremeev

Indians zu Gast bei den Black HawksIndians zu Gast bei den Black Hawks
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nun herrscht Klarheit darüber, mit welchem ausländischen Torwart die Black Hawks Passau in die Oberligasaison starten. Der Finne Tommi Niemelä ersetzt den Vladimir Eremeev, dessen Spielgenehmigung nach wie vor nicht in Passau eingetroffen ist. Außerdem beobachtet die sportliche Führung des Oberligaaufsteigers weiter den Transfermarkt. So wird am Freitag im Vorbereitungsspiel gegen die Waldkraiburger Löwen (20 Uhr) aller Voraussicht nach mindestens ein Try-out-Spieler mit Gastspielgenehmigung auflaufen. Bei zwei Heimspielen, am Freitag gegen den Bayernligisten EHC Waldkraiburg und am Sonntag gegen den Oberligamitstreiter Saale Bulls Halle (18:30 Uhr), wollen sich die Hawks am Wochenende den Feinschliff für den Saisonstart holen.

Eine Woche vor dem Auftaktmatch gegen Kaufbeuren gibt es im Kader der Black Hawks noch einmal mächtig Bewegung. Die seit Wochen offene Torhüterfrage wurde nun endgültig geklärt. Weil der weißrussische Verband nach wie vor nicht auf die Anfragen aus Deutschland reagiert hat, sahen sich die Verantwortlichen der Hawks zum Handeln gezwungen. Der Vertrag mit Vladimir Eremeev wird in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Ihn ersetzt der Finne Tommi Niemelä, der im Training und beim Spiel in Halle einen hervorragenden Eindruck hinterließ und so das absolute Vertrauen von Trainer Otto Keresztes genießt. „Wir wünschen Vladimir Eremeev für seine Zukunft alles Gute. Schade, dass wir ihn in Passau nicht auf dem Eis sehen, wir werden ihn aber auf seinem Weg in den Westen weiter unterstützen, sollte er das wünschen“, verspricht sportlicher Leiter Karl-Heinz Duschl. Nun freut sich Tommi Niemelä auf seinen ersten Einsatz vor heimischem Publikum. Zuletzt musste der 24-jährige Finne, der vergangene Saison für die Nijmegen Emporors in der niederländischen Ehrendivison gespielt hat, wegen einer leichten Gehirnerschütterung passen. Darüber hinaus bekommen die Fans am Freitagabend gegen die Waldkraiburger Löwen wohl wenigsten ein weiteres neues Gesicht zu sehen. Denn die Verantwortlichen haben für das Training unter der Woche weiter Gastspieler eingeladen, die sich bei entsprechend guten Leistungen noch für den Oberligakader empfehlen können.

Das Spiel gegen den ehemaligen Bayernligakonkurrenten Waldkraiburg kam kurzfristig zu Stande. Eigentlich hatten sich die Black Hawks auf einen Test gegen die bulgarische Nationalmannschaft eingestellt. Allerdings haben die Südosteuropäer ihre Tour durch Bayern kurzfristig abgesagt, so dass die Löwen als Testgegner einspringen. Die Fans dürfen sich freuen. Denn beide Lager kennen sich lange und pflegen untereinander ein freundschaftliches Verhältnis. Gelegenheit, gleich nach dem Spiel die gemeinsame Feier in den Passauer Dultstadl zu verlegen. Denn am Freitag wird die Passauer Herbstdult eröffnet. Die Verantwortlichen der Hawks stellen sich deswegen auf ein gut gefülltes Stadion ein, einheimische Zuschauer werden gebeten, mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum „IceGate“ zu kommen. Denn die Parkmöglichkeiten rund ums Stadion dürften knapp werden.

Für die Testspiele am Freitag gegen Waldkraiburg (20 Uhr) und am Sonntag (18:30 Uhr) gegen die Saale Bulls gelten ermäßigte Eintrittspreise, Tickets gibt es ausschließlich an der Abendkasse. Stehplatz 8 Euro, Stehplatz ermäßigt 6 Euro, Sitzplatz 10 Euro.