Niederlage in Frankfurt – Oktoberfest beim Erfurt-Heimspiel am Sonntag

Lesedauer: ca. 1 Minute

Von Beginn an machten die Löwen vor rund 1400 Zuschauern deutlich, dass sie die Niederlage vom Freitag ausmerzen wollten. So dauerte es nur 47 Sekunden, ehe Wölfe Goalie Mario D'Antuono das erste Mal geschlagen war. Für den Torwart der Harzer war es eine Heimkehr, schließlich spielte er früher für den Frankfurter Nachwuchs. Drei Löwen-Tore innerhalb von 60 Sekunden bedeuteten in der 16. und 17. Spielminute schon die Entscheidung, zumal die Hessen zu Beginn des Mitteldrittels eine doppelte Überzahl auch doppelt ausnutzten und auf 6:0 davonzogen.

Die Wölfe hatten ihre beste Phase in den ersten Minuten des Schlussabschnitts. Testspieler Patrick Lomascolo und Christian Schock scheiterten jedoch an Frankfurts Torwart Dennis Schulz, eine lange doppelte Überzahl blieb zudem ungenutzt. Die Gastgeber konnten das Ergebnis letztlich noch zweistellig gestalten, den Schlusspunkt setzte Michael Schwarzer in der 54. Minute.

„Der Unterschied zum Spiel am Freitag war gar nicht so groß. Bei uns war das Kombinationsspiel besser, die Spieler wollten den Sieg mehr“, sagte nach Spielschluss Frankfurts Trainer Clayton Beddoes. Wölfe-Coach John Noob wies vor allem auf viele kleine Fehler hin, die sein Team gemacht hatte: „Das wurde von Frankfurt gnadenlos bestraft. Man hat bei uns aber auch gemerkt, dass bei dem kleinen Kader und dem harten Freitagsspiel die Kraft fehlte.“

Am kommenden Wochenende treffen die Wölfe in den letzten beiden Testspielen vor dem Ligastart jeweils auf die Black Dragons Erfurt aus der Oberliga Ost. Ein Schmankerl steht dabei beim Heimspiel am Sonntag an. Ab 14 Uhr laden die Harzer zum Oktoberfest vor dem Wurmbergstadion. Bei Musik und zünftigen bayrischen Spezialitäten können sich die Fans bestens auf die Partie gegen die Thüringer einstimmen. Nach dem Spiel wird dann auch die Mannschaft der Wölfe zum Oktoberfest dazustoßen.

Tore: 1:0 (0:47) Müller (Kasten), 2:0 (15:40) Knihs (Seyller, Schweiger), 3:0 (15:52) Barg (Thau, Barta), 4:0 (16:39) Bauscher (Müller, Barta/5-4), 5:0 (21:16) Sevo (Althenn/5-3), 6:0 Thau (Kasten/5-4), 7:0 (27:32) Thau (Barta, Bornhausen), 8:0 (32:59) Althenn (Hensel, Kasten), 9:0 (46:44) Althenn (Thau, Kasten/5-4), 10:0 (53:07) Schwarzer (Hensel, Bornhausen/5-4). Strafen: Frankfurt 10, Braunlage 20 + 10 (Pipp) + 10 (Fichtl). Zuschauer: 1325.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
3:1 gegen die Hannover Scorpions
Blue Devils Weiden starten Oberliga-Finalserie mit Sieg

​Eines muss man vorwegnehmen: Es ist schade, dass nur eines dieser beiden Oberliga-Topteams in die DEL2 aufsteigt. Beide zeigten ein Spiel auf zweitklassigem Niveau,...

Louis Eisenhut wechselt von Deggendorf zum ECDC
Neue Nummer eins in Memmingen: Bastian Flott-Kucis kommt aus Essen

​Nach den Abgängen von Marco Eisenhut und Leon Meder können die Indianer nun ihre Neuzugänge im Indianer-Tor vorstellen. Mit Bastian Flott-Kucis haben die Memminger ...

Import-Trio komplett
Antonin Dusek verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC

​Der Deggendorfer SC geht mit Antonin Dusek als drittem Importstürmer auch in die kommende Spielzeit. Für den Mittelstürmer wird es die dritte Saison in der Festung ...

Neuzugang aus Essen
Dennis Reimer ist erster Neuzugang der Icefighters Leipzig

​Stürmer Dennis Reimer verstärkt den Eishockey-Oberligisten KSW Icefighters Leipzig ab der kommenden Saison. Der 30-Jährige wechselt vom Ligakonkurrenten ESC Wohnbau...

Verteidiger wechselt von Halle nach Herford
Nick Walters nächster Neuzugang der Ice Dragons

​Der Herforder EV präsentiert mit dem Deutsch-Kanadier Nick Walters den nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Der 29-jährige Verteidiger wechselt vom Ligakonku...

Beide Halbfinalserien endeten 4:1
Oberliga-Traumfinale Weiden – Scorpions ist perfekt

​Manch Oberligafan hatte es sich gewünscht, aber es sollte in dieser Saison einfach nicht sein. Dass es eine Überraschung gibt und eine oder zwei Mannschaften im Pla...

Erster Neuzugang
Markus Lillich kehrt nach Memmingen zurück

​Der ECDC Memmingen kann seinen ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. Mit Markus Lillich kehrt ein gebürtiger Memminger aus der DEL2 zurück an se...

Vizemeister haben vor Topkulissen keine echte Chance
Beide Oberliga-Meister stehen vor dem Finaleinzug

​Sie haben es versucht. Das kann man den beiden Vizemeistern der Oberliga, den Heilbronner Falken im Süden und Tilburg Trappers im Norden, nicht absprechen. Aber bei...