Niederlage gegen Kaufbeuren

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit 0:4 (0:1, 0:2, 0:1) verloren die Roten Teufel Bad Nauheim ihr Oberliga-Heimspiel gegen den Süd-Ligisten ESV Kaufbeuren. Die Gäste begannen mit viel Tempo und waren anfänglich das bessere Team. Gleich in der ersten Minute traf Kaufbeurens Oppolzer lediglich den Pfosten, die Hausherren brauchten einige Minuten, ehe sie sich langsam in die Partie fanden. Kaufbeuren hatte dennoch die besseren Chancen, doch Wrobel hielt gegen McFeeters und abermals Oppolzer. Bad Nauheim hatte durch Hare nur eine gute Gelegenheit nach Vorabeit von Lavallee, doch Hechenrieder war mit dem Schoner zur Stelle. Schließlich fiel vor der ersten Pause doch noch das 0:1 durch Krabbat, der vor das Tor zog und Wrobel durch die Beine zur Führung überwand.

Die Roten Teufel kamen mit Elan aus der Kabine zum zweiten Drittel und zu einer Großchance durch Lavallee in der 22. Minute, doch der Kanadier schoss genau in die Fanghand des Goalies. Als Bad Nauheim zwei Strafzeiten zu verkraften hatte, war es Derek Switzer, der im Powerplay das 0:2 nach einem Abpraller von der Hintertorbande besorgte. Die Gastgeber hatten anschließend einige wütend vorgetragene Angriffe, doch der Goalie hielt u.a. Schüsse von Schwab und Barta. Kaufbeuren machte es da besser und legte durch Oppolzer erneut in Überzahl sogar auf 0:3 zur zweiten Pause vor.

Im letzten Abschnitt probierten die Gastgeber noch einmal alles, doch das Tor schien wie vernagelt. Selbst ein Penalty durch Lavallee brachte nicht den Anschluss, da der Goalie über sich hinaus wuchs und jetzt alles hielt. Das 0:4 durch Webb kurz vor Schluss war letztendlich nur noch Ergebniskosmetik, dennoch nehmen die Allgäuer drei verdiente Punkte mit nach Hause. Dank ihrer cleveren Chancenauswertung treten sie den Heimweg als Sieger an. Die Roten Teufel bleiben ob der Niederlage Rostocks zu Hause gegen Rosenheim auf Platz drei der Tabelle, im Nachholspiel am Dienstag in Berlin können die Hessen somit ihren Vorsprung ausbauen und das Heimrecht in den Play-offs fast schon festmachen. Am kommenden Freitag ab 19.30 Uhr erwartet man dann zu Hause im Traditionsspiel die Starbulls Rosenheim. Im Rahmen dieses Matches wird es die „Full House“-Aktion Teil 2 geben, bei der man erneut die 2000er-Zuschauer-Marke knacken will. Eigens hierfür haben sich die Verantwortlichen wieder einige Events einfallen lassen, nähere Informationen hierzu gibt es auf der Homepage der Roten Teufel unter www.ec-badnauheim.de.

Stimmen zum Spiel:

Marcus Bleicher: „Wir haben heute eine clevere Auswärtspartie gezeigt und verdient gewonnen. Uns war klar, dass Bad Nauheim im letzten Drittel noch einmal kommen würde, aber da hat unser Torhüter den Laden entsprechend zu gemacht.“

Fred Carroll: „Uns fehlte heute einfach der Knipser, der die Tore reinmacht. Wir hatten immerhin 50 Torschüsse aber keinen eigenen Treffer. Klar fehlt uns einer wie Sven Gerbig, der Räume schafft und einfach ein Super-Spieler in der Kabine ist, aber es ist nun mal wie es ist, und da müssen die anderen eben mehr geben.“

Tore: 0:1 (18:15) Krabbat (Saurette), 0:2 (26:53) Switzer (Rau, Selea/5-4), 0:3 (35:06) Oppolzer (Ekblad/5-4), 0:4 (58:52) Webb (Saurette, McFeeters). Strafen: Bad Nauheim 18, Kaufbeuren 12. Zuschauer: 876.

Sven Gerike nun Sportlicher Leiter
Frank Fischöder wird neuer Trainer der Icefighters Leipzig

​Ab der Saison 2023/24 wird Frank Fischöder Cheftrainer des Eishockey-Oberligisten EXA Icefighters Leipzig. Er übernimmt diese Funktion von Sven Gerike, der acht Jah...

Höchstadt verbucht Shutout in Füssen
Premiere: Passau knackt erstmals Peiting auswärts

​Das war schon ein Knaller. Die Passau Black Hawks standen auf dem Papier auf verlorenem Boden, denn seit 2007 hatte es in 18 Begegnungen beim EC Peiting 18 Niederla...

6:4 gegen Essen
Black Dragons Erfurt beenden Heimniederlagenserie

​Dieser Sieg gegen die Moskitos Essen in der Oberliga Nord war notwendig für die Black Dragons Erfurt. Einmal für das eigenen Selbstvertrauen, dann gab es endlich ei...

Riessersee verkürzt Rückstand auf Platz zwei
Blue Devils Weiden jagen Starbulls Rosenheim vom Eis

​Das war ein Paukenschlag, den man mindestens bis ins norddeutsche Mellendorf gehört haben wird. Die Blue Devils Weiden, selbsternannter Aufstiegskandidat in die DEL...

Drei Teams nur einen Punkt voneinander entfernt
Oberliga Nord: Hitchcock führt im Kampf um Platz zwei Regie

​Der Altmeister des Thrillers scheint seine Hände in der Oberliga Nord im Spiel zu haben. Nach dem die Saale Bulls in Tilburg gewannen und auch die Hannover Indians ...

Tölz überrascht in Rosenheim – Lindau und Landsberg torsparsam
Blue Devils Weiden machen es in Passau zweistellig

​Das könnte die Meisterschaft der Oberliga Süd entschieden haben. Während Weiden in Passau auf Torjagd ging und es zweistellig machte, kassierten die Rosenheimer aus...

Führungsquartett gewinnt seine Spiele und vergrößert Vorsprung
Duisburg gewinnt Ruhrderby – Indians feiern zehnten Sieg in Folge

​An der Spitze nichts Neues. Die ersten vier der Oberliga Nord blieben sämtlichst siegreich. Hamburg war spielfrei und Herne dahinter hätte den Rückstand verkürzen k...

Weiden besiegt Lindau – Passau überholt Bad Tölz
Passau beendet Memmingens kleine Heimserie

​Während Tabellenführer Weiden seine Führung in der Oberliga Süd ausbaute, musste Memmingen seine kleine Aufholjagd beenden....

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 03.02.2023
Hannover Indians Hannover (Indians)
- : -
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Rostock Piranhas Rostock
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Herner EV Herne
- : -
Herforder EV Herford
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Saale Bulls Halle Halle
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Krefelder EV Krefeld
Sonntag 05.02.2023
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Herner EV Herne
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herforder EV Herford
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Hannover Indians Hannover (Indians)
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
- : -
ESC Moskitos Essen Essen

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 03.02.2023
EHC Klostersee Klostersee
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
EV Lindau Lindau
EV Füssen Füssen
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EC Peiting Peiting
SC Riessersee Riessersee
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Sonntag 05.02.2023
EC Peiting Peiting
- : -
EHC Klostersee Klostersee
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
EV Füssen Füssen
EV Lindau Lindau
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
SC Riessersee Riessersee
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf