Niederlage gegen die Tigers

Preussen haben die LizenzPreussen haben die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zum Saisonauftakt in der Oberliga unterlagen die Berlin Capitals auswärts gegen die Bayreuth Tigers mit 1:3 (1:0, 0:1, 0:2). Beide Teams fanden gut ins Spiel, wobei die Anfangsphase den Bundeshauptstädtern gehörte. So feierten die etwa 250 mitgereisten Preußen-Fans in der zwölften Minute die Berliner Führung. Doch spätestens ab dem zweiten Drittel erarbeiteten sich die Bayreuther klare Vorteile. Bis zur 38. Minuten konnten die Caps ihre Führung behaupten, ehe Jarret Reid zum Ausgleich traf. Robin Sochan und Florian Müller sorgten im Schlussabschnitt für den verdienten Sieg der Tigers. "Mit den ersten 25 Minuten war ich sehr zufrieden", so Caps-Trainer Andreas Brockmann, der sich allerdings über die vielen Strafzeiten seines Teams ärgerte. Tore: 0:1 (12.) Mikhail Fadeev (Florian Eichelkraut, Lars Hoffmann), 1:1 (38.) Jarret Reid (Petr Precan, Ben Maidment) 5-4 ÜZ, 2:1 (42.) Robin Sochan (Ben Maidment) 5-4 ÜZ, 3:1 (45.) Martin Löhler (Florian Müller, Benjamin Kustermann). Strafen: Bayreuth 10 + 10 (Christopher Splitter), Berlin 20 + 10 (Marco Rentzsch) + 10 (Florian Eichelkraut) + 10 (Bastian Geistler). Zuschauer: 2000.