NEV lief ständig Rückstand hinterher

NEV lief ständig Rückstand hinterherNEV lief ständig Rückstand hinterher
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dass es nach dem 6:2-Heimspielsieg über Lippe-Hockey Hamm auch auswärts etwas zu holen geben könnte, wurde schon im ersten Drittel deutlich. Die Zuschauer sahen ein abwechslungsreiches Spiel mit guten Chancen auf beiden Seiten, die dank der guten Vorstellung beider Torhüter (Voigt und Kohl) jedoch ohne zählbaren Erfolg blieben. Dies sollte sich im zweiten Abschnitt ändern, als Routinier Jaroslav Buchal den engagierten Start seines Teams mit dem 1:0 belohnte (22.). Neuss blieb ein gleichwertiger Gegner und erzielte durch Philipp Büermann verdientermaßen den Ausgleich, dem jedoch nur zwölf Sekunden später die erneute Führung der Gastgeber folgte (28.). Das muntere Wettschießen fand auch nach Boris Fuchs' Tor zum 2:2 seine Fortsetzung, so trafen beide Teams innerhalb einer Minute die Latte des jeweiligen gegnerischen Gehäuses. Um so ärgerlicher, dass die bis dahin in Überzahl nicht sehr effektiv aufgetretenen Young Stars eine doppelte kleine Strafe gegen Lukas Hoffmann nutzen konnten, um den NEV erstmals mit zwei Toren auf Abstand zu halten. Dass auch die Schützlinge von Trainer Andrej Fuchs mit personeller Überlegenheit nicht allzu viel anzufangen wussten, wurde anschließend deutlich, denn bei vier folgenden Überzahlspielen verpasste man es, die Aufholjagd einzuläuten. Dies geschah dann aber in der 52. Spielminute, als Holger Schrills aus kurzer Distanz den dritten Neusser Treffer markierte. Den gewohnt kämpferischen NEV-Cracks gab dies trotz müde werdender Beine Auftrieb und als sich vier Minuten vor dem Ende eine weitere Überzahlchance ergab, setzte man alles daran, diese auch wahrzunehmen. Allerdings vernachlässigten die Neusser dabei ihre Defensivarbeit in haarsträubender Weise, indem sie nach einem Abspielfehler einen Drei-auf-eins-Konter der Lippestädter zuließen, die diese Einladung zur Vorentscheidung dankbar annahmen. Durch den Verzicht auf die Rückwärtsbewegung um den verdienten Lohn der Mühen gebracht, hatte der Tabellensiebte anschließend kein Problem, gegen frustrierte Neusser noch einmal nachzulegen. Dabei wäre durchaus mehr drin gewesen.

Tore: 1:0 (21:25) Buchal (Plate), 1:1 (27:03) Büermann (Brinkmann, Bongartz), 2:1 (27:15) Neubert (Vanek, Jablonski), 2:2 (31:30) Fuchs (Schrills, Oltmanns), 3:2 (35:40) Vanek (Svejda, Plate/5-4), 4:2 (37:46) Jasik (Johannhardt, Jablonski), 4:3 (51:51) Schrills (Brinkmann), 5:3 (57:31) Jasik (Köchling/4-5), 6:3 (59:54) Plate (Svejda, Vanek). Strafen: Hamm 22, Neuss 16. Zuschauer: 230.

22-jähriger Niko Esposito-Selivanov neu im Kader
Hannover Indians verpflichten Enkel von Phil Esposito

​Von der Lake Superior State University, die ihren Campus direkt an der amerikanisch-kanadischen Grenze, allerdings auf dem US-Teil von Sault St. Marie hat, wechselt...

Stürmer kommt vom EV Landshut
Maximilian Hofbauer zurück bei den Starbulls Rosenheim

​Der 31-jährige Angreifer Maximilian Hofbauer kehrt an die Mangfall zurück und trägt in der kommenden Saison 2021/22 wieder das Trikot mit dem Bullen auf der Brust. ...

Bester Torschütze bleibt
August von Ungern-Sternberg verlängert bei den Rostock Piranhas

​Die Erfolgsgeschichte zwischen den Rostock Piranhas und Stürmer August von Ungern-Sternberg wird fortgesetzt. Der REC einigte sich mit dem 23-jährigen Deutsch-Ameri...

Toptorschütze bleibt ein Ice Dragon
Ralf Rinke verlängert beim Herforder EV für weitere zwei Jahre

​Wichtige Personalie – der Herforder EV darf weiterhin auf die Offensivqualitäten von Ralf Rinke vertrauen. Nachdem die Nummer 66 der Ice Dragons zur vergangenen Sai...

Eine Übersicht
Die aktuellen Personalstände in der Oberliga Nord

​Kaum ist die Oberliga-Saison zu Ende und der Meister und Aufsteiger steht fest, da geht es mit voller Kraft in das vierte Drittel, sprich die Sommerzeit. Und in die...

Von 2004 bis 2020 in der DEL
Chad Bassen schließt sich den Blue Devils Weiden an

​Jaroslav Hübl, Elia Ostwald, Nick Latta: alle drei bisherigen Neuzugänge der Blue Devils bringen reichlich DEL-Erfahrung mit nach Weiden. Auch der vierte Weidener N...

Spieler mit großem Potenzial
Donat Peter bleibt beim ECDC Memmingen

​Nach seiner ersten Saison im Seniorenbereich bleibt Donat Peter auch für ein weiteres Jahr am Memminger Hühnerberg. Der junge Offensivakteur bringt einiges an Poten...

Vertrag bis 2023
Sean Morgan bleibt bei den Rostock Piranhas

​Wichtige Personalentscheidung beim Rostocker EC: Der Verein kann auch in der kommenden Saison mit Sean Morgan planen. Mit dem offensivstarken Verteidiger bleibt den...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!