NEV erobert Punkt in Duisburg

Neusser EVNeusser EV
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Füchse gewannen erst nach Verlängerung mit 5:4 (0:1, 1:0, 3:3, 1:0). Die Nummer 13 erwies sich dabei auf beiden Seiten als Glückszahl. Während Duisburgs Bader dreimal traf, war Rob Campbell zweimal erfolgreich.

Dass der NEV gegen die Wedau-Städter vor einer sehr schweren Aufgabe stehen würde, war bereits vor der Partie klar. Dennoch machten die Neusser gegen den hochkarätig besetzten Favoriten von Beginn an eine sehr gute Figur und fuhren aus einer stabilen Defensive regelmäßig gefährliche Konter. So war es auch gar nicht einmal unverdient, dass Ronny Sassen nach 18 Minuten den Führungstreffer markieren konnte, nachdem Rob Campbell zuvor nur die Unterlatte getroffen hatte. Dass die Gastgeber erwartungsgemäß mehr Spielanteile besaßen, hatte zu diesem Zeitpunkt noch keine negativen Auswirkungen, zumal sich Dennis Kohl in der Form präsentierte, die man von dem überragenden Regionalliga-Torhüter der letzten Jahre in Neuss gewohnt ist. Im Mittelabschnitt änderte sich das Bild insofern, dass die Füchse den Druck erhöhen konnten, was nicht zuletzt an vier Zeitstrafen gegen den NEV lag. Duisburgs schussgewaltiger Verteidiger Toni Bader nutzte eine dieser Überzahlsituationen zum Ausgleich nach 30 Minuten. Kurz vor dem Ende des zweiten Drittels wurde wegen eines Wechselfehlers jedoch auch eine Bankstrafe gegen den EVD verhängt, die nach Wiederaufnahme der Begegnung Folgen haben sollte. Jan Görge sorgte mit seinem ersten Treffer im Neusser Trikot für die erneute Führung, die allerdings nicht lange hielt. Ein Duisburger Doppelschlag innerhalb von gerade einmal 57 Sekunden schien die Verhältnisse gerade zu rücken, doch die Neusser warf dies nicht aus der Bahn. Rob Campbell überlistete EVD-Torhüter Kinaeder zum 3:3 und auch nach Baders nächstem Gewaltschuss war der US-Amerikaner zur Stelle und fälschte einen Görge-Schuss ins Duisburger Gehäuse ab (57.). Obwohl die Kräfte aufgrund des Trainingsrückstands in den Schlussminuten zusehends schwanden, retteten die aufopferungsvoll kämpfenden NEV-Cracks das Remis über die Zeit und sicherten sich so den ersten - nicht eingeplanten - Zähler der Saison 2010/11. Dass sich das frühere DEL-Team in der Verlängerung den Zusatzpunkt sichern konnte, trübte die Freude auf Neusser Seite nicht. Nach den zahlreichen Problemen der vergangenen Wochen hat dieser Achtungserfolg gut getan und zugleich angedeutet, dass der NEV trotz seiner diesjährigen Außenseiterrolle für die eine oder andere Überraschung gut sein könnte.

Tore: 0:1 (18:10) Sassen (Büermann, Campbell/5-4), 1:1 (30:11) Bader (Fiedler, Schmidt/5-4), 1:2 (40:38) Görge (Campbell, Büermann/5-4), 2:2 (44:56) Taube (Schmidt, Engel/4-5), 3:2 (45:53) Cooper (Fiedler, Pfennings), 3:3 (47:56) Campbell (Büermann/5-4), 4:3 (55:11) Bader (Fiedler, Burym/5-3), 4:4 (56:39) Campbell (Görge/4-4), 5:4 (64:18) Bader (Fritzmeier, Cooper/4-4). Strafen: Duisburg 16 + 10 (Fritzmeier), Neuss 22 + 10 (Bongartz). Zuschauer: 846.

2014 EBEL-Meister mit dem HC Bozen
Torhüter Jaroslav Hübl verstärkt die Blue Devils Weiden

​Bei der Suche nach einem neuen Torwart für die kommende Oberliga-Saison können die Blue Devils Weiden Vollzug melden. ...

22-Järhiger kam kurz vor Weihnachten
Torhüter David Heckenberger bleibt bei den EV Lindau Islanders

​Nach der Verlängerung von Verteidiger Patrick Raaf-Effertz können die EV Lindau Islanders die nächste Fortsetzung eines Kontraktes bekanntgeben. Goalie David Hecken...

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb