Neuer Verteidiger für die Indians

Erster Neuzugang der IndiansErster Neuzugang der Indians
Lesedauer: ca. 1 Minute

Kurz vor Ablauf der

Wechselfrist haben die Indians noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen.

Der Kanadier Chris Gustafson wird ab Beginn der Meisterrunde am 

3. Februar die ECH-Abwehr verstärken.


Gustafson ist 27 Jahre alt, 183

cm groß und wiegt 84 Kilo. In Deutschland ist er seit 2003, hat in zunächst in

Schweinfurt gespielt und ist vergangene Saison mit dem EHC München in die 2.

Bundesliga aufgestiegen. Von dort wechselte er zum Oberligisten Ratingen, die

ihm nun die Freigabe für seinen Wechsel zum ECH erteilten.


Gustafson gilt als solider

Defender, der auch Qualitäten im Spielaufbau und den Special-Teams besitzt. In

34 Spielen für die Aliens hat er in der laufenden Saison 25 Scorerpunkte

erzielt.


Indians-Coach Thomson hat damit

einen Wunschkandidaten für die Abwehr bekommen. Schon seitdem er Gustafson im

Schweinfurter Dress gesehen hat, hatte er ein Auge auf ihn geworfen. Da der

kanadische Verband schon am 10. Januar seine Pforten geschlossen hatte, mussten

die Indians sich ohnehin in Deutschland nach einer Verstärkung umschauen.


Mit der Verpflichtung von

Gustafson haben die Indians nun sechs Kontingentspieler im Kader. Eingesetzt dürfen

laut Regelement nur fünf, so können aber eventuelle Ausfälle durch

Verletzungen oder Sperren ersetzt werden.


Thomson: „Wir haben uns jetzt

in allen Mannschaftsteilen noch einmal verstärkt. Auf der Goalie-Position mit

Benjamin Voigt, im Sturm mit Andy Reiss durch die Förderlizenz der Hannover

Scorpions und nun in der Verteidigung. Gustafson passt sehr gut in unser System,

ich bin froh, dass wir ihn verpflichten konnten.“