Neubau der Eissporthalle beschlossen - 4200 Zuschauerplätze

Eislöwen verlieren mit 0:4 in SchweinfurtEislöwen verlieren mit 0:4 in Schweinfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Dresdner Stadtrat hat gestern Abend mit breiter Zustimmung den Bau einer neuen Eissport- und Ballspielhalle nach den Plänen der Architekten Schulitz und Partner beschlossen. In dem Komplex wird es neben der Eishalle mit 3100 Sitzplätzen und 1100 Stehplätzen auch eine zweite Eisfläche, eine Trainingshalle für Ballsportarten sowie einen Funktionstrakt mit Umkleide- und Sanitäreinrichtungen geben. Die Baukosten werden insgesamt knapp 22 Millionen Euro betragen, wobei Fördergelder in Höhe von 15,7 Millionen Euro bereits genehmigt sind und die Stadt einen Eigenanteil von 1,5 Millionen Euro aufbringen will. Die noch offene Finanzierungslücke soll mit weiteren Förder- und Sponsorengeldern geschlossen werden. Der Baubeginn ist für den Herbst nächsten Jahres geplant, die Fertigstellung für Anfang 2006. Die Eislöwen werden also mindestens noch zwei Jahre mit der derzeitigen Eishalle vorliebnehmen müssen.

Derweil werden die Eislöwen in der kommenden Woche wie erwartet die zunächst nur bis zum 15. Dezember laufenden Verträge mit Petr Molnar und Richard Richter bis Saisonende verlängern. Das Team ist heute Abend zu Gast bei den Berlin Capitals. Viermal trafen die Eislöwen und die Preußen seit dem Sommer aufeinander und jedesmal konnte sich der Gastgeber durchsetzen. Morgen wollen die Eislöwen natürlich mit dieser Serie brechen und als Sieger das Eis der Berliner Deutschlandhalle verlassen. Dabei muss Trainer Jiri Kochta erneut nur auf Petr Hruby (Zerrung) verzichten, alle anderen Spieler sind fit. Bei den Capitals herrscht dagegen alles andere als fröhliche Vorweihnachtsstimmung. Nach dem letzten Wochenende sind die Berliner gar auf den siebten Tabellenplatz abgerutscht und mittlerweile acht Punkte vom anvisierten fünften Platz entfernt. Besonders bitter war die Niederlage in Hannover am vergangenen Sonntag, nachdem man bis zur 52. Minute selbst noch mit 3:0 geführt hatte. Der Spielbeginn am morgigen Freitag ist um 19:30 Uhr, geleitet wird die Partie von Hauptschiedsrichter Steffen Klau aus Griesenbrauck-Sümmern. (Quelle: www.eisloewen.de)

Publikumsliebling bleibt in Weiden
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils

Nach den Neuzugängen in der vergangenen Woche, können die Die Blue Devils Weiden die nächste Vertragsverlängerung bekannt geben. Edgars Homjakovs bleibt für eine wei...

Verteidigung fast komplett
Drei Abwehrspieler verlängern bei den Starbulls Rosenheim

​Nach den Verlängerungen von Krumpe und Vollmayer, steht nun auch der Verbleib von Steffen Tölzer, Aaron Reinig und Dominik Kolb bei den Starbulls Rosenheim fest – e...

Neuzugang aus Bayreuth
Herner EV verpflichtet Stürmer Kevin Kunz

​Kevin Kunz ist der zweite Neuzugang beim Herner EV für die Oberliga-Saison 2022/23. Der Stürmer wechselt vom DEL2-Team der Bayreuth Tigers an den Gysenberg und wird...

Meisterspieler macht weiter
Andy Reiss bleibt den Hannover Scorpions treu

​Angedeutet hatte er es schon bei der Saisonabschlussfeier, verbindlich ist es aber erst jetzt. Pünktlich zu seinem 36. Geburtstag steht fest, dass Andy Reiss auch i...

Der erste Neuzugang
Dominik Piskor wechselt zu den Icefighters Leipzig

​Die Icefighters Leipzig geben ihren erste Neuzugang für die Oberliga-Saison 2022/23 bekannt: Von den Blue Devils Weiden wechselt Dominik Piskor nach Sachsen. ...

Personalien
Die aktuellen Personalstände der Oberligisten

​Die heißeste Jahreszeit, sprich die Play-offs waren noch nicht zu Ende, da ging es übergangslos in die vierte, und das sind die immer spannenden Transfers. Um den Ü...

Björn Lidström wird neuer Trainer
Memminger Indians verpflichten schwedischen Headcoach

​Der ECDC Memmingen hat einen neuen Chef an der Bande. Mit dem schwedischen Übungsleiter Björn Lidström haben die Indians ihr Trainergespann nun komplettiert. Der 46...

Finne kommt an den Kobelhang
Zweite Kontingentstelle in Füssen geht an Janne Seppänen

​Der EV Füssen kann die Verpflichtung eines weiteren finnischen Kontingentspielers vermelden. Ebenso wie Jere Helenius wechselt auch Janne Seppänen aus der Mestis, d...

AufstiegsplayOffs zur DEL2