Nervenkrimi am Sandbach

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Rund 1300 Zuschauer hatten sich am Freitag am Ratinger Sandbach eingefunden, um die Aliens bei ihrem Spiel gegen den EHC Klostersee zu unterstützen. Es hatte sich gelohnt, denn beide Mannschaften präsentierten dem Publikum ein packendes und spannendes Spiel, das erst in der Verlängerung entschieden werden konnte.

Zunächst begann das Spiel mit einem schnellen Gegentreffer für die Ice Aliens. Nach gerade einmal 14 gespielten Sekunden konnten die Gäste aus Grafing durch ein Tor von Petr Zajonc in Führung gehen. Die Aliens zeigten sich jedoch keineswegs schockiert. Mit gerade einmal acht Stürmern und fünf Verteidigern machten sie sich auf, auch das sechste Spiel in Folge für sich zu entscheiden. So war es TJ Mulock, der in der 3.Spielminute den frühen Ausgleich herstellte, der bis zur ersten Pause halten sollte.

Auch im zweiten Drittel schenkten sich beide Teams keinen Zentimeter Eis. Die Aliens konnten trotz personeller Probleme viele Druckphasen aufbauen, in denen sie Gästekeeper Josef Mayer mehrfach auf die Probe stellten. Die Gäste aus Grafing glänzten immer wieder mit blitzschnellen Kontern und brachten die Ratinger Defensive damit regelmäßig in Bedrängnis. Aus diesem Grund war es auch keineswegs unverdient, dass beide Teams mit einem erneuten Ausgleich von 3:3 in die zweite Pause gingen. Kujala und Grein hatten für die Aliens getroffen, während auf der Gegenseite Zajonc und Giel erfolgreich waren.

Als die Ratinger in der 44.Minute erneut durch Kujala trafen und damit endlich in Führung gingen, hatten die Aliens zunächst Oberwasser und kontrollierten für wenige Minuten das Spiel. Klostersee steckte jedoch nicht auf, erkämpfte sich neue Möglichkeiten und war letztendlich auch erfolgreich. McCartin und Quinlan trafen für die Gäste zum 4:5 und kippten damit wieder das Spiel, das nur noch wenige Minuten laufen sollte. Aliens-Trainer Thomas Popiesch griff kurz vor Ende der regulären Spielzeit zur letzten Möglichkeit und nahm Torhüter Ronny Glaser für einen weiteren Feldspieler vom Eis. Zweimal schossen die Grafinger am leeren Tor vorbei, bevor André Grein in der 60.Spielminute den viel umjubelten Ausgleich zum 5:5 markierte. Eigentlich hätte Grein gar nicht auf dem Eis sein dürfen, denn Schiedsrichter Zupp hatte ihn wenige Augenblicke zuvor und zum Unverständnis vieler Zuschauer auf die Strafbank geschickt. Dann passierte jedoch etwas, dass man wohl nicht alle Tage zu sehen bekommt, denn Zupp korrigierte seine Entscheidung, holte Grein wieder aus der Kühlbox und schickte dafür seinen Gegenspieler Johannes Wieser für zwei Minuten vom Eis.

So mussten beide Teams letztendlich in die Verlängerung, um eine Entscheidung in diesem Spiel herbeizuführen. Als gerade einmal 66 Sekunden gespielt waren, gelang dem Kölner Youngster Henry Martens der Siegtreffer zum 6:5. Die Zuschauer auf den Rängen waren kaum noch zu bremsen und feierten ihre Mannschaft noch lange nach dem Spiel. Die Spieler bedankten sich für die lautstarke Unterstützung mit einer besonderen Ehrenrunde, als sie mit roten und weißen Fahnen auf das Eis zurückkehrten.

Spielerförderung
HC Landsberg kooperiert mit dem ERC Ingolstadt

​Was in der letzten Saison mit Stürmertalent Marvin Feigl so erfolgreich begonnen hat, wird in zur aktuellen Saison nochmals erweitert und ausgebaut: Der HC Landsber...

Risto Kurkinen unterstützt zukünftig Sven Gerike
Icefighters Leipzig holen finnischen Co-Trainer

​Diesen Mann hätten die EXA Icefighters Leipzig sicher auch gerne mal als Spieler vorgestellt. Sein Heimatverein JYP Jyväskylä, in der höchsten Liga Finnlands, vergi...

Wucher-Zwillinge werden Bestandteil der Oberligamannschaft
Eigengewächse laufen für die EV Lindau Islanders auf

​Die EV Lindau Islanders präsentieren mit ihren Eigengewächsen Corvin und Robin Wucher zwei „waschechte“ Lindauer Personalien für die kommende Spielzeit. ...

Schon in der Bezirksliga dabei
Marc Besl bleibt dem EV Füssen treu

​Gebürtiger Füssener, Eigengewächs, bislang nur für den EV Füssen an der Scheibe, seit der Bezirksliga in der ersten Mannschaft aktiv und dabei eine stetige Entwickl...

Stadt Leipzig beschließt Kauf
Kohlrabizirkus wird endgültig das Zuhause der Icefighters Leipzig

​Es ist ein wichtiger Tag für die Icefighters Leipzig. Am Mittwochnachmittag lag der Ratsversammlung im Leipziger Stadtrat eine Beschlussvorlage zum Ankauf des Kohlr...

50-Jähriger spricht aber nicht vom Karriereende
Icefighters Leipzig verabschieden Esbjörn Hofverberg

​Eine Personalie beschäftigte in den letzten Jahren nicht nur die EXA Icefighters Leipzig, sondern die ganze Eishockeygemeinde in Deutschland - Esbjörn Hofverberg. D...

Ein Sturm-Tank für Garmisch
Michael Knaub kommt aus Heilbronn zum SC Riessersee

​Ein echtes Schwergewicht hat sich der SC Riessersee für die kommende Oberliga-Saison geangelt: Nicht nur sportlich, weil Stürmer Michael Knaub (26) immerhin aus der...

Überraschender Abgang
Lukas Stettmer verlässt die Passau Black Hawks

​Eigentlich waren die Kaderplanungen der Passau Black Hawks für die kommende Oberliga-Saison bereits abgeschlossen. Nun erhielt der sportliche Leiter zwei Monate vor...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!