Nauheimer Fans kämpfen für ihr Stadion

Nauheimer Fans kämpfen für ihr StadionNauheimer Fans kämpfen für ihr Stadion
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Es war ein besonderer Tag gestern in Bad Nauheim, hatten doch Fans und Vereine zum „Flagge zeigen“ bezüglich der Sanierung des Colonel-Knight-Stadions aufgerufen, bevor es am Donnerstag im Bad Nauheimer Sportheim zur entscheidenden Abstimmung des Stadtparlaments kommt. Los ging es bereits um 16 Uhr auf dem Marktplatz, wo sich sukzessive gut 500 Fans und aktive Sportler (vor allem aus dem RT-Nachwuchs) einfanden, um mit einem gemeinsamen Marsch zum Stadion auf sich und ihr Anliegen aufmerksam zu machen. Die Polizei sperrte die Straßen auf der Marschroute Mittelstraße, Karlstraße, Parkstraße und Nördlicher Park ab, so dass der Tross ohne Probleme seinen Weg durch die Innenstadt antreten konnte. Mit Gesängen wie „Wir woll'n den Eissport erhalten“ oder „Eissport in Nauheim - so ist es, so war es, so wird's immer sein“ wurde immer mal wieder ein kleiner Stopp eingelegt. Viele Anwohner wurden natürlich auf den Zug aufmerksam und winkten freundlich aus ihren Fenstern. Es schien keinen zu stören, dass am Sonntag Nachmittag der lautstarke Zug für das CKS kämpfte. Im Gegenteil: offenkundig stieß man auf Sympathie bei den kurstädtischen Bürgern. Gegen 17.45 Uhr traf der Tross dann am Stadion ein, wo sich bereits Schlangen vor den Kassenhäuschen gebildet hatten.

Zum Spitzenspiel gegen Herne waren auch kommunale Politiker sowie Erich Kühnhackl geladen, der seit dieser Spielzeit den Nachwuchs in Frankurt koordiniert. Bürgermeister Witzel ergriff vor dem ersten Bully das Mikrofon und wandte sich an die Fans. Er versprach, dass es mit dem Eissport in Bad Nauheim weitergeht, und dass er alles dafür tun werde. Künhackl betonte noch einmal, dass der Standort Bad Nauheim ein ganz wichtiger sei aufgrund der tollen Nachwuchsarbeit, und dass auch er hoffe, dass das Stadion erhalten bleibe. Die Fans hatten zahlreiche Spruchbänder und Plakate vorbereitet, aus denen allesamt hervorging, welche Bedeutung das Stadion und der Eissport für sie hat. Nicht zuletzt die Zuschauerzahl von knapp über 2000 unterstrich diese Haltung, immerhin sind die Heimspiele des EC das meistbesuchte Event in der Wetterau - und das Woche für Woche. Ohne Schneetreiben wären es sicherlich noch mehr Zuschauer geworden, doch bekanntlich haben die Roten Teufel ein großes Einzugsgebiet, und vor allem die Besucher aus den nördlicheren Regionen haben aufgrund des zu erwartenden Schneechaos wahrscheinlich eher das Auto stehen gelassen.

Das Match sowie das Ergebnis geriet fast zur Nebensache, nachdem in beiden Drittelpausen Aktionen pro Eisstadion stattfanden. In der ersten Pause kamen Nachwuchs- und Amateursportler auf das Eis, um den Anwesenden zu zeigen, wie viele sich jeden Tag im Stadion aufhalten und ihren Sport trainieren. In der zweiten Pause traf man auf dem Eis mit Greg Pruden, Martin Flemming und Michael Major drei Ex-Teufel wieder, die sich in einem kurzen Interview voll für den Erhalt des CKS aussprachen und es gar nicht glauben konnten, dass man ernsthaft über die Schließung des Traditionsstandortes nachdenkt.

Auf der nach dem Spiel stattfindenden Pressekonferenz äußerten sich sowohl Bürgermeister Witzel wie auch der erste Stadtrat Armin Häuser zuversichtlich, was die Zukunft des Standortes angeht. „Es ist keine Frage ob, sondern wie wir in Zukunft vorangehen“, so Häuser. In dieselbe Kerbe schlug Witzel: „Natürlich wäre ein neues Stadion eine schöne Sache, aber ich wäre der Letzte, der keine Sanierung unterstützen würde, wenn es ansonsten nicht mit dem Eissport weitergehen würde.“ Armin Häuser unterstrich auch nochmal die positive Wirkung der Fanaktionen: „Dies hat allen Fraktionen verdeutlicht, wie wichtig der Eissport und das Stadion in Bad Nauheim sind. Die Fans haben mit den Füßen abgestimmt, und das kann und wird keiner ignorieren“, so der Sportdezernent.

Somit hat der gestrige Tag viele positive Meldungen gebracht, die hoffentlich am Donnerstag endgültig bestätigt werden können. Zur Parlamentssitzung im Sportheim wird es wieder einen gemeinsamen Marsch der Fans geben.

US-Stürmer gegen Weiden im Kader
Lindau Islanders verpflichten Nolan Redler als zusätzlichen Kontingentspieler

​Die EV Lindau Islanders verpflichten einen weiteren Kontingentspieler, um für den kräftezehrenden Saisonendspurt mit vielen Nachholspielen gewappnet zu sein. Der se...

Leipzigs Wolter besiegt Rostock im Alleingang – Krefeld schockt Essen
Hannover Scorpions nehmen auch die Tilburger Hürde

​Die Tilburg Trappers hatten die Chance, den Rückstand auf die Hannover Scorpions in der Oberliga Nord zu verkürzen – und vergaben diese. Jetzt hat man schon sieben ...

Kantersieg von Erfurt – Limburg überrascht in Leipzig
Herner EV setzte sich im Spitzenspiel gegen Tilburg durch

​Das Spitzenspiel in der Oberliga Nord entpuppte sich auch real als Topspiel. Wie es sich gehört, mussten Herne und Tilburg in die Overtime, in der letztendlich die ...

Memminger Schlappe
Landsberger Wiederauferstehung beschert Überraschungssieg

​Das kommt davon, wenn man 4:1 auswärts führt und im Kopf das Spiel bereits gewonnen hat. Mit 4:1 führte der Tabellendritte, der ECDC Memmingen, bereits bei den HC L...

Längerfristiges Engagement beim Heimatverein
Deggendorfer SC bindet Verteidiger Kevin Lengle

​Der Deggendorfer SC kann die nächste Personalie für die kommende Saison vermelden. Mit Verteidiger Kevin Lengle bindet sich ein Deggendorfer Eigengewächs gleich zwe...

Justin Köpf verlängert seinen Vertrag
Re-Start nach Coronapause: DSC reist nach Höchstadt

​Nachdem beide Partien am vergangenen Wochenende nach Coronafällen beim Deggendorfer SC abgesagt werden mussten, steht für das Team von Trainer Jiri Ehrenberger am F...

Spiele in Landsberg und Deggendorf
Auswärts-Wochenende für den ECDC Memmingen

​Zwei Spiele in der Fremde gilt es für die Memminger Indians am Wochenende zu absolvieren. Am Freitag treten die Indianer in Landsberg an, zwei Tage später geht es z...

Mehr Tiefe für die Offensive
Dominik Piskor wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Nicht wenige Weidener Fans schwelgen in Erinnerungen, wenn sie den Namen „Piskor“ hören. Von 2000 bis 2006 lief Michal Piskor für die Blue Devils auf und war in die...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 23.01.2022
Tilburg Trappers Trappers
2 : 3
Hannover Scorpions Scorpions
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Herner EV Herne
Icefighters Leipzig Leipzig
3 : 1
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
2 : 4
Black Dragons Erfurt Erfurt
ESC Moskitos Essen Essen
1 : 3
Krefelder EV Krefeld
EG Diez-Limburg Limburg
0 : 4
Saale Bulls Halle Halle
Hannover Indians Indians
- : -
Herforder EV Herford
Dienstag 25.01.2022
Hannover Indians Indians
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Mittwoch 26.01.2022
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Herner EV Herne
Freitag 28.01.2022
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Krefelder EV Krefeld
Herner EV Herne
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Herforder EV Herford
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig