Nauheim unterliegt kämpfenden Eisbären

Nauheim unterliegt kämpfenden EisbärenNauheim unterliegt kämpfenden Eisbären
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Hausherren wollten das Spiel von der ersten Minute an dominieren, doch der starke Benjamin Voigt im Kasten der Hammer entschärfte Schüsse von Weibler (2.) und Cardona (6.). Das war aber auch schon die ganze Herrlichkeit der Roten Teufel, die in der Folgezeit den Faden verloren. Die Eisbären kamen besser in die Partie und gingen mit der ersten Chance durch Nieberle in Führung, als der Gäste-Stürmer ganz frei am langen Pfosten stand und nach einem mustergültigen Querpass einnetzen konnte. Die Hessen schienen geschockt, denn Hamm machte weiter Druck und legte durch Vanek nach einem Fehler von Baum gar auf 2:0 vor. Es bedurfte erst einer Überzahl der Hausherren, mittels derer Stanley aus spitzem Winkel seinen eigenen Rebound zum 1:2-Anschlusstreffer nutzte. Die kampfstarken Westfalen konterten aber sofort und legten durch Sondermann mit einem von Cardona abgefälschten Blueliner auf 3:1 zu ersten Pause vor.

Erwartete man nun wütende Angriffe der Roten Teufel im Mittelabschnitt, so sah man sich getäuscht. Zu viele Abspielfehler und Einzelaktionen behinderten ein konstruktives Angriffsspiel, selbst eine Minute 5 gegen 3-Powerplay brachte nichts Verwertbares. Stattdessen hätte Hamms Bergstermann in der 28.Minute einen Fehler von Baldys fast ausnutzen können, seinen Alleingang stoppte Markus Keller im Tor der Gastgeber. Hamm blieb am Drücker und hatte durch Vanek gar einen Pfostenschuss zu verzeichnen, was die Spielanteile zwar nicht widerspiegelte, doch die Eisbären blieben stets gefährlich, während Hamms Goalie zum Matchwinner avancierte. Manuel Weibler ließ die Hoffnung bei den knapp 800 Fans noch einmal aufkeimen, als er in der 35.Minute einen Rebound zum 2:3-Pausenstand nutzen konnte.

Im letzten Drittel war es ein reines Anrennen der Roten Teufel, die den Ausgleich erzwingen wollten. Chancen hierzu waren durchaus vorhanden, doch Voigt erwies sich als unüberwindbar. Als die Gastgeber in der letzten Spielminute den Torhüter vom Feld nahmen, markierte Vanek mit einem Schuss ins leere Netz den 4:2-Siegtreffer für die Gäste. "Ich habe diese Thematik die ganze Woche angesprochen, dass wir den Gegner nicht unterschätzen dürfen. Es ärgert mich maßlos, dass wir hier nicht entsprechend reagiert haben. Wir sind allerdings im Oktober und haben dementsprechend noch nicht die volle Leistungsfähigkeit", hat der EC-Coach einen positiven Ausblick auf die anstehenden Auswärtsspiele am Sonntag in Essen und nächsten Freitag in Duisburg, ehe sein Team am Sonntag, den 16. Oktober zuhause gegen Herford antreten wird.

Tore: 0:1 (6:36) Nieberle, 0:2 (9:43) Vanek, 1:2 (13:38) Stanley (5-4), 1:3 (18:27) Sondermann, 2:3 (34:42) Weibler, 2:4 (59:30) Vanek (ENG). Strafen: Bad Nauheim 6, Hamm 16. Zuschauer: 923.

Wölfe holen wichtigen Sieg in der Donau-Arena
Eisbären Regensburg verlieren im Penaltyschießen gegen Selb

​Im ersten Spiel des Play-off-Finals der Oberliga Süd bekamen es die Regensburger Eisbären mit den Selber Wölfen zu tun. Am Ende behielten die Gäste mit 3:2 nach Pen...

Hannover Scorpions mussten in die Overtime
Herner EV erwischt Tilburg Trappers auf falschem Fuß

​Das war schon heftig für die beiden Favoriten. Die Hannover Scorpions benötigten zum Auftakt des Play-off-Halbfinals der Oberliga Nord die Verlängerung, um die Croc...

Stürmer verlängert seinen Vertrag
Nick Endress bleibt zwei weitere Jahre beim SC Riesseree

​Der SC Riessersee und Stürmer Nick Endress haben sich auf eine Vertragsverlängerung einigen können. Nach seiner Rückkehr aus der Bayernliga zu seinem Heimatclub kam...

Der Topscorer bleibt
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die zweite Kontingentstelle der Blue Devils Weiden neben Tomáš Rubeš ist vergeben. Der letztjährige mannschaftsinterne Topscorer Edgars Homjakovs hat seinen Vertrag...

Verlängerung bei den Black Hawks
Levin Vöst und Aron Schwarz bleiben in Passau

​Die Black Hawks Passau geben zwei weitere Vertragsverlängerungen bekannt. ...

Stürmer verlängert
Thomas Zuravlev bleibt bei den Crcodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Thomas Zuravlev um ein Jahr verlängert. Der Stürmer kehrte 2019 zu den Crocodiles zurück und geht nun in seine fünfte S...

Zusammenarbeit seit 2014
SC Riessersee und Red Bull München verlängern Kooperation

​Der zehnmalige deutsche Eishockey-Meister SC Riessersee und der dreimalige Titelträger EHC Red Bull München verlängern ihre Partnerschaft. Beide Clubs haben sich au...

2014 EBEL-Meister mit dem HC Bozen
Torhüter Jaroslav Hübl verstärkt die Blue Devils Weiden

​Bei der Suche nach einem neuen Torwart für die kommende Oberliga-Saison können die Blue Devils Weiden Vollzug melden. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
6 : 5
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
1 : 4
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
2 : 3
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb