Nauheim unterliegt Dortmund zum Auftakt

Nauheim unterliegt Dortmund zum AuftaktNauheim unterliegt Dortmund zum Auftakt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In den ersten Minuten des Anfangsdrittels tasteten sich beide Seiten mehr oder minder ab. Man lotete in diesem ersten Punktspiel aus, wo der Gegner und wo man selber leistungsmäßig steht. Viele Chancen sprangen dabei somit nicht heraus, einzig Weibler mit einem Solo in der dritten sowie Pohanka in der fünften Minute prüften mal die Goalies, die keine allzu großen Probleme hatten. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Gäste – auch begünstigt durch kapitale Abspielfehler der Roten Teufel - besser ins Spiel, was sie mit einem Rebound von Petrozza nach einem Liesegang-Schuss in der 8.Minute zum 0:1 ausnutzten. Auch hier ging ein Fehler der Hessen voraus, als Lavallee quer durch die eigene Zone direkt zum Gegner passte. Einzig Manuel Weibler stemmte sich mit gewohntem Engagement gegen die Dortmunder, ein Solo des Spielers mit der Nummer 44 gar in Nauheimer Unterzahl musste Finkenrath in höchster Not klären (10.). Die Westfalen wirkten aber präsenter und hatten die besseren Chancen, doch immer wieder Keller sowie der Pfosten in der 13.Minute nach einem Martens-Schuss hielten den Hessen das knappe Pausenresultat.

Auch im Mitteldrittel stellte sich zunächst keine Besserung ein. Im Gegenteil: Dortmund erhöhte in der 24.Minute erneut durch Petrozza, der ganz frei am langen Pfosten wartete und einen Liesegang-Pass verwerten konnte, auf 2:0. Selbst in Überzahl (Dortmunds Pohanka mit 2+10 wegen Checks gegen Kopf und Nacken an Maaßen) hatten die Westfalen die besseren Möglichkeiten, insgesamt fünf Alleingänge konnten die Elche bis zur Hälfte der Partie für sich verbuchen, immer wieder war es aber Markus Keller, der wie eine Mauer hinten dicht machte. Die vermeintliche Wende in diesem Abschnitt brachte der 1:2-Anschlusstreffer – bezeichnenderweise vom emsig arbeitenden Manuel Weibler – in der 29.Minute, der den Torhüter von hinter dem Tor an den Schoner schoss. Nun waren die Hausherren wesentlich präsenter und standen hinten sicherer. Lohn war das 2:2 in der 39.Minute, als Daniel Ketter mit einem fulminanten Blueliner erfolgreich war.

Im letzten Drittel begannen die Hausherren in Überzahl, eine völlig überflüssige Bankstrafe wegen sechs Feldspielern auf dem Eis brachte eine Strafe gegen die Roten Teufel. In dieser Situation nahm sich Dortmunds Neumann aus vollem Lauf ein Herz und traf in der 43.Minute zum 3:2 für die Elche. Plötzlich waren die Roten Teufel wieder im Hintertreffen und ließen die Schultern sichtlich hängen. Dies nutzten die Dortmunder durch Petrozza in der 47.Minute mit einem Bauerntrick zum vorentscheidenden 4:2. Das 5:2 durch Richter in der 52.Minute hatte da nur noch statistischen Wert. „Die Mannschaft hat Sonntag die Chance, dieses Spiel auszubügeln. Ich werde entsprechend reagieren, so dass Stanley für Lavallee spielen wird. Auch die anderen Akteure müssen sich auf Maßnahmen einstellen“, sagte EC-Coach Fred Carroll nach der Partie.

Tore: 0:1 (07:31) Petrozza (Liesegang), 0:2 (23:16) Petrozza (Liesegang, Martens), 1:2 (28:39) Weibler (5-4), 2:2 (38:01) Ketter (Baum, Schwab), 2:3 (42:28) Naumann (Orendorz/4-4), 2:4 (46:47) Petrozza (Martens, Liesegang), 2:5 (51:52) Richter (Koziol). Strafen: Bad Nauheim 10, Dortmund 10 + 10 (Pohanka). Zuschauer: 1393.

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Tilburg Trappers machen es nach Pausenrückstand überdeutlich
Ausschließlich Heimsiege zum Viertelfinal-Auftakt in der Oberliga Nord

​Die jeweils ersten Spiele der Best-of-Three-Serien im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord brachten ausschließlich Heimsiege. Einschließlich des 5:0-Siegs des H...

Erste Kontingentstelle besetzt
Robin Soudek verlängert seinen Vertrag beim SC Riessersee

​Nach Verteidiger Simon Mayr, der bereits ein gültiges Arbeitspapier für die kommende Saison besitzt, hat nun auch Robin Soudek seinen Vertrag beim SC Riessersee ver...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Sonntag 11.04.2021
Hannover Indians Indians
0 : 5
Herner EV Herne
Icefighters Leipzig Leipzig
3 : 6
Crocodiles Hamburg Hamburg
Black Dragons Erfurt Erfurt
3 : 4
Tilburg Trappers Trappers
Rostock Piranhas Rostock
4 : 7
Hannover Scorpions Scorpions
Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Sonntag 11.04.2021
Selber Wölfe Selb
2 : 0
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb