Nauheim unterliegt Dortmund

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 2:4 (0:1, 1:1, 1:2) verloren die Roten Teufel Bad Nauheim das Spitzenspiel in der Oberliga gegen den EHC Dortmund. Die Gäste zeigten von der ersten Minute an, warum sie das bislang beste Auswärtsteam der Liga sind, indem sie permanent zwei Mann zum Forechecking schickten, die das Spiel der Hausherren bereits im Keim ersticken konnten. Die dadurch resultierenden Fehler nutzten die clever agierenden Westfalen konsequent aus, wie durch Brenk in de fünften Minute, der allerdings aus abseitsverdächtiger Position traf. „Wir haben ein perfektes Auswärtsspiel gezeigt“, sagte im Anschluss EHC-Coach Frank Gentges, der in der 32. Minute sogar das 2:0 seines Teams durch Potthoff bejubeln konnte. Aber die Roten Teufel antworteten: Gare traf in Überzahl zum Anschluss kurz vor der zweiten Pause, was den Hausherren sichtlich Auftrieb gab. „Einzig die Chancenauswertung war in dieser Phase mangelhaft“, sagte nach dem Spielende EC-Trainer Marcus Jehner, der noch einmal Fred Carroll an der Bande vertrat, nachdem dieser wohl ob der ganzen Aufregungen der letzten Wochen und einer intensiven Arbeitswoche mit dem Team sich körperlich übernommen hatte und passen musste. „Am Sonntag ist er in Grafing aber definitiv dabei“, so die Entwarnung von Jehner.

Seine Mannschaft versäumte es allerdings, aus den anschließenden Chancen etwas Zählbares zu machen, so verfehlten Piwowarczyk und Richardson freistehend vor EHC-Goalie Finkenrath. Dennoch gelang das 2:2 durch eine Einzelleistung von Schwab, der nach dem ersten Drittel noch mit Kreislaufproblemen zu kämpfen hatte, man verfiel anschließend aber wieder in den Trott des ersten Drittels. Dies nutzte Dortmund erneut eiskalt zum 2:3 durch Janzen in der 50. Minute aus, Bad Nauheim rannte gegen eine gut gestaffelte EHC-Defensive an. Kurz vor Schluss nahm Jehner seinen Goalie vom Eis, Thau markierte in dieser Phase den 2:4-Endstand mit einem Schuss ins leere Tor. Aufgrund der anderen Resultate bleiben die Hessen in der Tabelle auf dem vierten Rang, allerdings rücken die Teams von hinten heran, so dass ein Sieg am Sonntag ab 15 Uhr beim EHC Klostersee (live im Fanradio) immens wichtig ist.

Tore: 0:1 (4:34) Jake Brenk (Ronny Schneider, Stephan Stiebinger), 0:2 (31:48) Matthias Potthoff (Kevin Thau, Stephan Kreuzmann), 1:2 (38:18) Landon Gare (Kyle Piwowarczyk, Kevin Richardson/5-4), 2:2 (42:54) Tobias Schwab (Sven Breiter, Christian Franz), 2:3 (49:25) Alexander Janzen (Damian Martin, Kevin Thau), 2:4 (59:39) Kevin Thau (Vitali Stähle, David Hördler/ENG). Strafen: Bad Nauheim 10, Dortmund 10. Zuschauer: 1266.

Wölfe holen wichtigen Sieg in der Donau-Arena
Eisbären Regensburg verlieren im Penaltyschießen gegen Selb

​Im ersten Spiel des Play-off-Finals der Oberliga Süd bekamen es die Regensburger Eisbären mit den Selber Wölfen zu tun. Am Ende behielten die Gäste mit 3:2 nach Pen...

Hannover Scorpions mussten in die Overtime
Herner EV erwischt Tilburg Trappers auf falschem Fuß

​Das war schon heftig für die beiden Favoriten. Die Hannover Scorpions benötigten zum Auftakt des Play-off-Halbfinals der Oberliga Nord die Verlängerung, um die Croc...

Stürmer verlängert seinen Vertrag
Nick Endress bleibt zwei weitere Jahre beim SC Riesseree

​Der SC Riessersee und Stürmer Nick Endress haben sich auf eine Vertragsverlängerung einigen können. Nach seiner Rückkehr aus der Bayernliga zu seinem Heimatclub kam...

Der Topscorer bleibt
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die zweite Kontingentstelle der Blue Devils Weiden neben Tomáš Rubeš ist vergeben. Der letztjährige mannschaftsinterne Topscorer Edgars Homjakovs hat seinen Vertrag...

Verlängerung bei den Black Hawks
Levin Vöst und Aron Schwarz bleiben in Passau

​Die Black Hawks Passau geben zwei weitere Vertragsverlängerungen bekannt. ...

Stürmer verlängert
Thomas Zuravlev bleibt bei den Crcodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Thomas Zuravlev um ein Jahr verlängert. Der Stürmer kehrte 2019 zu den Crocodiles zurück und geht nun in seine fünfte S...

Zusammenarbeit seit 2014
SC Riessersee und Red Bull München verlängern Kooperation

​Der zehnmalige deutsche Eishockey-Meister SC Riessersee und der dreimalige Titelträger EHC Red Bull München verlängern ihre Partnerschaft. Beide Clubs haben sich au...

2014 EBEL-Meister mit dem HC Bozen
Torhüter Jaroslav Hübl verstärkt die Blue Devils Weiden

​Bei der Suche nach einem neuen Torwart für die kommende Oberliga-Saison können die Blue Devils Weiden Vollzug melden. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb