Nauheim bleibt Tabellenführer

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Was für ein Spiel im Bad Nauheimer Colonel-Knight-Stadion: Mit 5:2 (0:0, 4:2, 1:0) besiegten die Roten Teufel den Topfavoriten Hannover Indians, wodurch die Hessen Tabellenführer der Oberliga Nord nach dem ersten Spielwochenende bleiben. Und dieser Sieg war mehr als verdient für das Team von Fred Carroll: „Wir haben viel Tempo gemacht und den Gegner mit unseren zwei Unterzahltoren im Mittelabschnitt den Wind aus den Segeln genommen. So schön wie das ist, aber es sind erst zwei von 56 Spielen gespielt. Die Jungs können heute ein wenig feiern, aber Dienstagabend geht es mit den Vorbereitungen auf das Spiel am Freitag gegen Rostock weiter“, tritt der Kanadier ein wenig auf die Euphoriebremse. Sein Gegenüber, der Hannoveraner Trainer Joe West, war voll des Lobes über den Gegner: „Bad Nauheim hat den Sieg gewollt und hat dafür gekämpft. Wir haben kein schlechtes Spiel gemacht, aber Bad Nauheim war einfach bissiger. Über die Roten Teufel wird man in dieser Saison noch einiges zu berichten haben.“

Hannover begann mit viel Druck, aber die Hessen hielten gut dagegen. Ab der zweiten Hälfte des ersten Abschnittes war das Spielgeschehen ausgeglichen, Torchancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Dies sollte sich im Mittelabschnitt auch Dank einiger Strafzeiten ändern. Zwei Mal Hare (22., 24.) bei einem Gegentor von Chamberlain sorgten für ein 2:1 nach der Hälfte der Spielzeit. Gerbig in Unterzahl sowie Gogulla im Powerplay legten für die Teufel vor, zwischenzeitlich erzielte Doyle das 3:2, das die Hausherren aber bemerkenswert gut wegsteckten. Überhaupt kämpften die Kurstädter um jeden Puck und um jeden Zentimeter Eis, darüber hinaus schienen sie mental wacher zu sein als die Niedersachsen. Auch im letzten Abschnitt ließen sie nichts anbrennen und verteidigten clever gegen ideenlos anrennende Indians. Nach Baldys' Treffer zum 5:2 in der 50.Minute war das Match vorentschieden, denn auch in der Folgezeit beherrschten die Wetterauer das Geschehen. Man hatte anschließend nie den Eindruck, dass da noch etwas passieren würde, so dass dieser Erfolg vollends verdient eingefahren wurde. Nun ist es am Team, diesen Eindruck, den man vor über 1100 Zuschauern hinterließ, am Freitag im Heimspiel gegen Rostock zu bestätigen.

Tilburg rennt Herne davon – Erfurt vergibt Chance auf Platz zehn
Indians erobern im Nachholspiel Platz vier von den Scorpions zurück

​Der Nachholspieltag brachte wenige Überraschungen in der Oberliga Nord. Tilburg gewann, wie zu erwarten war, gegen Duisburg. In Erfurt hatten die Black Dragons ihre...

Eisbären Regensburg verbuchen Sieg
Schneller Dreierpack ebnet Weg für 5:2-Erfolg gegen Selb

​Es war eine verbissene Partie, die die 1831 Zuschauer in der Donau Arena zwischen den Eisbären Regensburg und den Selber Wölfen zu sehen bekamen. Die Hausherren set...

Dominante Leistung
5:0-Erfolg des ECDC Memmingen gegen die Islanders

​Im dritten Allgäu-Bodensee-Derby vor heimischer Kulisse überzeugten die Memminger Indians auf ganzer Linie. Am Ende stand ein deutlicher 5:0 (1:0, 2:0, 2:0)-Sieg au...

DSC ringt auch die Starbulls Rosenheim nieder
DSC ringt auch die Starbulls Rosenheim nieder

​Einen kämpferisch überzeugenden Auftritt bot das Team von Trainer Dave Allison am Freitagabend vor 2018 Zuschauern in der Festung an der Trat. Im Topspiel rang der ...

Gespräch mit dem früheren sportlichen Leiter der Hannover Indians
Was macht eigentlich: Tobias Stolikowski

​Der Name ist bekannt. Tobias Stolikowski, jahrelanger sportlicher Leiter bei den Hannover Indians und als Spieler auf allen vier Ebenen aktiv – von der DEL bis zur ...

Zwei Topspiele, viele Ausfälle, ein Comeback
Starbulls bekommen es mit Deggendorf und Memmigen zu tun

​Mit dem Deggendorfer SC auswärts am Freitag (20 Uhr) und den Memminger Indians im heimischen ROFA-Stadion am Sonntag (17 Uhr) treffen die Starbulls Rosenheim als Ta...

Am Freitag spielfrei
Moskitos Essen brennen aufs Heimduell mit Hamburg

​Kleine Verschnaufpause für die Wohnbau Moskitos: Die Essener haben am Freitag spielfrei und sind erst am Sonntagabend wieder gefordert. Dann gastieren die Crocodile...

Neuzugang aus Erfurt
Höchstadter EC verstärkt sich mit Milan Kostourek

​Nach einer mehr als enttäuschenden Saison in der Oberliga Süd läuft es für die Höchstadt Alligators auch in der Qualifikationsrunde nicht ganz nach Plan. ...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 24.01.2020
Black Dragons Erfurt Erfurt
1 : 2
Hannover Indians Hannover
Tilburg Trappers Trappers
5 : 2
Füchse Duisburg Duisburg
Sonntag 26.01.2020
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Krefelder EV Krefeld
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt

Oberliga Süd Meisterrunde

Freitag 24.01.2020
EV Füssen Füssen
6 : 2
EC Peiting Peiting
SC Riessersee Riessersee
5 : 4
Blue Devils Weiden Weiden
Deggendorfer SC Deggendorf
2 : 1
Starbulls Rosenheim Rosenheim
ECDC Memmingen Memmingen
5 : 0
EV Lindau Lindau
Eisbären Regensburg Regensburg
5 : 2
Selber Wölfe Selb
Sonntag 26.01.2020
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Selber Wölfe Selb
- : -
EV Füssen Füssen
EV Lindau Lindau
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
EC Peiting Peiting
- : -
SC Riessersee Riessersee
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Jetzt die Hockeyweb-App laden!