Nauheim besiegt Halle

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 7:3 (3:0, 0:0, 4:3) gewannen die Roten Teufel Bad Nauheim ihr Heimspiel gegen den ESC Halle 04. Das Match begann verhalten. Halle verteidigte gut, während sich die Gastgeber anfangs schwer taten. Es dauerte bis zur 13. Minute, ehe Eade im Powerplay das 1:0 markierte. Mit einem Doppelschlag innerhalb von nur 38 Sekunden erhöhten Gare und Schwab noch vor der ersten Pause auf ein komfortables 3:0. Im zweiten Drittel bestimmten die Hausherren das Geschehen und hatten Chancen zu weiteren Toren. Es sollte zunächst aber torlos bleiben. Halle wachte erst gegen Ende des Abschnittes auch begünstigt durch Strafen gegen die Teufel auf. Daniel Wrobel im Tor der Hessen zeigte aber tolle Paraden und hielt seinem Team den Vorsprung. Im letzten Abschnitt wollten es die Gäste noch einmal wissen und kamen durch Kracht zum ersten Treffer. Der EC antwortete durch Haiduk aber propmpt. Nur Sekunden später traf Rusch zum 4:2, was das Spiel noch einmal spannend machte. Schwab mit seinem zweiten Tor markierte die Vorentscheidung, Gerbig und Hare machten den höchsten Saisonsieg für die Hessen klar. Am kommenden Freitag erwarten die Roten Teufel nun im nächsten Heimspiel die Blue Lions aus Leipzig, so dass den Kurstädtern ein absolutes Spitzenspiel des Tabellendritten gegen den aktuellen Zweiten ins Haus steht.

Tore: 1:0 (12:49) Eade (5-4), 2:0 (17:28) Gare (Gerbig/6-5), 3:0 (18:06) Schwab (Haiduk, Gare), 3:1 (43:52) Kracht, 4:1 (44:04) Haiduk (Schwab), 4:2 (45:51) Rusch (Kimstatsch), 5:2 (51:44) Schwab (5-4), 6:2 (54:56) Gerbig (Gare), 6:3 (58:56) Rusch (Kimstatsch, Jäske), 7:3 (59:37) Hare (Gerbig, Lavallee). Strafen: Bad Nauheim 8, Halle 10. Zuschauer: 801.

Zweite Kontingentstelle besetzt
Steven Ipri wechselt zum HC Landsberg

​Die HC Landsberg Riverkings besetzen ihre zweite Kontingentstelle mit dem US-Amerikaner Steven Ipri. Der 24-jährige Stürmer wechselt von den Wichita Thunder aus der...

Förderlizenzen werden noch vereinbart
Hannover Scorpions und Grizzlys Wolfsburg verlängern Kooperation

​Die Hannover Scorpions haben die Kooperation mit dem DEL-Team und Eishockeynachbarn Grizzlys Wolfsburg verlängert. In diesem Zuge werden einige Spieler mit einer Fö...

Sturmtalent für die Ice Dragons
Nicklas Müller wechselt zum Herforder EV

​Der Herforder EV meldet einen weiteren Neuzugang für die kommende Oberliga-Saison....

Schon im Januar Interesse
Emil Lessard-Aydin kommt zum Herner EV

Der Herner EV und Emil Lessard-Aydin werden in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Der Stürmer sollte bereits im Januar nach Herne kommen, doch dies ließ sein Studi...

Schwede kommt aus der Alps Hockey League
Albin Lindgren verteidigt für die Lindau Islanders

​Mit Martin Mairitsch ist eine von drei Kontingentstellen seit einigen Wochen besetzt. Nun aber konnten die EV Lindau Islanders ihren zweiten von drei Kontingentspie...

Kanadier kehrt zurück
Killian Hutt wieder im Kader der Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV hat die dritte Kontingentstelle mit einem bekannten Gesicht besetzt. Killian Hutt trägt ab der kommenden Saison wieder das Trikot der Ice Dragons u...

Klemen Pretnar neu im Team
Slowenischer Nationalspieler kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem slowenischen Nationalspieler Klemen Pretnar verstärkt ein 35-jähriger Rechtsschütze die Verteidigung der Starbulls Rosenheim. Pretnar wechselt aus der franz...

Die Indians-Abwehr wächst
Schirrmacher und Menner bleiben beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen bastelt weiter am Oberliga-Kader für die kommende Saison. Verteidiger Sven Schirrmacher geht in sein elftes Jahr bei den Indians und verlängert s...

Oberliga Nord Hauptrunde

Oberliga Süd Hauptrunde