Nach zehn Minuten den Faden verloren

Eisbären Juniors: Sensationeller Sieg gegen den BSchC PreussenEisbären Juniors: Sensationeller Sieg gegen den BSchC Preussen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 1:4 unterlagen die Eisbären Juniors dem ESV Kaufbeuren.

Dabei sah es zum Beginn des Spiels gar nicht mal so schlecht

aus. Schon die erste Überzahl nutzen die Gastgeber zum Torerfolg. Alexander

Oblinger traf in der 3. Spielminute zum 1:0. Nur war es dann auch schon vorbei,

mit der Effektivität der jungen Berliner vor dem Tor von Joker-Goalie Martin

Fous.

„Wir haben die ersten zehn Minuten gut gespielt“, sagte

Juniors-Coach Steffen Ziesche nach dem Spiel, „haben dann allerdings den Faden

verloren, sind von unserer Linie abgekommen.“

Tatsächlich präsentierten sich die Bayern ab Beginn des

Mittelabschnitts als überlegen. Nicht zuletzt der schnelle Ausgleich durch Rob

Mc Feeters, 50 Sekunden nach Drittelbeginn, brachte die Moral der Buron Joker zurück.

„Kaufbeuren hat ab diesem Drittel einfach mehr in das Spiel investiert, gewannen

die Zweikämpfe im eigenen Drittel und ließen dadurch für uns kaum Chancen zu.“,

resümierte Ziesche über das Spiel weiter.
Letztendlich war es auch Juniors-Goalie Tobias Güttner zu

verdanken, dass die Berliner nur mit einem 1:2 Rückstand in die zweite Pause

gingen – in der 37. Spielminute netzte erneut Mc Feeters ins Berliner Gehäuse

ein.

Im letzten Drittel, dort wo eigentlich die Eisbären Juniors

ihre Schnelligkeit und Fitness ausspielen könnten, waren es dann die 53. und

54. Spielminute, welche die Niederlage endgültig besiegelten. Erst traf

Jonathan Robert zum 3:1, kurz darauf, in der insgesamt zweiten Strafzeit der

Hausherren, erzielte Robert Paule den 4:1 Endstand.

Für die Eisbären Juniors, welche am letzten Sonntag im

Shoot-out gegen Füssen, und am Dienstag nach Verlängerung in Peiting jeweils

zwei Punkte gewinnen konnten, war dies die sechste Niederlage im achten

Saisonspiel. Trotzdem möchte Steffen Ziesche nach diesem nicht gerade

berauschenden Saisonstart noch lange nicht die Flinte ins Korn werfen. Der

ehemalige DEL-Stürmer, der zusammen mit Ex-Eisbären Verteidiger Derek Mayer das

Berliner Ausbildungsteam trainiert, gab sich gegenüber Hockeyweb weiter kämpferisch:

„ Wenn wir es schaffen, unsere Schnelligkeit, Fitness und Leidenschaft über

sechzig Minuten zu halten, dann holen wir auch bald die ersten drei Punkte.“

(ovk) 

Eisbären Juniors Berlin vs. ESV Kaufbeuren 1:4 (1:0; 0:2; 0:2)


1:0 Oblinger (Garten) PP1 2:03


1:1 McFeeters (Rau) 20:50

1:2 McFeeters 36:38


1:3 Robert (Webb) 52:53

1:4 Paule (Rau, McLeod) 53:11 PP1


Strafminuten:

Eisbären Juniors Berlin 4

ESV Kaufbeuren 10