Nach Saale-Teufeln bewarb sich auch ESV Halle

Saale-Teufel wollen in Sachsenliga spielen - notfalls in anderer StadtSaale-Teufel wollen in Sachsenliga spielen - notfalls in anderer Stadt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gleich zwei Vereine aus Halle haben sich nach einer Meldung der Mitteldeutschen Zeitung für den Spielbetrieb in der neuen Oberliga Nord beworben. Nach dem Regionalligisten ESC Saale-Teufel Halle hat nun auch der im März neugegründete ESV Halle gemeldet. Der ESV Halle wird vom Eishallenbetreiber Andreas Werkling geführt und verschrieb sich zunächst dem Eiskunstlauf. Wie die MZ berichtet sehe Werkling nach Gesprächen mit ESC-Verantwortlichen keine Möglichkeit, dass die Saale-Teufel eine Lizenz bekämen. Um die Oberliga-Chance nicht verstreichen zu lassen, habe sich daher auch der ESV beworben. Sollte der ESC Saale-Teufel Halle aber doch in die ESBG aufgenommen würden, ziehe der ESV seine Bewerbung wieder zurück.

Oberliga Playoffs

Montag 22.04.2019
Tilburg Trappers Trappers
1 : 4
EV Landshut Landshut
Mittwoch 24.04.2019
EV Landshut Landshut
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Freitag 26.04.2019
Tilburg Trappers Trappers
- : -
EV Landshut Landshut