Münchner Fans unterstützen den Nachwuchs - Bereits 4500 Euro gesammelt

Münchner Fans unterstützen den Nachwuchs - Bereits 4500 Euro gesammeltMünchner Fans unterstützen den Nachwuchs - Bereits 4500 Euro gesammelt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Etwa ein halbes Jahr ist er nun alt, der R.E.F.F. – kurz für „Rohrhofer-EHC-Jugend-Förder-Fonds“. Entstanden aus einer Biertischgaudi machten sich ein paar Fans des Oberligisten EHC München auf, Ideen zu entwickeln, um dem eigenen Nachwuchs finanziell unter die Arme zu greifen.



Dass eine gute Nachwuchsarbeit die Grundlage eines erfolgreichen Vereines ist, dürfte hinlänglich bekannt sein. In den letzten Jahren wurde den diversen Münchner Eishockeyvereinen diese allerdings immer abgesprochen – zu Recht. Doch in der bayerischen Landeshauptstadt hat man – noch mehr als in vielen anderen Eishockeystandorten – mit dem größten aller Probleme zu kämpfen: den Kosten für eben diese Nachwuchsarbeit. Denn zurückgreifen kann man nur auf städtische Eisflächen, deren Benutzung sehr viel Geld kostet. Dazu haben auch die Kommunen kein Geld, um die Vereine großartig finanziell zu unterstützen.



Der EHC München nun hatte das Glück, in der abgelaufenen Saison mit der HypoVereinsbank einen Sponsor zu finden, der zukünftig als „Förderer des Nachwuchses“ für eine Linderung des Geldproblems sorgt. Und das ist auch bitter nötig, kann man doch nach stetigem Anwachsen der Jugendabteilung inzwischen sieben komplette Mannschaften vorweisen. Neben dem Engagement der HypoVereinsbank benötigt die Abteilung nichtsdestotrotz natürlich jeden zusätzlichen Euro, um Ausrüstung, Auswärtsfahrten, Eiszeiten etc. zu finanzieren. Und eben dazu beitragen wollen die „Reffer“ mit ihrem Projekt.



Nach diesen nun sechs Monaten, in denen fleißig gesammelt wurde, kann der Fonds nun schon eine stolze und von den Initiatoren nicht für möglich gehaltene Summe von etwa 4500 Euro ausweisen. Mit der Jugendleitung des EHC München hat man sich bereits darauf verständigt, nicht wie ursprünglich geplant, den Betrag einfach auf das Jugendkonto zu überweisen. Vielmehr möchte man den Spendern und Beteiligten ermöglichen, stets über die zweckgebundene Verwendung des Geldes informiert zu sein, indem man bestimmte Rechnungen überweist und dies in geeigneter Form bekannt gibt. Hier sollen auch und in besonderem Maße soziale Aspekte berücksichtigt werden. So erhoffen sich die Reffer auch für die kommende Saison eine Motivation der EHC-Fans, sich auch weiterhin im R.E.F.F. zu engagieren und diese Aktion nicht zu einer einmaligen Geschichte verkommen zu lassen.



Und auch mit der Vereinsführung hat man sich inzwischen verständigt. So wird der R.E.F.F. zukünftig auch von der Vorstandschaft unterstützt – sei es in Form von Aktionen, die gefördert werden sollen oder auch lediglich darin bestehend, dass man Platz im Stadionheft bekommt. Auf diese Art und Weise kann man dann auch endlich potentielle Spender erreichen, die nicht im Internet und im Forum des EHC München vertreten sind. Und ganz nebenbei fördert ein offizielles „Ja“ der Vereinsführung natürlich das Vertrauen der Spender in das Projekt. Deshalb wird man sich auch zukünftig wieder einiges einfallen lassen, wie man den Fonds füllen kann. Erste, konkrete Ideen stehen bereits und warten auf ihre Umsetzung. (Franz Feiner)

Auswärts wartet der „große EVL“
Selber Wölfe kommen zu den Lindau Islanders an den Bodensee

​Nach dem Auftakt der Meisterrunde in der Oberliga Süd mit einem Sieg gegen Weiden und einer Niederlage im Penaltyschießen in Selb für die EV Lindau Islanders, geht ...

22-jähriger Verteidiger will sich empfehlen
Michael Fink gastiert zum Probetraining bei den Selber Wölfen

​Nach den jüngst getätigten beiden Neuverpflichtungen Charley Graaskamp und Carl Zimmermann halten die Verantwortlichen der Selber Wölfe weiterhin Ausschau nach mögl...

Spielbetrieb wird fortgesetzt, Insolvenzplan wird erstellt
Sponsoren und Fans retten die Crocodiles Hamburg

​Fans, Freunde, Familien, Sponsoren, Spieler, Mitarbeiter und Management haben in kürzester Zeit die notwendige Summe aufgebracht, um den Spielbetrieb der Eishockey-...

Von Waldkraiburg nach Mellendorf
Damian Martin wechselt zu den Hannover Scorpions

​Die Hannover Scorpions begrüßen einen Neuzugang: Vom EHC Waldkraiburg wechselt Damian Martin in die Wedemark. ...

Stürmer kommt aus der Red-Bull-Organisation
Carl Zimmermann verstärkt die Selber Wölfe

​Das in dieser Saison extrem stark ausgeprägte Verletzungspech – unabhängig in welchem Mannschaftsteil – geht letztendlich an die Substanz des ganzen Kaders. Einen N...

Niederlage gegen den EC Bad Kissingen
Auch Petr Gulda verlässt den EHC Waldkraiburg

​Der EHC Waldkraiburg hat auch das zweite Spiel der Verzahnungsrunde verloren. Die Löwen unterlagen am Sonntag im Heimspiel in der Raiffeisen-Arena den Wölfen vom EC...

Die Oberliga Highlights und Zusammenfassungen im Video vom Wochenende
Eishockey Oberliga Highlights vom 11.01.2019 und 13.01.2019

Die Zusammenfassung mit Highlights für unter anderem die Starbulls Rosenheim gegen den EV Landshut. ...