Mühsamer Arbeitssieg für Bad Nauheim

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einen mühsamen 3:2 (0:1, 2:0, 1:1)-Arbeitssieg fuhren die Roten Teufel Bad Nauheim gegen die Saale Bulls Halle vor gut 1000 Fans im heimischen Colonel-Knight-Stadion ein. „Ich bin zufrieden mit den Punkten, aber über die Art und Weise nicht“, sagte ein erzürnter EC-Coach Fred Carroll nach der Partie. „Wir haben überheblich gespielt, obwohl ich vorher auf die Wichtigkeit dieses Spiels hingewiesen hatte. Wir hätten das Spiel auch verlieren können, aber Martin Niemz im Tor hat uns gerettet“, so der Kanadier, der zunächst eine überraschend offensive Gäste-Mannschaft vorfand, die bereits in der zweiten Minute den EC-Goalie durch Kimstatsch prüfte. Die Saale Bulls suchten ihr Heil in der Offensive und wurden durch einen Treffer von Gross kurz vor der ersten Pause aus abseitsverdächtiger Position mit dem 0:1 belohnt. Die Hausherren hatten zwar mehr Spielanteile, es fehlte aber die Durchschlagskraft nach vorne. Erst ein 5:3-Powerplay sollte den Ausgleich durch Hare in der 27. Minute bringen, in den Folgeminuten schienen die Hessen das Geschehen in den Griff zu bekommen. Haiduk markierte in der 37. Minute folgerichtig das 2:1, doch die Gäste machten auch im Schlussabschnitt weiter Druck. Im Powerplay war es Jörg Pohling, der mit einem Bauerntrick das 2:2 erzielte, ebenfalls in Überzahl machte Barta postwendend das wichtige 3:2 für die Hausherren nur zwei Minuten später. Halle stemmte sich gegen die Niederlage, doch die Kurstädter spielten clever die Zeit herunter, um das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Am Freitag gastiert der neue Tabellenführer aus Leipzig im Bad Nauheimer Colonel-Knight-Stadion zum nächsten Heimspiel der Wetterauer.
br>

Tore: 0:1 (19:06) Gross (Pohling), 1:1 (26:30) Hare (Gerbig, Baum/5-3), 2:1 (36:58) Haiduk (Gerbig, Hare), 2:2 (48:32) Pohling, 3:2 (51:00) Barta (Eade, Lavallee/5-4). Strafen: Bad Nauheim 12, Halle 22. Zuschauer: 912.

Kaderplanung vorerst abgeschlossen
Linus Lundström zweiter Importspieler der EV Lindau Islanders

​Die EV Lindau Islanders haben auch auf der zweiten Kontingentstelle einen Schweden verpflichtet. Von den Fassa Falcons (Italien) aus der Alps Hockey League wird de...

4:6-Niederlage gegen den Bayernligisten
EV Füssen unterliegt Ulm im Rückspiel

​Beim Bayernliga-Aufsteiger VfE Ulm/Neu-Ulm setzte es für den EV Füssen nach dem 3:1-Sieg am Freitag diesmal eine 4:6 (0:3, 0:1, 4:2)-Niederlage. Viele unnötige Stra...

540 Zuschauer im Stadion zugelassen
HC Landsberg fixiert Vorbereitungsspiele

​Der HC Landsberg rüstet sich für einen Eishockey-Spielbetrieb unter Corona-Bedingungen. Das Stadion wurde für 540 Zuschauer zugelassen. Allerdings gelten hierfür ei...

Junge Spieler aus Kassel
Paul Kranz und Joey Luknowsky erhalten Förderlizenz für Herforder EV

​Im Rahmen der neuen Kooperation zwischen den Kassel Huskies und dem Herforder EV wurden die Talente Paul Kranz und Joey Luknowsky vom nordhessischen DEL 2-Club mit ...

Erster von zwei Tests gegen Ulm/Neu-Ulm
EV Füssen besiegt Ulm/Neu-Ulm mit 3:1

​Nach dem Sieg gegen Miesbach zum Start seines Vorbereitungsprogramms konnte der Eissportverein nun einen weiteren Bayernligisten bezwingen. Gegen die Devils Ulm/Neu...

Zweiter Kontingentspieler kommt aus Freiburg
Hannover Indians holen Brett Bulmer

​Am Samstag war Hannover Indianerland, denn mit gleich zwei Aktionen setzten die Indians in der hannoverschen Sportlandschaft Akzente, zeigten, dass sie den Kampf um...

Torhüter gefunden
Lukas Steinhauer wechselt zum ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen kann nun auch auf der Position der Torhüter die Kaderplanung abschließen. Mit Lukas Steinhauer kommt ein ambitionierter und erfahrener Goalie nac...

Zusammenarbeit mit DEL2-Club
Herforder Ice Dragons kooperieren mit den Kassel Huskies

​Die Herforder Ice Dragons und die Kassel Huskies sind ab sofort Kooperationspartner. Der Neu-Oberligist aus Ostwestfalen arbeitet in der kommenden Eishockeysaison m...