Moskitos verlieren Testspiel in Nijmegen mit 5:7

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Gastgeber führte bereits in der sechsten Minute mit 3:0, ehe die Moskitos in das Spiel fanden und auf 2:3 verkürzen konnten. Im zweiten Drittel wurde die Partie recht unansehnlich. Viele Strafzeiten brachten den Moskitos dann entsprechend Unterzahlsituationen, die die Romijnders Devils klug zu nutzen wussten und mit 7:3 für die Vorentscheidung sorgten. Erst in den letzten Minuten des Spiels konnte das Essener Team das Ergebnis mit zwei Treffern erträglicher gestalten.

Auch Trainer Jari Pasanen hakte das Spiel schnell ab: „Das war heute nichts. Die Spieler waren müde und so geht das Ergebnis in Ordnung.“ Nicht dabei war Antti-Jussi Miettinen. Er muss derzeit mit einer Gehirnerschütterung, die er sich gegen Den Haag zugezogen hatte, passen.

Tore: 1:0 (0:28) Bruijsten (Mazzei, Joly), 2:0 (3:27) Mater (Kost, Donders), 3:0 (5:12) Bruijsten (McGoff, Joly/5-4), 3:1 (10:35) Petrozza (Stähle, Koziol/5-4), 3:2 (11:54) Eichinger (Lingemann, Klein), 4:2 (17:49) Joly (Penalty), 4:3 (18:38) Koziol (Stähle, Weilert), 5:3 (24:52) Persson (Krug, Bruijsten/5-3), 6:3 (31:39) Gerritsen (Joly), 7:3 (35:48) Krug (Persson, Thauwald), 7:4 (58:19) Hauptig (Schneider, Ackers), 7:5 (58:50) Geisberger (Petrozza). Strafen: Nimwegen 59 (Spieldauerstrafe Bruijsten + Disziplinarstrafe Wijnen), Essen 83 (Spieldauerstrafe Licau + 2x Disziplinarstrafe Lingemann + Disziplinarstrafe Schneider). Zuschauer: 200.