Mitgliederversammlung mit Vorstandsneuwahl

Überraschungserfolg in Leipzig - Liesegang im TestÜberraschungserfolg in Leipzig - Liesegang im Test
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Mitglieder der Revier Löwen Oberhausen sind keine 100 Tage nach der Außerordentlichen Mitgliederversammlung wieder zu einer Zusammenkunft eingeladen, diesmal der turnusmäßigen Jahreshauptversammlung. Entgegen der ursprünglichen Planung wird auch sie wieder einen Wahlgang beinhalten. „Marco Wolff hat aus beruflichen Gründen seinen Rücktritt erklärt“, stellt Löwen-Vorsitzender Andreas Prinz fest. Der einstige Löwen-Boss gibt sein Amt schweren Herzens auf: „Ich habe es genossen, hautnah die Aufbruchstimmung mitzuerleben, die seit dem Start der Arbeit des neuen Vorstands und des Managementteams da ist. Allerdings verhindert die nun beginnende Endphase meines Studiums, dass ich mich in die Arbeit so einbringen kann, wie es nötig wäre, um ähnlich aktiv zu sein, wie alle anderen Vorstandsmitglieder auch“, erläutert Marco Wolff die Gründe !

für den Rückzug. „Ich wünsche ihnen und meinem Nachfolger viel Erfolg und werde im Saisonverlauf natürlich bei den Spielen dabei sein und im Umfeld aktiv werden, sobald es wieder möglich ist.“

Eine aufwendige Suche nach einem Nachfolger wird es in den kommenden Tagen nicht geben. Er ist in Form von Holger Rößing, dem Vorsitzenden des Fördervereins Starting Six und Cheforganisator der hervorragenden Fans-Veranstaltung am vergangenen Wochenende bereits gefunden. „Er wird sich zur Wahl stellen und ich denke, dass wir mit ihm einen Mann im Vorstand hätten, der den Bereich Jugendarbeit und Kommunikation mit den Fans sehr gut abdecken kann“, wirbt Andreas Prinz für den Wunschkandidaten der noch amtierenden Vorstandsmitglieder sowie der Gesellschafter der Spielbetriebs-GmbH und des Managementteams.