Mit neuer Sturmreihe gegen Rostock

3:0-Erfolg gegen die Starbulls Rosenheim3:0-Erfolg gegen die Starbulls Rosenheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Heute Abend kommt es am Herner Gysenberg um 20 Uhr zum Duell des Herner EV mit den Piranhas Rostock. Im Moment belegen die Gäste mit sieben Punkten Vorsprung auf den HEV den vierten Tabellenplatz. Genau den Platz, auf den man sich in Herne nach sechs siegreichen Spielen wieder Hoffnungen macht. Beim letzten Vergleich in Rostock gingen die Herner mit 1:8 baden. Daher hat die Sundblad-Truppe noch eine Rechnung mit den Gästen zu begleichen. Eine Niederlage würde jedenfalls sämtliche aufkommenden Play-off-Hoffnungen im Keim ersticken.

Dem HEV steht mit den Neuzugängen Shawn McNeil, Mark Kosick und Paul Flache eine komplett neue Sturmreihe zur Verfügung. Letztgenannter kann auch als Verteidiger eingesetzt werden. Da Igor Alexandrov nicht mehr im HEV-Kader steht und Danny Beauregards Saison aufgrund seiner Verletzung mit hinreichender Wahrscheinlichkeit beendet sein wird, bestand dahingehend auch Handlungsbedarf. Bei einem Sieg über die Piranhas könnten die Gysenberger ihren Rückstand auf vier Punkte verkürzen und die Chance auf eine mögliche Play-off-Qualifikation würde erheblich steigen.

Die Abendkasse wird ab 18:30 Uhr geöffnet sein. Aufgrund der Parkplatzsituation am Gysenberg empfiehlt der HEV entweder frühzeitig anzureisen oder auf öffentliche Verkehrsmittel auszuweichen.

Die HEV-Förderlizenzspieler Tom-Patric Kimmel (Köln), Johannes Sedlmayr und Artur Tegkaev (beide Duisburg) stehen im Kader der U-19-Nationalmannschaft. Vom 3. bis zum 9. Februar findet in Turku ein Fünf-Nationen-Turnier statt, bei dem das deutsche Team auf Tschechien, Schweden, Gastgeber Finnland und die Schweiz treffen wird. Damit steht aber auch fest, dass die drei Spieler dem HEV beim Heimspiel gegen Bad Nauheim am 6. Februar nicht zur Verfügung stehen werden.