Mit Glück zum fünften Heimsieg

Indians zu Gast bei den Black HawksIndians zu Gast bei den Black Hawks
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Oberligabegegnung zwischen den Black Hawks Passau und dem EV Landsberg begann, wie angekündigt, mit einer Schweigeminute für den verstorbenen Physiotherapeuten Markus Sagmeister. Aus diesem Grund spielten die Passauer auch ungewohnt im Auswärtstrikot mit Trauerflor. Der Gast aus Landsberg trat überraschenderweise ohne das „Schreckgespenst“ Markus Vaitl an, der im Hinspiel gleich fünfmal gegen die Habichte getroffen hatte. Am Ende stand schließlich ein 6:5-Sieg nach Penaltyschießen für Passau.

Der derzeitige Höhenflug der beiden Mannschaften wurde von Beginn an deutlich, da sich beide Mannschaften sofort auf die Offensive konzentrierten. Die ungewohnten Fehler im Defensivverhalten der Black Hawks führten dann auch in der vierten Minute zur Landsberger Führung. Passaus Verteidiger brachten den Puck nicht weg und Benjamin Barz reagierte am schnellsten und bugsierte die Scheibe ins Tor. Doch dann platzte der Knoten bei Daniel Bucheli. Bereits in den letzten Wochen konnte der junge Stürmer mit seinen Leistungen überzeugen, doch ein Treffer wollte ihm nicht gelingen. Diesmal setzte er sich nach Pass von Pilz über die rechte Seite durch, ließ Torhüter Holmgren aussteigen und versenkte den Puck ins offene Tor zum verdienten Ausgleich. Nur 13 Sekunden später, als die Passauer Fans noch jubelten, war es wie ein Deja-vu als John Sicinski mit genau dem gleichen Spielzug die Führung für die Black Hawks erzielte. Doch auch die sollte nicht lange halten. Wieder war nicht mal eine Minute gespielt als sich Daniel Huber einen Schuss von Fabian Krull mit dem Schoner selbst ins Tor lenkte. Und der Schlagabtausch ging weiter, bedingt auch durch Umstellungen in der Passauer Verteidigung, da Niki Meier nach einem unglücklichen Check mit Gehirnerschütterung ausfiel.

„Das Abwehrverhalten meiner Mannschaften war heute nicht wie gewohnt. Wir haben heute schon Geschenke verteilt“, war auch Trainer Klaus Feistl mit der Mannschaft unzufrieden. Auf der anderen Seite gab es aber auch Geschenke der EVL-Verteidigung, die aber vorerst nicht genutzt wurden. Als Daniel Bucheli dann aber, nach erneutem Zuspiel von Matthias Pilz, das Laufduell um den Puck für sich entschied und den Puck ins kurze Eck schoß, konnten die Black Hawks mit der erneuten Führung in die erste Pause gehen. Im Mitteldrittel hätte John Sicinski bereits in der ersten Minute die Führung ausbauen können, scheiterte aber an Peter Holmgren im Landshuter Gehäuse. Im Gegenzug nutze Landsberg eine Überzahlsituation, in der sie die Scheibe schön laufen ließen, zum Ausgleich durch Sebastian Wolsch. Die zwischenzeitliche Überlegenheit nutzte dann Derek Switzer um die Lechstädter in Führung zu bringen. Doch Daniel Bucheli hatte Blut geleckt und verwandelte einen Traumpass von Alex Feistl zu seinem dritten Treffer und dem Ausgleich. Kurz vor dem Ende des Drittels setzte sich dann Basti Werner über links durch und damit gingen die Hawks wieder mit einer Führung in die Kabine.

Im Schlussabschnitt sah es dann lange nach einem knappen Heimsieg für Passau aus. Die Abwehrleistung stimmte jetzt wieder und so hatte Landsberg kaum Chancen. Als dann aber in der 54. Minute sich die Abwehr wieder eine Nachlässigkeit leistete war Landsbergs Alexander Thiel zur Stelle und erzielte den erneuten Ausgleich. Obwohl die Black Hawks gegen Ende der regulären Spielzeit in Überzahl noch die Chance hatten das Spiel für sich zu entscheiden, blieb es nach 60 Minuten beim leistungsgerechten Unentschieden. Auch die fünfminütige Overtime brachte trotz mannigfacher Möglichkeiten keinen Sieger und so musste das Penaltyschiessen entscheiden. Als erster trat Daniel Bucheli an und erzielte seinen vierten Treffer. Im Gegenzug versenkte aber auch Derek Switzer den Puck hinter Daniel Huber. Dann trat John Sicinski an und ließ Holmgren keine Chance. Daniel Huber hingegen hielt den nächsten Schuß von Alexander Thiel. Max Kaltenhauser versäumte dann den Siegtreffer, aber Daniel Huber sicherte durch seinen zweiten parierten Penalty den fünften Heimsieg der Black Hawks in Folge. „Das Spiel heute hätte auch 10:10 ausgehen können, so viele Chancen haben beide Mannschaften zugelassen. Für Daniel Bucheli freut mich, dass er endlich getroffen hat. Er hat immer gut trainiert und wir haben viel probiert. Es war klar, dass das irgendwann kommt.“, heimste der Stürmer bei der Pressekonferenz noch ein Extralob vom Trainer ein.

Tore: 0:1 (3:01) Benjamin Barz (Igor Bacek, Martin Hoffmann), 1:1 (5:48) Daniel Bucheli (Matthias Pilz, Alexander Feistl), 2:1 (6:01) John Sicinski (Alexander Popp, Philipp Michl), 2:2 (6:29) Fabian Krull (Thorsten Rau, Benjamin Barz), 3:2 (18:09) Daniel Bucheli (Matthias Pilz, Alexander Feistl), 3:3 (26:09) Sebastian Wolsch (Derek Switzer, Alexander Thiel/5-4), 3:4 (28:21) Derek Switzer (Michal Kapicka, Thorsten Rau), 4:4 (30:44) Daniel Bucheli (Mike Muller, Bastian Werner), 4:5 (39:50) Bastian Werner (Matthias Pilz, Alexander Feistl), 5:5 (53:45) Alexander Thiel (Michal Kapicka, Benjamin Barz), 6:5 (65:00) John Sicinski .(entscheidender Penalty). Strafen: Passau 16, Landsberg 12. Zuschauer: 777.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
3:1 gegen die Hannover Scorpions
Blue Devils Weiden starten Oberliga-Finalserie mit Sieg

​Eines muss man vorwegnehmen: Es ist schade, dass nur eines dieser beiden Oberliga-Topteams in die DEL2 aufsteigt. Beide zeigten ein Spiel auf zweitklassigem Niveau,...

Louis Eisenhut wechselt von Deggendorf zum ECDC
Neue Nummer eins in Memmingen: Bastian Flott-Kucis kommt aus Essen

​Nach den Abgängen von Marco Eisenhut und Leon Meder können die Indianer nun ihre Neuzugänge im Indianer-Tor vorstellen. Mit Bastian Flott-Kucis haben die Memminger ...

Import-Trio komplett
Antonin Dusek verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC

​Der Deggendorfer SC geht mit Antonin Dusek als drittem Importstürmer auch in die kommende Spielzeit. Für den Mittelstürmer wird es die dritte Saison in der Festung ...

Neuzugang aus Essen
Dennis Reimer ist erster Neuzugang der Icefighters Leipzig

​Stürmer Dennis Reimer verstärkt den Eishockey-Oberligisten KSW Icefighters Leipzig ab der kommenden Saison. Der 30-Jährige wechselt vom Ligakonkurrenten ESC Wohnbau...

Verteidiger wechselt von Halle nach Herford
Nick Walters nächster Neuzugang der Ice Dragons

​Der Herforder EV präsentiert mit dem Deutsch-Kanadier Nick Walters den nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Der 29-jährige Verteidiger wechselt vom Ligakonku...

Beide Halbfinalserien endeten 4:1
Oberliga-Traumfinale Weiden – Scorpions ist perfekt

​Manch Oberligafan hatte es sich gewünscht, aber es sollte in dieser Saison einfach nicht sein. Dass es eine Überraschung gibt und eine oder zwei Mannschaften im Pla...

Erster Neuzugang
Markus Lillich kehrt nach Memmingen zurück

​Der ECDC Memmingen kann seinen ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. Mit Markus Lillich kehrt ein gebürtiger Memminger aus der DEL2 zurück an se...

Vizemeister haben vor Topkulissen keine echte Chance
Beide Oberliga-Meister stehen vor dem Finaleinzug

​Sie haben es versucht. Das kann man den beiden Vizemeistern der Oberliga, den Heilbronner Falken im Süden und Tilburg Trappers im Norden, nicht absprechen. Aber bei...