Minimalziel drei Punkte erreicht

Peiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig SelbstvertrauenPeiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig Selbstvertrauen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mehr

als ein Sieg ist derzeit beim EC Peiting nicht drin. Nach der 1:3

Auswärtspleite bei Deggendorf Fire erreichte die Mannschaft von Trainer

Leos Sulak durch den 8:3 Heimsieg gegen die Passau Black Hawks aber

wenigstens das Minimalziel von drei Punkte am Wochenende. Um im

Pokalspiel gegen die deutsche U20 Nationalmannschaft am Dienstag (19.30

Uhr) bestehen zu können bedarf es aber einer deutlichen Steigerung. Das

weiß auch Sulak: „Die U20 ist ein ganz starker Gegner“. Auch vor

Deggendorf warnte er, jedoch vergeblich. Sein Team fand bei den als

Außenseitern titulierten Niederbayern nie ins Spiel. „Wir hatten kaum

Torchancen“, ärgerte sich Sulak. Die Niederbayern gingen durch Ruderer

(18.) in Führung. Nach dem torlosen Mittelabschnitt erhöhte Gebara

(50.) für die Hausherren auf 2:0. Michi Fröhlich (53.) brachte die

Peitinger, die sich im Schlussdurchgang einige unnötige Fouls

leisteten, noch einmal heran. Das empty-net-Tor von Wolfgramm (60.)

besiegelte dann aber die ECP-Pleite.

„Wir

waren an dem Tag einfach sauschlecht“, wollte Sulak hinterher auch

nichts schönreden. Gegen Passau wirkte die Verunsicherung der Peitinger

dann nach. Die Sulak-Truppe legte durch die Tore von Ales Kreuzer (8.),

Fröhlich (14.) und Martin Schweiger (21.) zwar dreimal vor. Genauso oft

glichen die Black Hawks durch Michl (10.), Gantschnig (20.) und Muller

(22.) aber wieder aus. Im Mittelabschnitt lag sogar mehrfach die

Führung der Passauer in der Luft. „Phasenweise sind wir richtig

geschwommen“, räumte Sulak ein. Florian Hechenrieder im ECP-Tor

verhinderte jedoch Schlimmeres und rettete seinem Team das

Unentschieden in die zweite Pause. Im letzten Durchgang legten die

Peitinger nach dem 4:3 durch Kreuzer (44.) dann aber den Schalter aber

um. Bei den Gästen brachen dagegen in der Folge die Dämme. Fröhlich

(49.) und Manfred Eichberger (52.) sowie zweimal Lubor Dibelka

(53.,55.) schraubten das Ergebnis noch in deutliche Höhe. „Der Sieg

fiel aber zu hoch aus“, meinte Sulak, der mit seinem Team am Freitag

beim EHC Klostersee antritt. Am Sonntag (18 Uhr) kommt dann der EV

Landsberg nach Peiting.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Bad Tölz gewinnt gegen Füssen
Höchstadter EC nimmt Lindau den Heimvorteil

​Wie im Norden gab es auch in der Oberliga Süd einen Auswärtssieg im ersten Spiel der Pre-Play-Offs. Obwohl der EV Lindau gegen den Höchstadter EC überlegen war, sch...

Ex-Nationaltorhüter Pielmeier bleibt seinem Nachwuchsverein treu
Timo Pielmeier verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC bis 2027

Timo Pielmeier, der renommierte Torhüter und Olympia-Silbermedaillengewinner, hat seinen Vertrag beim Deggendorfer SC (DSC) um weitere drei Jahre verlängert....

Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Weiden verfehlt knapp die 300-Tore-Marke
Bayreuth Tigers schaffen mit elf Mann fast ein Remis

​In der Oberliga Süd war schon vor dem Spieltag praktisch alles gelaufen. Der alte und neue Meister aus Weiden schoss sich auch in Passau noch einmal richtig warm, v...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

Heilbronn zweistellig gegen den Tabellenletzten
Wahnsinn in Lindau: Islanders drehen Vier-Tore-Rückstand

​Im Gegensatz zum Norden sind in der Oberliga Süd bereits vorzeitig fast alle Entscheidungen gefallen. Und wie auch im Norden gibt es einen Titelverteidiger. Die Blu...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...