Maximilian Englbrecht hält Sieg fest

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine 3:0-Führung verspielt und doch gewonnen. Vor allem dank Goalie Maximilian Englbrecht gewann der Deggendorfer SC sein Oberligaspiel gegen die Eisbären Berlin Juniors mit 4:3 (3:1, 0:2, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen.

Zu Beginn des Spiels war Deggendorf die spielbestimmende Mannschaft und bereits in den ersten drei Minuten ging man in Führung. In der zweiten Minute war es Kapitän Thomas Kulzer, der eine Vorlage von Timo Borrmann zum 1:0 nutzte. Nur 39 Sekunden später hieß es im Stadion wieder „Tor für Deggendorf Fire“. Diesmal waren es die Huber-Brüder, die die Fans zu jubeln brachten. Stefan Huber passte zu seinem Bruder Daniel und der verwandelte eiskalt zum 2:0. Auch in der Folge hatte man durch Mike Forgie oder Daniel Lupzig gute Chancen. Aber auch die Gäste aus der Bundeshauptstadt kamen langsam ins Spiel aber ihre ersten Schüsse wurden von Maximilian Englbrecht abgewehrt. In der 17. Spielminute war es dann aber wieder soweit und Mike Forgie erzielte das 3:0. So mancher im Stadion hatte das Spiel bereits als Sieg abgehakt. Aber fast im Gegenzug stand es 3:1. Die Berliner fuhren einen Konter. Den ersten Schuss konnte Max Englbrecht noch abwehren, aber gegen den Nachschuss war er machtlos.

Im zweiten Drittel war die Deggendorfer Mannschaft wie ausgewechselt. Berlin war nun spielbestimmend und Fire reagierte nur noch. So musste man in der 30. Minute das 3:2 hinnehmen und ein paar Minuten später Unterzahl sogar noch das 3:3. Danach waren beide Torhüter im Brennpunkt und jeder hielt bis zur Drittelpause – und bis zum Spielende – seinen Kasten sauber. Zum ersten Mal in dieser Saison hörte man nach dem zweiten Drittel Pfiffe im Rund der Deggendorfer Eissporthalle.

Im Penaltyschießen wurde Max Englbrecht endgültig zum Matchwinner. Von den drei Berliner Versuchen hielt er zwei und der dritte verfehlte das Tor nur knapp. Dagegen verwandelte Mike Sullivan seinen Penalty und man konnte den Sieg, den man schon fast aus der Hand gegeben hatte, doch noch feiern.

Tore: 1:0 (1:32) Kulzer (Borrmann, Ruderer), 2:0 (2:11) Huber D. (Huber St., Lupzig), 3:0 (16.21) Forgie (Sicinski, Pallotta), 3:1 (16:54) Hofbauer (Pohl, Dreischer), 3:2 (29:07) Oblinger (Kruminsch, Bielke), 3:3 (34:36) Pohl (Oblinger, Martens) 5-4, 4:3 (65:00) Sullivan (entscheidender Penalty). Strafen: Deggendorf 16, Belrin 12. Zuschauer: 671.

Vierter Neuzugang
Dominik Scharfenort wechselt zum Herforder EV

​Verteidiger folgt dem Coach – der Herforder EV präsentiert mit Dominik Scharfenort den vierten Neuzugang für die kommende Saison. Der 34-jährige Verteidiger folgt d...

Angreifer kommt aus Kassel
Lukas Laub verstärkt den Sturm der Starbulls Rosenheim

​Mit dem 27-jährigen Lukas Laub kommt ein Rosenheimer Eigengewächs aus der DEL2 zurück an die Mangfall und verstärkt künftig die Sturmreihen der Starbulls Rosenheim....

Trotz Verletzungen im Dienst der Mannschaft
Robert Peleikis bleibt beim Herner EV

​Der Herner EV und Robert Peleikis gehen gemeinsam in die Saison 2022/23. Die abgelaufene Spielzeit war für den Verteidiger nicht einfach. Trotz einer gebrochenen Ha...

Verteidiger des Jahres bleibt
Linus Svedlund verlängert bei den Memminger Indians

​Der ECDC Memmingen kann den besten Verteidiger der Oberliga Süd ein weiteres Jahr in Memmingen halten. Der Schwede Linus Svedlund wird auch in der kommenden Saison ...

Nach langer Pause und Genesung
Hannes Sedlmayr gibt sein Comeback für die Tölzer Löwen

​Nach fast zwei Jahren ohne Eishockey wird Hannes Sedlmayr zur neuen Saison wieder für die Tölzer Löwen auf dem Eis stehen. Der Grund für die lange Pause war keine s...

Leistungsträger bleiben
Kittel und Topol verlängern beim ECDC Memmingen

​Die Memminger Indians melden mit den Vertragsverlängerungen von Sergei Topol und Leon Kittel zwei weitere wichtige Puzzlestücke für den neuen Oberliga-Kader. Beide ...

Testspiel gegen Crimmitschau
Blue Devils Weiden verpflichten neuen Backup-Goalie

​Die Blue Devils Weiden stellen sich auf der zweiten Torhüterposition neu auf. Marco Wölfl, vergangene Saison noch in den Diensten des DEL2-Absteigers Tölzer Löwen, ...

Neuer Torwarttrainer
Starbulls Rosenheim: Torhüter-Duo bleibt – Endres kommt

​Die Starbulls Rosenheim gehen auch in der kommenden Saison mit dem Torhüter-Duo Christopher Kolarz und Andreas Mechel ins Rennen. Luca Endres kommt als Torhütertrai...

AufstiegsplayOffs zur DEL2