Matchball Dortmund

Ein kleiner SchrittEin kleiner Schritt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ab dem zweiten Drittel war es eine klare Angelegenheit und am Ende stand ein setzte sich der EHC Dortmund mit 8:3 (1:2, 5:1, 2:0) bei den Black Hawks Passau durch und erhöhten am Dienstagabend den aktuellen Stand in der Play-off-Serie auf 3:1. „Wir waren in allen vier bisherigen Spielen besser als der Gegner. Heute haben wir die Chancen auch ausgenutzt, die wir am Sonntag bei der 2:3-Overtime-Niederlage noch liegen gelassen haben“ meinte EHC-Coach Frank Gentges nach Spielende. „Bilanz wird aber erst nach Ende der Serie gezogen.“ Vier Siege sind für den Einzug ins Play-off-Halbfinale nötig, am kommenden Freitag haben die Westfalen Elche auf eigenem Eis an der Strobelallee die Chance, dieses Ziel zu erreichen.

In den ersten zehn Minuten verschaffte sich Hauptschiedsrichter Roland Seckler Respekt. Die Folge war eine Strafzeitenflut, 51 der insgesamt 89 Strafminuten wurden in dieser Phase ausgesprochen. Darunter auch eine frühe Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Nils Sondermann nach nur 160 Sekunden. Sein hoher Stock landete (ohne Absicht) im Gesicht von Passaus Stürmer John Sicinski. Eine blutende Wunde, allerdings ohne

gravierende Auswirkungen, war das Resultat und führte zwangsläufig zum Spielausschluss für den Verteidiger der Elche. „Der Schiedsrichter hat korrekt den Regeln entsprechend entschieden“, war der knappe Kommentar von Frank Gentges. Dabei war die Partie nicht sonderlich unfair oder überhart, es war der zu erwartende klassische Play-off-Kampf. Den nahmen die Gastgeber, motiviert durch den Sonntagssieg in Dortmund, sofort auf. Der EHC hielt erfolgreich dagegen und ging in der 14. Minute durch Jake Brenk in Führung. Eine weitere gute Chance der Elche endete am Pfosten des Passauer Gehäuses. Danach waren die Black Hawks in einem insgesamt ausgeglichenen ersten Spielabschnitt an der Reihe und konnte 70 Sekunden vor der ersten Pausensirene den Ausgleich erzielen. Zehn Sekunden vor dem Abpfiff des ersten Abschnitts konnten die Gastgeber sogar noch die etwas überraschende 2:1-Führung erzielen. Direkt nach Wiederbeginn nahm der EHC dann aber das Heft fest in die Hand. Erneut war es Jake Brenk, der in der 21. Minute den 2:2-Ausgleich erzielen konnte. Drei Minuten später folgte ein Doppelschlag der Elche. Zuerst brachte Alexander Janzen den EHC wieder in Führung, 58 Sekunden später erhöhte Mikhail Nemirowsky auf 2:4. Einmal noch schöpften die Gastgeber Hoffnung, als sie in der 30. Minute auf 3:4 verkürzen konnten. Der dritte Treffer von Jake Brenk in der 33. Minute stellte aber endgültig die Weichen für den Dortmunder Sieg. Dies wurde 31 Sekunden vor der zweiten Pause durch das 3:6, erzielt von Alexander Janzen, bestätigt. Auch im Schlussabschnitt hatten die Westfalen Elche auch ohne T.J. Sakaluk (musste vor dem Spiel kurzfristig krankheitsbedingt passen) das Spiel sicher im Griff und kamen durch den dritten Treffer von Alexander Janzen (54.) und durch Kevin Thau (60.) noch zum klaren 8:3-Auswärtserfolg.

Tore: 0:1 (13:47) Jake Brenk (Alexander Janzen), 1:1 (18:50) John Sicinski (Philipp Michl), 2:1 (19:50) Alexander Gantschnig (Andreas Popp), 2:2 (20:47) Jake Brenk (Vitali Stähle, David Hördler), 2:3 (23:58) Alexander Janzen (Ryan Martens, David Hördler/5-4), 2:4 (24:56) Mikhail Nemirovsky (Jake Brenk, Marc Hemmerich), 3:4 (29:11) Philipp Michl (John Sicinski, Alexander Popp/5-4), 3:5 (32:56) Jake Brenk (Mikhail Nemirovsky, Roman Weilert), 3:6 (39:29) Alexander Janzen (Ryan Martens, Roman Weilert), 3:7 (43:19) Alexander Janzen (David Hördler, Ryan Martens/5-4), 3:8 (59:17) Kevin Thau (Lorenz Schneider, Matthias Potthoff/5-4). Strafen: Passau 30, Dortmund 24 + 10 (Kreuzmann) 5 + Spieldauer (Sondermann). Zuschauer: 844.

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb