Marian Hurtik ist neuer Trainer beim EVL 2000

Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit Marian Hurtik präsentiert der EVL 2000 einen sehr erfahrenen Eishockey-Fachmann als neuen Trainer. Er tritt die Nachfolge des vergangene Woche zurückgetretenen Norbert Zabel an. Marian Hurtik wurde 1951 in Bratislava geboren und war bereits in den 70er Jahren als Spieler in Deutschland aktiv. Seine Trainerlaufbahn begann er 1983 beim Augsburger EV in der zweiten Bundesliga. Weitere Trainerstationen waren unter anderem der EC Bad Nauheim, der EV Ravensburg, die Nürnberg Ice Tigers und der Schweizer Zweitligist HC La Chaux-de-Fonds. Für die Kassel Huskies arbeitete er einige Zeit im Nachwuchs. Hurtiks letzter Verein waren die Dresdner Eislöwen mit denen ihm in der Saison 07/08 der Aufstieg von der Oberliga in die zweite Bundesliga gelang.

Marian Hurtik kennt aus der Vergangenheit einige Spieler des EVL 2000 und freut sich auf die neue Aufgabe. In Bad Nauheim hatte er unter anderem die Gelegenheit das Team des EVL 2000 zu beobachten. Marian Hurtik lobt: „Landsberg hat cleverer gespielt. Es ist eine gute Mannschaft.“

Nach der Pressekonferenz stand gleich das erste gemeinsame Training auf dem Plan.