Mares verletzt - Hartes Playoff-Derby gegen Heilbronn

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

Was sich gestern auf und neben dem Eis bei der Oberliga-Playoff Partie

zwischen dem EHC Freiburg und Heilbronn teilweise abgespielt hat, erhitzte vor

allem die Gemüter im Freiburger Lager. Heilbronns Trainer Rico Rossi hatte vor

der Serie den Freiburger Stürmer Peter Mares als den gefährlichsten Freiburger

ausgemacht und Mares seinen Spieler Carciola als Sonderbewacher an die Seite

gestellt. Jener Carciola streckte Mares bereits nach 21 Sekunden mit einem

Kniecheck nieder und erhielt dafür eine Spieldauerdisziplinarstrafe. Peter Mares

musste sich behandeln lassen, konnte aber mit einem geschwollenen Knie

weiterspielen.

 

Nach sechs Minuten des zweiten Drittels nahm Trevor Jon Caig von den Falken

Anlauf und checkte Peter Mares von hinten. Es war kein Zweikampf, da der Puck

weit von beiden Spielern entfernt war. Der Freiburger Stürmer blieb nach dem

Check bewusstlos auf dem Eis liegen und musste mit dem Rettungswagen in die

Freiburger Uniklinik gebracht werden. Die Diagnose der Ärzte lautet auf starkes

Schädel-Hirntrauma und eine starke Wirbelsäulenprellung. Für Mares ist die

Saison damit beendet und auch die Fortsetzung der Karriere des Stürmers könnte

in Frage stehen, da es nicht die erste schwere Kopfverletzung ist.

 

In Folge dieses Fouls wurde Rossi von Freiburger Fans provoziert, nahm

einem seiner Spieler den Schläger ab und stocherte mit diesen in Richtung

Freiburger Fans – verletzt wurde glücklicherweise niemand. Nach dem Spiel

echauffierte sich Rossi über die seiner Meinung nach zu harte

Schiedsrichterentscheidung – eine Matchstrafe - gegen seinen Spieler Caig. Diese

Äußerungen führten im Kabinengang zu einem Disput, in dessen Verlauf Heilbronns

Manager Ernst Rupp einen Journalisten mit einem beleidigenden, schwäbisch

akzentuierten Reim bedachte.


Dass die Falken unter Aufstiegszwang stehen ist einleuchtend und verständlich,

aber dies soll und muss in einem sportlich fairen Wettkampf stattfinden.

Interessant ist, das die Falken auf dem Eis bisher voll zu überzeugen wussten

und den Freiburger Wölfen eindeutig überlegen waren und solche Fouls nicht nötig

haben sollten. Nun gilt es eine Eskalation auf und neben dem Eis - und zwar von

allen Seiten – zu verhindern. Entschuldigungen und Genesungswünsche der

Beteiligten bei Peter Mares wären hierzu ein wichtiger Schritt.

 

Dirk Metzeler

Fünfte und sechste Saison am Gysenberg
Marcus Marsall stürmt weitere zwei Jahre für den Herner EV

​Der Herner EV hat auch den Vertrag mit Marcus Marsall um zwei weitere Jahre verlängert. Der Leistungsträger und Vize-Kapitän geht damit bereits in seine fünfte und ...

33 Punkte in der Premierensaison
Dennis Palka stürmt weiterhin für die Blue Devils Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/2022 wächst: Der 29-jährige Außenstürmer Dennis Palka wird auch in der kommenden Spielzeit für die...

Der nächste Abgang steht fest
Icefighters Leipzig: Patrick Fischer beendet Eishockeykarriere

​Ein weiterer langjähriger Spieler der Icefighters Leipzig kündigt das Ende seiner aktiven Laufbahn an. Patrick Fischer stand in 319 Pflichtspielen im Trikot des Obe...

Neuzugang von den Dresdner Eislöwen
Transfer-Coup: Rostock Piranhas holen Kevin Lavallée

​Mit der Verpflichtung von Kevin Lavallée ist den Rostock Piranhas ein Transfer-Coup gelungen. ...

Draxinger, Kolb und Biberger verlängern
Drei weitere Verteidiger bleiben bei den Starbulls Rosenheim

​Dreimal Defensive auf einen Streich: Die Verteidiger Tobias Draxinger, Dominik Kolb und Alexander Biberger haben ihre Verträge bei den Starbulls Rosenheim verlänger...

Neuzugang von den Hammer Eisbären
Tom Lorer wird ein Herforder Ice Dragon

​Die Verantwortlichen des Herforder EV vermelden mit Tom Lorer den zweiten Neuzugang für die kommende Saison. Der 20-Jährige wechselt vom Westfalenkonkurrenten Hamme...

Sven Gerike wird Geschäftsführer
EXA Icefighters Leipzig starten als GmbH in eine neue Ära

​Am 5. Oktober 2020 wurde es bereits verkündet: Neue Gesellschafter und optimierte Strukturen sollen die EXA Icefighters Leipzig in die Zukunft führen. Aus der IceFi...

Jonas Schwarzfischer verlängert bei den Riverkings
Leon Lilik wechselt zum HC Landsberg

​Mit Leon Lilik kann der HC Landsberg den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentieren. Der 25-jährige Verteidiger wechselt von den EXA Icefighters Leipzig ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs