Manuel Neubauer und Axel Schütz bleiben in Erding

Manuel Neubauer und Axel Schütz bleiben in ErdingManuel Neubauer und Axel Schütz bleiben in Erding
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach Viona Harrer verlängert mit Manuel Neubauer auch der zweite Torhüter. Der 20-Jährige spielt seit dem Nachwuchs in Erding und entwickelte sich zu einem sicheren Rückhalt. Gerade in der letzten Saison zeigte er grandiose Leistungen und vertrat Viona Harrer erstklassig. Mit seinen schnellen Reflexe brachte er so manchen Stürmer zu Verzweiflung und holte seinem Team so den ein oder anderen Punkt. Insgesamt stand Neubauer 719 Minuten zwischen den Holmen, wobei er 42 Tore kassierte. Auch in der Oberliga wird die Nummer 32 sicherlich zum Einsatz kommen und beweisen, dass er auch höherklassig ein Meister seines Fachs ist. Da die Torhüterposition bekanntlich die wichtigste im Eishockey ist, überlegen die TSV-Verantwortlichen eine dritten Torwart mittels Förderlizenz in die Herzogstadt zu holen. Denn wie schnell man ohne Torhüter ist, zeigte die letzte Saison, als Neubauer und Harrer verletzungsbedingt ausfielen.

Die Abteilung Offensive verstärkt auch in der nächsten Saison Assistenz-Kapitän Axel Schütz. Das Erdinger Eigengewächs gehört mit seinen 28 Jahren zu den erfahrenen Spielern des TSV. So spielte er in seiner Karriere schon beim EHC Klostersee, den Jungadlern Mannheim sowie dem EHC München und kam bei den Erding Jets zu dem ein oder anderen Einsatz. Aufgrund seines unermüdlichen Einsatzwillens sowie seiner enormen Laufbereitschaft gehörte Schütz in der Vergangenheit stets zu den wichtigsten Akteuren der Gladiatoren. Zuletzt erzielte er in 34 Spielen fünf Tore und 18 Assists und wird sich auch in der Oberliga in den Dienst der Mannschaft stellen.