Löwen ohne Mühe – 5:1 Erfolg über den EC Peiting

Heimpleite gegen BietigheimHeimpleite gegen Bietigheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ganz offensichtlich schonen die Tölzer Löwen ihre mentalen -

und große Teile ihrer physischen Substanz bereits für die in einem Monat

beginnenden Playoffs. Wie schon zuletzt gegen Passau, war die Darbietung des

Tabellenführers gegen den EC Peiting äußerst durchwachsen. Für einen Sieg gegen

die von Leos Sulak betreuten Pfaffenwinkler reichte es dennoch. Am Ende stand es

vor der Minuskulisse von 1122 Besuchern 5:1 (1:1,3:0,1:0) für die Kurstädter.

Analog zur Tristesse auf den Rängen, verlief auch der erste

Spielabschnitt. Erwartungsgemäß agierten die Tölzer überlegen, einzig zwingende

Möglichkeiten blieben aus. Ausnahme: Der Führungstreffer durch Christian Urban,

der aus einem Gewühl am Torraum heraus erfolgreich war. Möglichkeiten, den

knappen Vorsprung auszubauen, offenbarten sich aus diversen Überzahlspielen.

Hierbei fehlte den Buam allerdings jegliche Zielstrebigkeit. Selbst mit zwei

Spielern mehr auf dem Eis brachten die Isarwinkler die Scheibe nicht gefährlich

Richtung Gehäuse von Stefan Vajs. Ungleich effektiver präsentierten sich da die

Gäste. Eine halbe Minute vor der Pausensirene bugsierte Milos Vavrusa

ECT-Goalie Thomas Ower die Scheibe durch die Schoner. Ganze drei Sekunden waren

derweil noch zu absolvieren, als der Puck noch einmal gefährlich nahe der

Tölzer Torlinie kam.

Auch im zweiten Abschnitt vermochten die Buam die latente

Dauerbremse nicht zu lösen. Schön anzusehen war das Geschehen auf dem Eis

wahrlich nicht. Immerhin klingelte es nach einer halben Stunde mal wieder im

Netz. Der von der Strafbank kommende Adam Borzecki eilte zum Wechsel. Floppo

Zeller betrat das Eis, bekam die Scheibe und verwandelte einen Distanzschuss

unhaltbar neben den rechten Pfosten. Von den Elchen kam in dieser Phase

überhaupt nichts mehr, so dass der Treffer zum 3:1 durch Matt Gorman –

wenngleich kurios zustande gekommen – nicht verwunderlich war. Weil Floppo

Zeller neun Sekunden vor der zweiten Pause mit einer Finte noch auf 4:1

erhöhte, konnte man die Schlussphase des mittleren Segments im Vergleich zum

Rest als durchaus unterhaltsam einstufen.

Vielleicht hätten die Gäste noch einmal zurück in die Partie

gefunden, hätte Doug Orr nach gut vier Minuten im Schlussdrittel einen von Adam

Borzecki an Dominik Krabbat verursachten Penalty verwandelte. Doch konnte Thomas

Ower den kläglichen Versuch des Kanadiers beinahe ohne sich zu bewegen

entschärfen. Die restlichen Ereignisse hatten statistischer Wert: Terry

Campbell traf zum 5:1 und Peitings Hubert Schöpf durfte sich nach einem

Vergehen mit dem hohen Stock an Adrian Albanese frühzeitig in die Kabine

verabschieden.

Am Rande: Am Mittag erreichte die Tölzer das Urteil im Falle

Marcel Waldowsky. Der 22-jährige muss nach seiner Matchstrafe aus der Begegnung

gegen Passau vier Spiele aussetzten und zudem 500 Euro Geldbuße berappen. (or)

EC Bad Tölz vs EC Peiting 

5:1  (1:1,3:0,1:0)

Tore: 1:0 (06:19) Urban (Bergmann, Schönberger), 1:1 (19:31)

Vavrusa (Saal, 5-4), 2:1 (29:26) Zeller (Morin, Dubé, 5-4), 3:1 (38:08) Gorman

(Bergmann, 5-4), 4:1 (39:51) Zeller (Mulock), 5:1 (49:59) Campbell (Morin)

Strafminuten:  Bad

Tölz  14 

-  Peiting  20+5+Spieldauer (Schöpf)

Schiedsrichter: Michael Fröschle (VfL Denklingen)

Zuschauer: 1122

Spieler des Abends: Florian Zeller

Interview vor Spiel vier im Oberliga-Finale
Scorpions-Trainer Tobias Stolikowski: „Zwei Teams auf Augenhöhe“

​Die Hannover Scorpions führen in einer bisher dramatischen Finalserie um die deutsche Oberligameisterschaft gegen den Südmeister, die Selber Wölfe, mit 2:1 Siegen. ...

Erster Neuzugang: Zweitliga-Stürmer für die Indians
Max Lukes wechselt vom ESV Kaufbeuren zum ECDC Memmingen

​Der erste Neuzugang für den ECDC Memmingen kommt aus der DEL2. Mit Max Lukes sichern sich die Indians die Dienste eines torgefährlichen Angreifers mit der Erfahrung...

Weitere Abgänge stehen fest
Marius Schmidt bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die Blue Devils Weiden können eine weitere Vertragsverlängerung vermelden. Stürmer Marius Schmidt wird auch in der kommenden Saison für die Blue Devils aufs Eis geh...

Zuletzt bei den Tölzer Löwen
Manuel Edfelder kehrt zu den Starbulls Rosenheim zurück

​Wie bereits vor den Play-offs in einer kurzen Nachricht vermeldet, trägt Manuel Edfelder nach vier Spielzeiten in der Fremde in der kommenden Saison 2021/2022 wiede...

Neuzugang aus der DEL
Nick Latta wechselt aus Straubing zu den Blue Devils Weiden

​Den Verantwortlichen der Blue Devils Weiden ist eine bemerkenswerte Neuverpflichtung gelungen – und diese Verstärkung kommt aus der DEL: Nick Latta wechselt von den...

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Oppenberger und Widén verlassen Lindau
Trotz höherklassiger Angebote verlängert Dominik Ochmann bei den Islanders

​Die Verteidigung der EV Lindau Islanders für die kommende Saison nimmt Konturen an. Mit der Vertragsverlängerung von Dominik Ochmann haben sich die Lindauer bereits...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs