Löwen feiern Arbeits- und Pflichtsieg gegen Klostersee

Heimpleite gegen BietigheimHeimpleite gegen Bietigheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einen Pflichtsieg feierte der

EC Bad Tölz im vorletzten Heimspiel der Doppelrunde gegen den EHC Klostersee.

Mit 3:2 (0:0.2:1,1:1) verbuchte der Tabellen Dritte das knappste Ergebnis aus

den vier erfolgreichen Vergleichen gegen die Grafinger. Gut 1400 Besucher sahen

ein Match, das höchste Oberligaweihen vermissen ließ, dennoch einen gewissen

Unterhaltungswert bot.

Bereits nach zwanzig Minuten

hätte die Niederlage bei den Hannover Indians vergessen sein können. Die Tölzer

erspielten sich Chancen zu Hauf, nur mit dem Verwerten war das so eine Sache.

Christoph Fischhaber, der knapp am Pfosten vorbei schob und Kurt MacSweyn

fanden dabei die besten Gelegenheiten vor. Der Kanadier scheiterte mit einem

Solo an Simon Eitermoser. Der vertrat an diesem Abend auf Grafinger Seite

Stammgoalie Beppi Mayer. Seinen Job machte der Back-Up zumeist tadellos, auch

weil er von den Gastgebern bestens warm geschossen wurde. Klostersee zeigte

sich ungleich effektiver und kam kurz nach der Pause zur Führung. Eric Ortlip

verwandelte einen Nachschuss hoch unter die Latte. Das Tölzer Spiel wirkte

fortan ein wenig lethargisch und nicht mehr ganz so druckvoll. So musste es der

Kapitän richten. Jan Schinköthe egalisierte nach einer halben Stunde den

Spielstand. Unterhaltsam war die Begegnung allemal. Wenngleich freilich die

Gäste ob ihres Playoff-Begehrens mehr investieren mussten. Bei doppelter

Überzahl vergab das Team von John Samanski die große Chance auf die neuerliche

Führung. Nachdem Jan Schinköthe derweil mit einem Blueliner nur den Pfosten

anvisiert hat, war es kurz vor dem zweiten Seitenwechsel Brian Gornick, der für

die Tölzer Führung  verantwortlich

zeichnete.

Das Schlussdrittel war keine

Minute alt, als die Hausherren die Begegnung vor entschieden. Adam Borzecki

entledigte sich mit einer Körpertäuschung seines Gegenspielers und traf flach

in die Ecke. Spätestens nach einem doppelten Powerplay über volle zwei Minuten

ohne zwingende Einschussmöglichkeit sanken die Aktien der Gäste auf ein Minumm.

Selbst eine beispiellose Fehlleistung des äusserst schwachen und wenig

regelsicheren Unparteiischen, der sich durch diverse merkwürdige Entscheidungen

den Unmut des Publikums zuzog, änderte am Spielausgang nur wenig. Einzig der

Anschlusstreffer durch Florian Saller resultierte aus der Grafinger

Dauerüberzahl. (or)

Tore: 0:1 (23:33) Ortlip (Mudryk, Sicorschi, 5-4), 1:1

(30:48) Schinköthe (Gornick, Mulock), 2:1 (38:32) Gornick (Mulock), 3:1 (40:54)

Borzecki (Reader, MacSweyn), 3:2 (57:29) F.Saller (Ruprecht, 5-3)

Schiedsrichter:  Michael

Fröschle (VfL Denklingen)

Straminuten:  Bad Tölz

 30 + 10 (Borzecki)  - 

Klostersee  24

Zuschauer: 1412

Spieler des Spiels:  

Marko Suvelo

Bittere Woche für das Ruhr-Eishockey – dagegen will Herford hoch
Rückzug in die Regionalliga: Nach Duisburg verlässt auch Essen die Oberliga

​Das Derby zwischen dem EV Duisburg und den Moskitos Essen wird es auch weiterhin geben – allerdings eine Klasse tiefer in der Regionalliga West. Wie berichtet hatte...

Wechsel vom EC Bad Nauheim an den Gysenberg
Junioren-Nationalspieler Niklas Heyer wechselt fest zum Herner EV

​Das große Abwehr-Talent Niklas Heyer wechselt fest zum Herner EV. Der deutsche U19-Nationalspieler kommt vom Kooperationspartner EC Bad Nauheim an den Gysenberg und...

Neuzugänge aus der eigenen Talentschmiede
Starbulls Rosenheim setzen auf den eigenen Nachwuchs

​Starke Perspektiven für den Nachwuchs der Starbulls Rosenheim: Die Verteidiger Benedikt Dietrich und Michael Gottwald, sowie die Angreifer Kilian Steinmann und Phil...

Feldkircher Eishockeylegende wurde Europapokal-Sieger
EV Lindau Islanders verpflichten Gerhard Puschnik als Cheftrainer

​Die EV Lindau Islanders haben ihre Trainersuche erfolgreich abgeschlossen. Gerhard Puschnik wird neuer Cheftrainer des Oberligisten. Dabei bleiben die Lindauer bei ...

Offensive Verstärkung für die Alligators
Dimitri Litesov wechselt von Rosenheim zum Höchstadter EC

​Nach den bisherigen Vertragsverlängerungen präsentiert man beim Höchstadter EC den ersten Neuzugang, der den Fans kein Unbekannter sein dürfte: Stürmer Dimitri Lite...

Bislang Förderlizenzspieler
Crocodiles Hamburg verpflichten Raik Rennert

​Die Crocodiles Hamburg haben mit Raik Rennert einen Verteidiger verpflichtet, der bereits in der abgelaufenen Saison Erfahrungen im Dress der Krokodile sammeln konn...

Verteidiger kommt aus Erfurt
Tim Heyter wechselt zu den Icefighters Leipzig

​Der erste Neuzugang für die kommende Saison steht fest. Mit dem 21-jährigen Tim Heyter verpflichten die EXA Icefighters Leipzig einen Verteidiger, der in den letzte...

Nach Corona: Zu große Risiken in der Oberliga
Der EV Duisburg entscheidet sich für die Regionalliga

​Es hatte sich angedeutet, nun steht es fest: Der EV Duisburg wird in der kommenden Saison in der Regionalliga West an den Start gehen und verzichtet darauf, die Liz...