Löwen am Wochenende nur einmal in Einsatz – Thau und Müller helfen Bietigheim

Lesedauer: ca. 1 Minute

„Von der Papierform ist das natürlich eine leichte Aufgabe. Ich erwarte aber von der Mannschaft, dass sie geschlossen auftritt und es schafft am Ende zu null zu spielen“, fordert Michael Bresagk sein Team auf, nicht zu eigensinnig zu agieren. Personell kann Trainer Beddoes nahezu aus dem Vollen schöpfen. Bis auf den Verletzten Wagner, dessen Kopfschmerzen nach einer Gehirnerschütterung nicht besser geworden sind, sind alle Spieler einsatzbereit.

Bereits heute Abend sind Kevin Thau und Marco Müller für den Zweitligisten Bietigheim Steelers im Einsatz. „Die beiden können davon nur profitieren, wenn sie unter Wettkampfbedingungen ein hohes Tempo gehen müssen“, so Bresagk, der dem Wunsch aus Bietigheim gern nachkam, und so den Kooperationspartner unterstützt, da diese personelle Probleme haben.