Lockerer 10:3 Sieg der Hannover Indians

Böse Klatsche für die IndiansBöse Klatsche für die Indians
Lesedauer: ca. 1 Minute

Über

3500 Zuschauer feierten am Pferdeturm ihre Hannover Indians, die am gestrigen

Abend zu einem nie gefährdeten zweistelligen Sieg über den EV Landsberg kamen.

Dabei zeigten die beiden Neuzugänge Mikhail Nemirovsky und Torwart Lukas

Smolka, dass sie durchaus Verstärkungen für die Niedersachsen werden können.

Das Spiel: Indians-Coach

Joe West würfelte vor dem Spiel seine Reihen durcheinander. Hisey tauschte mit

Topscorer Doyle, und rückte damit an die Seite von Chamberlain und Phillips. An

der Durchschlagskraft des Nord-Spitzenreiters änderte die Umstellungen indes wenig,

denn von der ersten Sekunde an kannte diese Begegnung nur einen Sieger. Nach

vier Minuten traf Anderson aus dem Gewühl heraus zur 1:0 Führung, die in der

Folgezeit Schadewaldt (5.), Wagner (8.) und Dewan (17.) auf 4:0 ausbauten, ehe

die Gäste ihr erstes Lebenszeichen von sich gaben. Bis dahin war der EVL kaum

in Erscheinung getreten. White nutze die schlechte Defensivarbeit der

Hausherren zum 4:1 Anschlusstreffer. Doyle stellte den alten Abstand 48

Sekunden vor der ersten Pausensirene wieder her, doch eine Sekunde vor der

Drittelsirene stand Daniel Nörenberg nach einem Bandenfehler hinter dem

Indians-Gehäuse goldrichtig, und lochte zum 5:2 ein.

Erneut

White (21.) traf kurz nach Wiederbeginn zum 5:3, die Indians-Abwehr schien

hierbei noch mit den Gedanken in der Kabine zu sein. Doch in der Folgezeit

konzentrierten sich die Indians wieder auf ihre Stärken, nahmen das Heft wieder

in die Hand. Debütant Nemirovsky (22.), Phillips (29.) und Doyle (35.) trafen

mit teils wunderschön herausgespielten Toren zum 8:3 Pausenstand nach 40

Minuten.

Das

gleiche Bild im letzten Abschnitt, die Indians dominierten nach Belieben. Für

den leichten angeschlagenen Indians-Keeper Voigt rückte Smolka zwischen die

Pfosten, der aber in den letzen 20 Minuten wenig Beschäftigung fand. Phillips

(47.) mit seinem Treffer, sowie der überragende Del Monte (59.) machten die ‘10’

voll.

Stimmen: Joe West

(Hannover); „Wir haben überzeugende Indians gesehen. Zwar hatten wir einige

unglückliche Szenen bei den Gegentoren, aber alles in einem war es ein gutes

Spiel.“

Franz-Xaver

Ibelherr (Landsberg): „Das war heute sehr, sehr schlecht von uns. Wir waren

nicht bereit, haben keinen Zweikampf gewonnen.“

Statistik: 1:0 (3:50)

Anderson (Fendt, Wagner); 2:0 (5:52) Schadewaldt (Doyle, Del Monte); 3:0 (7:27)

Wagner (Anderson, Bagu); 4:0 (16:18) Dewan (Doyle, Del Monte) 5-4; 4:1 (18:50)

White (Barthel, Huhn); 5:1 (19:12) Doyle (Del Monte, Hemmes); 5:2 (19:59) Da.

Nörenberg (Wolsch, Kastenmeier); 5:3 (20:51) White (Gruber, Katz); 6:3 (21:52)

Nemirovsky (Koziol, Schadewaldt); 7:3 (28:32) Phillips (Hisey, Chamberlain);

8:3 (34:41) Doyle (Del Monte, Dewan); 9:3 (46:26) Phillips (Chamberlain,

Hisey); 10:3 (58:19) Del Monte (Dewan, Bagu)

Strafminuten:

Hannover 4 – Landsberg 6

Schiedsrichter:

Fischer (Hamburg)

Zuschauer:

3528

Jens

Wilke

Nach 9:1-Sieg im Nachholspiel gegen den ECC Preussen Berlin
Tilburg Trappers stehen als Meister der Oberliga Nord fest

​Am 1. Februar 2019 war der ECC Preussen Berlin nicht in der Lage, personell eine spielfähige Mannschaft nach Tilburg zu schicken – am Mittwoch, 20. Februar, war es ...

Der nächste „Hammer“
Spitzenreiter EC Peiting zu Gast beim ECDC Memmingen

​Mit dem Ligaprimus EC Peiting gibt sich das nächste Topteam die Ehre am Hühnerberg. Am Freitag (20 Uhr) wollen die Memminger Indians den Oberbayern den ein oder and...

Publikumsliebling unterschreibt für2019/20
Topscorer Ian McDonald verlängert bei den Selber Wölfen

​Nach der kürzlich erfolgten Vertragsverlängerung von Kapitän Florian Ondruschka für die Spielzeit 2019/20, haben die Verantwortlichen der Selber Wölfe eine weitere,...

Spiele gegen Hannover Scorpions und Crocodiles Hamburg
Rostock Piranhas schielen noch auf Platz sechs

​Am kommenden Wochenende treffen die Rostock Piranhas zunächst zu Hause auf die Hannover Scorpions, ehe es zu den Crocodiles Hamburg geht. ...

Torhüter bleibt am Gysenberg
Björn Linda bleibt weitere zwei Jahre beim Herner EV

​Nach der Vertragsverlängerung von Cheftrainer Danny Albrecht kann der Herner EV nun den ersten Spieler verkünden, der seinen Vertrag für die nächste Saison verlänge...

Rückzug vom Rückzug
Hannes Albrecht läuft wieder für die Icefighters Leipzig auf

​Nach dem Ausfall von Michal Velecky bekommen die Icefighters Leipzig doch noch einmal Zuwachs für ihren Kader. „So richtig daran geglaubt habe ich eigentlich nicht ...

Am Sonntag geht es nach Miesbach
Altmeister EV Füssen zu Gast beim EHC Waldkraiburg

​Am Freitag geht es für den EHC Waldkraiburg ab 20 Uhr in der Raiffeisen Arena gegen den 16-fachen Deutschen Eishockeymeister EV Füssen. Zwei Tage später reist die M...