Lizensierungsverfahren: Schwere Hausaufgaben für die MAD Dogs

Mighty Dogs auch gegen Dresden erfolgreichMighty Dogs auch gegen Dresden erfolgreich
Lesedauer: ca. 1 Minute

"Die Tür ist auch für Schweinfurt noch nicht zu", so wurde der

ESBG-Geschäftsführer Oliver Seeliger in einem Interview am Dienstag zitiert.

Bereits im Vorfeld der Saison kündigten die ESBG-Verantwortlichen eine

härtere Gangart im Vorfeld der Lizenzierung an und diesen Worten ließen Sie

auch Taten folgten. Von den Vereinen innerhalb des ESBG-Bereiches haben

alleinig die Straubing Tigers die Lizenz im ersten Prüfungsverfahren ohne

Auflagen erhalten. Alle anderen Vereine müssen "nachsitzen", so auch die

Schweinfurt Mighty Dogs Eishockey.

"Es ist richtig, dass wir von der ESBG Auflagen erhielten. Diese stellen

eine sehr hohe Hürde dar, jedoch hoffen wir dass wir in Zusammenarbeit mit

unseren Gönnern diese lösen können. Jedoch wird dies sehr schwer werden.",

so Pressesprecher Tobias Werberich. Bis jedoch etwas definitiv feststeht,

möchten sich die Verantwortlichen aufgrund von laufenden Gesprächen bedeckt

halten. Es heißt also weiter warten und Daumen drücken, viel Zeit jedoch

bleibt nicht mehr will man die Oberliga erhalten.