LHH in Dortmund chancenlos

LHH in Dortmund chancenlosLHH in Dortmund chancenlos
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Gegen so eine Mannschaft muss alles passen“, meinte Kapitän Carsten Plate. „Aber das war nicht der Fall. Dortmund war besser auf uns eingestellt.“ Und Trainer Mirko Reinke ergänzte: „Unser Torhüter Benjamin Voigt bekam gefühlte 300 Schüsse auf sein Tor. Das sagt klar aus, dass wir keine Chance hatten.“

Jene Chancen wurden bereits im Vorfeld der Partie dadurch vermindert, dass der ohnehin dünn besetze Kader weiter dezimiert war. Sven Johannhardt wurde bereits am Freitag nach dem 2:0-Erfolg gegen Unna am Finger genäht, und bei Milan Vanek besteht sogar der Verdacht auf einen Fingerbruch, der das Saison-Aus Vaneks zur Folge hätte. Zwölf Akteure standen Reinke Reinke in Dortmund zur Verfügung. Umso unglücklicher war, dass sowohl Niko Bitter (26.) als auch Tim Pietzko (32.) im zweiten Drittel jeweils eine Spieldauer-Disziplinarstrafe kassierten, die Plate als „sehr unglücklich“ einstufte.

Schon die erste Überzahlsituation nutze der EHC aus und ging durch Damian Martin mit 0:1 in Front (4.). Kevin Lavallee (6.) und Kevin Thau (12.) markierten weitere Treffer, die Gäste ohne Pietzko und Bitter auskommen mussten. Dortmund kam im zweiten Durchgang zu vielen Überzahl-Situationen und nutzte diese aus: Sebastian Eickmann (29., doppelte Überzahl), Nils Sondermann in einfacher numerischer Überlegenheit (37.) und Sven Breiter (38.) machten das halbe Dutzend voll.

Dennoch ließen sich die Gäste nicht hängen. „Die Jungs haben im letzten Drittel eine tolle Moral gezeigt und hätten den Ehrentreffer verdient gehabt“, meinte der neue Trainer Mirko Reinke. Dieser blieb den Young Stars versagt, stattdessen legten die Elche Tor Nummer sieben durch Alexander Preibisch nach (42.). „Dortmund hat das Tempo hoch gehalten“, erklärte Reinke. „Die Dortmunder waren einfach wacher und von Beginn an immer zwei Schritte schneller als wir.“

Interview vor Spiel vier im Oberliga-Finale
Scorpions-Trainer Tobias Stolikowski: „Zwei Teams auf Augenhöhe“

​Die Hannover Scorpions führen in einer bisher dramatischen Finalserie um die deutsche Oberligameisterschaft gegen den Südmeister, die Selber Wölfe, mit 2:1 Siegen. ...

Erster Neuzugang: Zweitliga-Stürmer für die Indians
Max Lukes wechselt vom ESV Kaufbeuren zum ECDC Memmingen

​Der erste Neuzugang für den ECDC Memmingen kommt aus der DEL2. Mit Max Lukes sichern sich die Indians die Dienste eines torgefährlichen Angreifers mit der Erfahrung...

Weitere Abgänge stehen fest
Marius Schmidt bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die Blue Devils Weiden können eine weitere Vertragsverlängerung vermelden. Stürmer Marius Schmidt wird auch in der kommenden Saison für die Blue Devils aufs Eis geh...

Zuletzt bei den Tölzer Löwen
Manuel Edfelder kehrt zu den Starbulls Rosenheim zurück

​Wie bereits vor den Play-offs in einer kurzen Nachricht vermeldet, trägt Manuel Edfelder nach vier Spielzeiten in der Fremde in der kommenden Saison 2021/2022 wiede...

Neuzugang aus der DEL
Nick Latta wechselt aus Straubing zu den Blue Devils Weiden

​Den Verantwortlichen der Blue Devils Weiden ist eine bemerkenswerte Neuverpflichtung gelungen – und diese Verstärkung kommt aus der DEL: Nick Latta wechselt von den...

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Oppenberger und Widén verlassen Lindau
Trotz höherklassiger Angebote verlängert Dominik Ochmann bei den Islanders

​Die Verteidigung der EV Lindau Islanders für die kommende Saison nimmt Konturen an. Mit der Vertragsverlängerung von Dominik Ochmann haben sich die Lindauer bereits...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs