Langenhagen zieht Mannschaft aus Oberliga zurück

Langenhagen JetsLangenhagen Jets
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ausschlaggebend seien Finanzierungsprobleme, nachdem in der Heimstätte, dem Lenny Soccio Ice & Event-Center die Eismietenpreise deutlich erhöht wurden. Der Rückzug bereits vor Saisonbeginn ist ein harter Rückschlag für die Oberliga Nord.

So schreiben die Jets auf ihrer Homepage: Der SC Langenhagen bedauert, den Rückzug ihrer 1. Eishockey-Mannschaft aus der Oberliga Nord bekannt geben zu müssen. Im Zusammenhang mit der Neustrukturierung der Betreibergesellschaft des Ice Centers kam es zu einer Unterdeckung des Etats der Oberligamannschaft.

Die Langenhagen Jets werden sich in der Regionalliga Nord neu organisieren und streben einen sofortigen Wiederaufstieg in die Oberliga an. Erste Spieler haben Ihre Bereitschaft bekundet, diesen Neuaufbau zu unterstützen.

Für die Harzer Wölfe ist der Rückzug der Langenhagener in doppelter Hinsicht bitter. So waren die Jets am kommenden Freitag der Auftaktgegner der Braunlager in der Oberliga, der Start in die Saison fällt nun aus. Ob kurzfristig noch ein Freundschaftsspiel vereinbart werden kann, ist noch nicht klar. Zudem gehörten die Jets zu den fünf Teams, die auf Grund des Oberliga-Spielplans mit einer Eineinhalbfach-Runde zweimal im Wurmbergstadion gastiert hätten. Für den ESC bedeutet das Aus der Langenhagener nun auch einen deutlichen finanziellen Verlust.