Krise bei den Berlin Capitals

Preussen haben die LizenzPreussen haben die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Capitals Kapitän Marco Rentzsch steht vor einem Wechsel zum Oberliga-Spitzenreiter REV Bremerhaven. Die verbleibenden Spieler müssen sich auf eine 20-prozentige Gehaltskürzung einstellen, die auf zehn Prozent reduziert wird, wenn die Charlottenburger die Meisterrunde erreichen.



Gleichzeitig sind der langjährige Sportwart Klaus G. Scheerer sowie Dr. Michael Walter, Berater in finanziellen Angelegenheiten, von ihren Ämtern zurückgetreten. Scheerer wurde zudem von seiner Funktion als Teamleiter entbunden. Wie und ob es nun weitergeht bei den Charlottenburgern scheint noch in den Sternen zu stehen. Große finanzielle Sorgen plagen den restlichen Vorstand derzeit. Bei der letzten Mitgliederversammlung kam heraus, das derzeit ein Defizit von 200.000,- € dem Club belastet. Auch die merkwürdigen Entscheidungen von Berlin Capitals Vorsitzenden und Lichtgestalt im Berliner Eishockey Lorenz Funk in Puncto Werbung verblüffen so manchen Fachmann. So wurde die Helmwerbung K-fee in eigener Regie und auf eigene Kosten auf dem Helm lackiert. Auch die Brustwerbung verbleibt nach der Insolvenz des Hotel Berlin weiterhin bestehen. Andere Vereine suchen sich einen neuen zahlungskräftigen Sponsoren, die Berlin Capitals unterstützt das „Pleitehotel" weiterhin. Ebenso bleibt die Trikotwerbung vom Möbelhaus Tegler, das bereits seit Monaten seiner Zahlungsverpflichtung nicht nachkommt und nun ebenso Insolvenz angemeldet hat, bestehen. Wollen wir die Daumen drücken und hoffen das die Capitals nicht auch das Insolvenzverfahren ansteuern.

Nach der 5:2 Niederlage in Dresden fragen sich die Fans wie es nun weitergeht. Gerüchte tauchen auf, dass der Verein in der kommenden Saison keine Seniorenmannschaft stellen will. Von offizieller Seite aus ist bisher noch gar nichts zu hören. Informationen über die Rücktritte? Fehlanzeige.

Na klar, es ist Weihnachten und einige Herren sitzen in den Bergen vor dem Weihnachtsbaum, aber im Handy– und Internetzeitalter sollte eine Kontaktaufnahme trotzdem möglich sein. Bisher zeichnete sich der Vorstand durch Offenheit und Transparenz aus, zumindest dachte man dies. Aber im Moment ist man zu den alten Banghardschen Zeiten zurückgekehrt. Hoffentlich findet man den Weg zurück.

Gerald Hagen - Radio Eiskalt - Das Eishockeymagazin aus Berlin für Berlin. www.radio-eiskalt.de

Publikumsliebling bleibt in Weiden
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils

Nach den Neuzugängen in der vergangenen Woche, können die Die Blue Devils Weiden die nächste Vertragsverlängerung bekannt geben. Edgars Homjakovs bleibt für eine wei...

Verteidigung fast komplett
Drei Abwehrspieler verlängern bei den Starbulls Rosenheim

​Nach den Verlängerungen von Krumpe und Vollmayer, steht nun auch der Verbleib von Steffen Tölzer, Aaron Reinig und Dominik Kolb bei den Starbulls Rosenheim fest – e...

Neuzugang aus Bayreuth
Herner EV verpflichtet Stürmer Kevin Kunz

​Kevin Kunz ist der zweite Neuzugang beim Herner EV für die Oberliga-Saison 2022/23. Der Stürmer wechselt vom DEL2-Team der Bayreuth Tigers an den Gysenberg und wird...

Meisterspieler macht weiter
Andy Reiss bleibt den Hannover Scorpions treu

​Angedeutet hatte er es schon bei der Saisonabschlussfeier, verbindlich ist es aber erst jetzt. Pünktlich zu seinem 36. Geburtstag steht fest, dass Andy Reiss auch i...

Der erste Neuzugang
Dominik Piskor wechselt zu den Icefighters Leipzig

​Die Icefighters Leipzig geben ihren erste Neuzugang für die Oberliga-Saison 2022/23 bekannt: Von den Blue Devils Weiden wechselt Dominik Piskor nach Sachsen. ...

Personalien
Die aktuellen Personalstände der Oberligisten

​Die heißeste Jahreszeit, sprich die Play-offs waren noch nicht zu Ende, da ging es übergangslos in die vierte, und das sind die immer spannenden Transfers. Um den Ü...

Björn Lidström wird neuer Trainer
Memminger Indians verpflichten schwedischen Headcoach

​Der ECDC Memmingen hat einen neuen Chef an der Bande. Mit dem schwedischen Übungsleiter Björn Lidström haben die Indians ihr Trainergespann nun komplettiert. Der 46...

Finne kommt an den Kobelhang
Zweite Kontingentstelle in Füssen geht an Janne Seppänen

​Der EV Füssen kann die Verpflichtung eines weiteren finnischen Kontingentspielers vermelden. Ebenso wie Jere Helenius wechselt auch Janne Seppänen aus der Mestis, d...

AufstiegsplayOffs zur DEL2